Aktuelle Polizeimeldungen der Woche

Aktuelle Polizeimeldungen der Woche
Nachrichten

Polizei-Pressemeldungen der Woche 18.05. – 22.05.

Die Polizeiinspektionen Bamberg Stadt & Land wurden in der vergangen Woche (18.05. – 22.05.) wieder zu zahlreichen Einsätzen gerufen. Damit Sie stets aktuell über das Geschehen in Bamberg Stadt & Land informiert sind, lesen Sie hier die wichtigsten Meldungen in der Übersicht:

Diebstahlsdelikte

Ladendiebstähle
BAMBERG. Am Samstag kurz nach 17.00 Uhr wurde ein 26-jähriger Mann beim Diebstahl von Herrenoberbekleidung für knapp 70 Euro in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt ertappt. Der Langfinger wollte die Diebesbeute versteckt im Rucksack aus dem Laden schmuggeln, was aber einem aufmerksamen Ladendetektiv nicht entging.

BAMBERG. Am Montagmittag gegen 12.30 Uhr wurden in einem Lebensmittelgeschäft in der Bamberger Innenstadt zwei junge Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren beim Diebstahl von Lebensmitteln und Getränken für insgesamt 8,50 Euro ertappt. Die beiden Langfinger müssen sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

BAMBERG. Ein 26-jähriger Mann wurde am Montagabend kurz nach 18.00 Uhr in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt dabei beobachtet, wie er sich an der Metzgereitheke zwei Leberkäsebrötchen bestellte, diese in seinen Rucksack verstaute und den Laden ohne Bezahlung verließ. Der Dieb wurde vom Ladendetektiv bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Brötchen hatten einen Wert von 3,60 Euro.

BAMBERG. In einem Geschäft am Graf-Stauffenberg-Platz wurden am Dienstagnachmittag zwei junge Burschen beim Diebstahl von Getränkedosen im Wert von knapp 6 Euro beobachtet. Während ein 14-Jähriger vom Ladendetektiv festgehalten werden konnte, flüchtete sein Begleiter.

Unbekannter macht sich an Fahrrädern zu schaffen
BAMBERG. In einer Tiefgarage in der Kaimsgasse wurden zwischen Sonntagnachmittag, 17.30 Uhr, und Montag, 16.00 Uhr, von zwei dort abgestellten Fahrrädern gezielt die Bremsen gestohlen. Da der Täter offensichtlich bei der Tat gestört wurde, montierte er die Bremsen beim zweiten Fahrrad zwar ab, entwendete diese aber nicht. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 250 Euro beziffert; der Wert der gestohlenen Bremse beträgt etwa 150 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Wem gehört ein hochwertiges Mountain-Bike
BAMBERG. Dienstagfrüh um 03.40 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife in der Luitpoldstraße zwei junge Männer mit einem Fahrrad. Einer der Radler, ein 34-Jähriger, machte über die Herkunft des hochwertigen Mountain-Bikes der Marke Specialized, Farbe creme/beige/schwarz, unglaubwürdige Angaben, weshalb das Fahrrad im Zeitwert von etwa 3000 Euro sichergestellt wurde. Zudem tauchte bei der näheren Betrachtung des Fahrrades am Rahmen eine geringe Menge Crystal auf, welches dort mit einem Panzertape befestigt war.
Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 den rechtmäßigen Eigentümer des beschriebenen Mountain-Bikes.

Gelddiebstahl an Bankautomaten
BAMBERG. Am Montagabend kurz vor 18.00 Uhr wurden an einem Bankautomaten in der Heinrichstraße 60 Euro Bargeld gestohlen. Das Geld wurde vom Ausgabeautomat gestohlen, als die Geschädigte sich kurz bückte, um einen heruntergefallenen Gegenstand aufzuheben. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen etwa 40-jährigen Mann, ca. 180 cm groß, mit Brille, und er war bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer Jeanshose.

Autoscheibe eingeschlagen
BAMBERG. Auf einem Werkparkplatz in der Brennerstraße wurde zwischen Montagabend, 22.40 Uhr, und Dienstagfrüh, 05.50 Uhr, die linke Dreiecksscheibe eines dort geparkten schwarzen Audi eingeschlagen. Der oder die unbekannten Täter entwendeten aus dem Fahrzeug einen Geldbeutel mit einem zweistelligen Bargeldbetrag und Ausweispapieren. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 600 Euro beziffert.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Geldbeuteldiebstahl
BAMBERG. Am vergangenen Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr vergaß ein junger Mann auf einem Supermarktparkplatz An der Breitenau seinen Geldbeutel auf dem Autodach. Als der Geschädigte sein Missgeschick kurze Zeit später bemerkte, wurde der Geldbeutel mit einer geringen Menge Bargeld und verschiedenen Ausweispapieren bereits gestohlen.

Fahrraddiebstahl
BAMBERG. Am Mittwochfrüh zwischen 02.40 Uhr und 02.50 Uhr wurde am Steinweg ein dort unversperrt abgestelltes Herrenrad der Marke Cannondale, Farbe blau, im Zeitwert von 1000 Euro gestohlen. Der Geschädigte holte zur Tatzeit an einem Automat Zigaretten, weshalb er sein Fahrrad für kurze Zeit außerhalb seines Blickfeldes abstellte.

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag wurde ein 32-jähriger Mann vom Ladendetektiv eines Lebensmittelgeschäfts in der Starkenfeldstraße in Bamberg dabei beobachtet, wie er eine Flasche eines alkoholischen Getränks einsteckte und nicht an der Kasse bezahlte. Der Mann muss sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

BAMBERG. Zwischen 18.05.2020 und dem 19.05.2020 wurde einem 37-jährigen Bamberger sein versperrtes Fahrrad gestohlen. Das Fahrrad war mit einem handelsüblichen Fahrradschloss an einen Zaun gesichert. Der oder die Täter entwendeten das Fahrrad mitsamt des Schlosses. Der Tatort befand sich in der Pödeldorfer Straße.
Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-nummer 0951/9129-0 zu melden.

Mountainbike samt Stahlkettenschloss entwendet
NEUSES. Ein mit einem Stahlkettenschloss versperrt am Bahnhof abgestelltes Mountainbike, Marke Bulls, entwendete ein Unbekannter in der Zeit zwischen Montag- und Dienstagmorgen. Das weiß/rote Fahrrad hat einen Zeitwert von etwa 500 Euro.
Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Rades geben? Meldungen erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

Sachbeschädigungen

Scheibe an Ford Mondeo eingeschlagen
BAMBERG. Montagfrüh kurz nach 05.00 Uhr wurde in der Luitpoldstraße die Scheibe der Fahrerseite eines dort geparkten Ford Mondeo eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde zwar nichts gestohlen, der Sachschaden wird von der Polizei allerdings auf etwa 200 Euro beziffert.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Hauswand mit Graffiti besprüht
BAMBERG. Zwischen Samstagfrüh, 11.00 Uhr, und Montagnachmittag, 17.00 Uhr, sprühten Unbekannte an eine Hauswand Am Knöcklein undefinierbare Graffitis. Durch das Anbringen der Sprühereien entstand an dem Wohnanwesen Sachschaden von etwa 200 Euro, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen sucht, die Hinweise auf die Täter geben können.

Hausfassade mit Metallstab beschädigt
BAMBERG. Zwischen Montagabend, 18.00 Uhr, und Dienstagfrüh, 05.00 Uhr, beschädigten Unbekannte an der Universität in der Feldkirchenstraße die Hausfassade mit einem Metallstab. Dadurch entstand Sachschaden von etwa 500 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Im Zeitraum von Dienstagabend, 19.05.2020, bis Mittwochnachmittag wurde das geparkte Fahrzeug einer 29-jährigen Bambergerin an der rechten Fahrzeugseite verkratzt. Das Fahrzeug war in der Lobenhofferstraße in Bamberg geparkt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951-91290 zu melden.

Motorhaube und Kofferraumdeckel zerkratzt
BAMBERG. Im Bundespolizeigelände in der Zollnerstraße wurden zwischen Mittwochabend, 23.00 Uhr, und Donnerstagfrüh, 04.00 Uhr, die Motorhaube und der Kofferraumdeckel eines dort geparkten silberfarbenen VW Polo zerkratzt. Der unbekannte Täter richtete an dem Fahrzeuge Sachschaden von etwa 100 Euro an.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

Sattelzug hinterlässt Trümmerfeld
A 70 / HALLSTADT. Zwei leichtverletzte Personen und ein Sachschaden von über 110000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls im Baustellenbereich auf der A 70, Fahrtrichtung Bayreuth. Der 69jährige Fahrer eines Sattelzuges fuhr am Montagnachmittag mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und ungebremst zunächst auf den vorausfahrenden Daimler einer 21jährigen auf und schob diesen auf den VW einer 46jährigen. Der VW wurde durch den heftigen Anstoß auf den linken Fahrstreifen geschleudert, wo er noch in das Heck eines BMW prallte. Letztlich lenkte der Fahrer des Sattelzugs sein Fahrzeug nach rechts in die Außenschutzplanke, schleifte dabei den Daimler noch eine erhebliche Strecke mit, und schlitterte ca. 100 Meter an dieser entlang, bevor er gegen den Anhänger eines Lkw-Zuges stieß und schließlich zum Stehen kam. Die Fahrerinnen von VW und Daimler wurden leicht verletzt, ihre Pkw erlitten jeweils Totalschaden. Die A 70 musste zur Unfallaufnahme, sowie Bergungs- und Reinigungsarbeiten, in Richtung Bayreuth für mehrere Stunden zeitweise völlig gesperrt werden. Es kam teilweise zu erheblichen Stauungen und Verkehrsbehinderungen.

Reifenplatzer verursacht Schaden
A 73 / BUTTENHEIM. Durch umherfliegende Reifenteile wurde am Montagnachmittag der Opel eines 55jährigen im Front-und Seitenbereich beschädigt, als am Sattelauflieger eines Sattelzugs, in Fahrtrichtung Nürnberg, hinten links ein Reifen platzte. Der Sachschaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt.

Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt
DÖRFLEINS. In der Dörfleinser Straße am Ortsausgang in Richtung Oberhaid stürzte Sonntagnachmittag eine 55-Jährige mit ihrem Fahrrad. Die Radfahrerin zog sich schwere Verletzungen zu und musste ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Fahrrad entstand kein Schaden.

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag gegen 14.40 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in die Pödeldorfer Straße gerufen. Ursächlich für den Unfall war, dass ein 66-jähriger Autofahrer aus ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts kam und auf dem dortigen Parkstreifen zwei geparkte Autos rammte. Zwei Fahrzeuge waren nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an allen beteiligten Autos wird von der Polizei auf über 20.000 Euro beziffert. Der Unfallverursacher verletzte sich bei dem Unfall glücklicherweise nicht.

Ins Gehege gekommen
A 70 / GUNDELSHEIM. Am Dienstagnachmittag fuhr der 62jährige Fahrer eines Ford am AK Bamberg auf die Fahrbahn in Richtung Schweinfurt ein. Zeitgleich wechselte der 43jährige Fahrer eines Sattelzugs von der A 70 auf die A 73 in Richtung Nürnberg. Auf dem Verflechtungsstreifen kam es dabei zum Auffahren des Sattelzuges auf den Pkw. Es entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

Zweiradfahrer von Fahrbahn abgekommen
WALSDORF. Die Kreisstraße BA 35 von Walsdorf in Richtung Tütschengereuth befuhr Dienstagnacht ein 35-jähriger Zweiradfahrer. Auf der Strecke geriet der Kradfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen dortige Büsche und Bäume und kam dann auf einem Feld liegend zum Stillstand. Mit schweren Verletzungen musste der 35-Jährige ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Krad entstand Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf Betäubungsmittelkonsum. Eine Blutentnahme wurde im Klinikum Bamberg durchgeführt, sowie der Führerschein und das Zweirad sichergestellt.

Radfahrer leicht verletzt
RATTELSDORF. Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde ein 11jähriger Radfahrer, der am Mittwochabend im Bereich der ehemaligen Jahnstraße unterwegs war. Er war von einem Parkplatz auf die Straße eingefahren und hatte nicht mehr rechtzeitig bremsen können, weshalb er gegen die Beifahrertüre eines vorbeifahrenden Pkw´s prallte. Der junge Radler stürzte und zog sich diverse Prellungen zu. An seinem Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro, am Pkw in Höhe von ca. 300 Euro.

Motorradfahrer schwer verletzt
HALLSTADT. Zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer wurde die Polizei am Mittwochabend gerufen. Im Bereich der Landsknechtstraße / Königshofstraße hatte ein 53jähriger Motorradfahrer die Vorfahrt eines Opel-Fahrers missachtet. Während der Pkw-Fahrer unverletzt blieb, musste der Motorradfahrer zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an der BMW, die von einem Abschleppdienst geborgen werden musste, und am Opel wird auf jeweils ca. 3.000 Euro geschätzt.

Beide Fahrzeugführer leicht verletzt
HALLSTADT. Den Vorrang des Gegenverkehrs missachtete in der Mittwochnacht ein 19jähriger VW-Golf-Fahrer. Er wollte von der Staatsstraße aus nach links in Richtung Gundelsheim abbiegen, hatte hierbei jedoch die entgegenkommende Unfallbeteiligte mit ihrem Opel übersehen. Beim Zusammenstoß wurde sowohl der Unfallverursacher als auch die 60jährige Opel-Fahrerin leicht verletzt. Neben den beiden Fahrzeugen wurde zudem noch ein Verkehrszeichen beschädigt, so dass sich der Gesamtsachschaden auf ca. 20.000 Euro belief.

BAMBERG. In den Nachmittagsstunden des Mittwochs musste eine Pkw-Fahrerin in der Inneren Löwenstraße in Bamberg verkehrsbedingt abbremsen und anhalten. Ein 49-jähriger Rollerfahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Auto auf. Hierbei verletzte sich der Mann leicht am Schienbein. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Im Baustellenbereich aufgefahren
HALLSTADT. Im Baustellenbereich auf der A 70, kurz vor der AS Bamberg, Fahrtrichtung Bayreuth, musste am Mittwochnachmittag die 34jährige Fahrerin eines Skoda verkehrsbedingt abbremsen. Der 59jährige Fahrer eines Kleintransporters bemerkte dies zu spät und fuhr dem Skoda ins Heck. Der Schaden an beiden Fahrzeugen summiert sich auf rund 6000 Euro.

Im Ausfahrtsbereich aufgefahren
BUTTENHEIM. Beim Einfahren auf die Staatsstraße von der Ausfahrt Buttenheim der A 70, bemerkte am Donnerstagmittag der 30jährige Fahrer eines Subaru zu spät das Abbremsen des vor ihm fahrenden Citroen eines 63jährigen und fuhr dem Wohnmobil ins Heck. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf rund 7000 Euro geschätzt.

BAMBERG. An der Einmündung Berliner Ring / Starkenfeldstraße stürzte am Donnerstagvormittag gegen 11.20 Uhr ein 54-jähriger Radfahrer, weil er offensichtlich den Bordstein berührte. Er wurde von Zeugen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt, bevor er leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Motorradfahrer stürzte nach Vollbremsung
EBRACH. Leichte Verletzungen zog sich am Donnerstagmorgen ein 52-jähriger Motorradfahrer zu. Auf der Staatsstraße bemerkte der Honda-Fahrer zu spät, dass ein vor ihm fahrender Pkw abbremste, um nach rechts in einen Feldweg zu fahren. Durch eine Vollbremsung konnte der Motorradfahrer zwar einen Zusammenstoß mit dem Auto vermeiden, jedoch stürzte er. Am Zweirad entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

Unfallfluchten

BAMBERG. In der Mittelbachstraße wurde zwischen Samstagfrüh, 04.30 Uhr, und Sonntagnachmittag, 16.00 Uhr, ein silberfarbener Mercedes 200 angefahren. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 500 Euro hinterließ, machte sich dieser aus dem Staub.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet
ERLACH. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer stieß Montagmittag gegen den Gartenzaun vor einem Anwesen in der Ortsstraße „An der Ebrach“ sowie gegen eine Info-Tafel. Ohne sich um den entstandenen Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 48-Jähriger aus der Ukraine ermittelt werden.

BAMBERG. Beim Abbiegen von der Geisfelder Straße in die Böttgerstraße beschädigte Dienstagfrüh zwischen 07.15 Uhr und 09.15 Uhr ein Unbekannter einen geparkten BMW. Der Pkw wurde an der linken Fahrzeugseite in Mitleidenschaft gezogen, so dass Sachschaden von etwa 5000 Euro entstanden ist.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Geparkten Pkw beschädigt
STEGAURACH. Die Motorhaube eines grauen Pkw Hyundai beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Fahrzeug stand von Montag, 7.30 Uhr, bis Dienstag, 18 Uhr, in der Erhard-Uhlig-Straße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zaun angefahren
HIRSCHAID. Einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro hinterließ ein bisher unbekannter Fahrzeugführer an einem Zaun eines Firmengeländes in der Amlingstadter Straße. Als Unfall kommt der Zeitraum zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag in Betracht. Um Hinweise auf den Unfallverursacher wird unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 gebeten.

Grauer Citroen angefahren
BAUNACH. Hinweise auf den Unfallverursacher werden auch zu einer Unfallflucht erbeten, die sich am Dienstagvormittag auf dem Parkplatz des REWE-Marktes in der Haßbergstraße zugetragen hat. Hier war ein während des Einkaufs geparkter Citroen im Bereich der rechten Heckseite beschädigt worden. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Schwarzer Mercedes angefahren
BREITENGÜSSBACH. Zu einer weiteren Unfallflucht kam es am Dienstagnachmittag in der Ahornstraße. Hier wurde ein am Straßenrand abgestellter schwarzer Mercedes (A-Klasse) von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer angefahren worden. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise nimmt auch hier die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

BAMBERG. Eine 27-jährige Frau aus dem Landkreis parkte ihr Fahrzeug Mittwochmorgen in der Pödeldorfer Straße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurück kam wartete eine Zeugin, welche ihr berichtete, dass ein anderes Fahrzeug gegen den geparkten Pkw gestoßen sei. Ein Sachschaden in Höhe von ca. 400,- Euro entstand hierbei. Das Kennzeichen des Verursachers ist bekannt. Der Fahrer wird durch die Polizei ermittelt. Den Verursacher erwartet ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Dachrinne angefahren
SCHESSLITZ. Einen Schaden in Höhe von 350,- Euro hinterließ ein Unbekannter Fahrzeugführer bereits in der Nacht vom 7. auf den 8. Mai an einem Haus in Burgellern. An dem im Mühlbach befindlichen und unter Denkmalschutz stehenden Gebäude wurde die Dachrinne von einem größeren Fahrzeug angefahren und beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte der Fahrzeugführer seine Fahrt fort. Wer hat etwas mitbekommen? Hinweise bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310.

Toyota angefahren und geflüchtet
SEIGENDORF. Beim Rückwärtsausfahren aus einer Hofeinfahrt in der Seigendorfer Hauptstraße touchierte am Donnerstagabend der Fahrer eines Pkw, Santana/Vitara, die linke Frontseite eines Toyota Yaris. Obwohl ein Fremdschaden von ca. 1.000 Euro entstand setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort, ohne die Polizei zu verständigen. Aufmerksame Zeugen beobachteten jedoch die Unfallflucht und konnten der verständigten Polizeistreife Hinweise auf den Verursacher geben.
Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden sofort aufgenommen.

Radfahrer auf und davon
HALLSTADT. Auf dem Radweg Hallstadt in Richtung Bamberg war am Montagabend, gegen 17.30 Uhr, ein E-Bike-Fahrer unterwegs. Kurz vor der Unterführung der Autobahn A 70 missachtete ein noch unbekannter Radfahrer die Vorfahrt des 56-Jährigen, so dass dieser stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei stürzte der Radler über den Lenker und zog sich Verletzungen zu. An seinem Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 400 Euro. Der unbekannte Radfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den gestürzten Mann zu kümmern.
Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Sonstiges

Drogeneinwirkung fiel auf
A 73 / BAMBERG. Während der Kontrolle des 31jährigen Fahrers eines Ford durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei, im Bereich der AS Bamberg-Ost, zeigten sich am Freitagnachmittag bei dem Mann deutliche Hinweise auf Drogeneinfluss, den er schließlich auch zugab. Nach Untersagung der Weiterfahrt und unvermeidlicher Blutentnahme drohen nun Bußgeld, Punkte und Fahrverbot.

Verbotene Gegenstände mitgeführt
BAMBERG-OST. Mehrere verbotene Spring- und Butterflymesser, einen „getarnten“ Elektroschocker und einen Teleskopschlagstock fanden Schleierfahnder der Verkehrspolizei am Sonntagvormittag bei einer Kontrolle im Pkw eines 35jährigen Bambergers. Der Besitz und das Führen der sichergestellten Gegenstände ist nach den Vorschriften des Waffengesetzes verboten, weswegen nun Strafanzeige wegen Vergehen gegen das Waffengesetz erfolgt.

Drogeneinwirkung erkennbar
A 73 / STRULLENDORF. Eine geringe Menge Haschisch konnte am Sonntagmittag durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei während einer Kontrolle an der AS Bamberg-Süd beim 29jährigen Fahrer eines polnischen Kleintransporters aufgefunden werden. Dieser war offenbar auch unter Drogeneinwirkung gefahren, weswegen eine Blutentnahme fällig wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt und das aufgefundene Rauschgift sichergestellt. Strafanzeige, Bußgeld und Fahrverbot werden folgen.

Betrunken Auto geschrottet
BAMBERG. Sonntagfrüh um 05.45 Uhr wurde die Polizei von Anwohnern Am Schubertshof über eine stark blutende Person informiert. Beim Eintreffen der Polizei leisteten die Anwohner bereits Erste Hilfe, weil der 35-jährige Mann am Handgelenk Verletzungen aufwies. Wie sich herausstellte, hatte der Mann kurz zuvor mit 2 Promille seinen Pkw am Kammermeisterweg in den Graben gefahren. Als er den Unfall realisierte, fügte er sich selbst Schnittwunden zu, bevor er dann in der Nachbarschaft Hilfe suchte. Nachdem bei dem Autofahrer eine Blutentnahme durchgeführt worden war und der Führerschein sichergestellt wurde, musste sich der Betrunkene in ärztliche Hilfe begeben. Am Auto sowie an einer Leitplanke, die der 35-Jährige ebenfalls beschädigt hatte, entstand Gesamtsachschaden von etwa 5250 Euro.

Bamberger Polizei zieht Bilanz zur Versammlungslage im Stadtgebiet am vergangenen Wochenende
BAMBERG. Eine angemeldete Versammlung in Zusammenhang mit der “Corona-Thematik” verlief am Samstag friedlich. Die Polizei war stark präsent, stellte teils Personalien fest und erteilte Platzverweise.
Am Samstagnachmittag wurde im Bamberger Osten eine Versammlung zur “Corona-Thematik” durchgeführt. Die Polizei war mit zahlreichen Einsatzkräften präsent, gewährleistete den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung und die Einhaltung der von der Stadt Bamberg als zuständige Sicherheitsbehörde erteilten Auflagen.
Im Umfeld des Versammlungsortes hielten sich in der Spitze bis zu zirka 250 Personen auf. Von polizeilicher Seite waren gegenüber diesen Personen Belehrungen zu Abstandsregeln erforderlich, es wurden mehr als 40 Platzverweise ausgesprochen, sowie in mehreren Fällen Personalien festgestellt.
Nach Mitteilung einer auffälligen Gruppe in der Bamberger Innenstadt, konnte die Polizei im besagten Bereich 50 Personen feststellen. Auch hier erhoben die Einsatzkräfte die Personalien. Im Weiteren erfolgt nun, in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Bamberg, die Überprüfung des Sachverhalts im Hinblick auf Verstöße gegen das Versammlungs- und Infektionsschutzgesetz.
Die Bamberger Polizei weist auf das Vermeiden von Gruppenbildungen hin, appelliert bzgl. der Infektionsschutzvorschriften an die Vernunft jedes Einzelnen, und wird weiterhin ein Augenmerk auf deren Einhaltung haben.

Unter Drogeneinfluss am Steuer
STRULLENDORF. Unter Drogeneinfluss stand ein 24-jähriger Autofahrer, als er am Sonntagmorgen auf der Staatsstraße 2244 in eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Daraufhin wurde die Weiterfahrt sofort untersagt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Der 24-Jährige wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.

Bedrohung auf Waldweg
SCHLÜSSELFELD. Auf einem Waldweg zwischen Schlüsselfeld und Thüngfeld war am Montag, gegen 14.45 Uhr, ein 16-Jähriger mit seinem angeleinten Hund unterwegs. Zwei ca. 45 Jahre alte Männer, ca. 185 cm groß und mit kräftiger Statur bedrohten den jungen Mann mit Worten. Die beiden Männer führten jeweils eine Handsäge mit sich. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei Bamberg, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

E-Scooter war nicht versichert
BAMBERG. Dienstagfrüh gegen 06.20 Uhr fiel einer Polizeistreife in der Herrenstraße ein E-Scooter-Fahrer auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 18-Jährige das Gefährt nicht versichert hatte; zudem war der junge Mann nicht im Besitz einer dafür erforderlichen Fahrerlaubnis.

Betrunkener beleidigt Polizeibeamte
BAMBERG. Am Dienstagabend wurde die Polizei zu einem Restaurant in die Bamberger Innenstadt gerufen, weil dort ein 42-jähriger Mann seine ehemalige Lebensgefährtin würgte. Auch beim Eintreffen der Polizei verhielt sich der Mann völlig uneinsichtig und aggressiv und beleidigte nach einem ausgesprochenen Platzverweis die eingesetzten Polizeikräfte. Weil der 42-Jährige auch noch betrunken war, wurde er in Gewahrsam genommen. Er muss sich wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten.

19-Jähriger hatte Rauschgift einstecken
BAMBERG. Während einer Personenkontrolle am Dienstagabend kurz vor 23.00 Uhr in der Ludwigstraße tauchte bei einem 19-Jährigen eine geringe Menge Marihuana auf. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt; der junge Mann muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Drogeneinwirkung fiel auf
BREITENGÜSSBACH. Bei der Kontrolle einer 34jährigen PKW-Fahrerin fielen am Dienstagvormittag Schleierfahndern der Verkehrspolizei drogentypische Anzeichen im Verhalten der Frau auf. Ein Drogentest verlief zudem Positiv. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten außerdem noch eine geringe Menge Rauschgift. Auf die Untersagung der Weiterfahrt und die Blutentnahme folgen nun eine Anzeige wegen Drogenbesitzes sowie Bußgeld, Punkte und Fahrverbot.

MEMMELSDORF. Am Dienstagnachmittag sprach eine ca. 75-jährige Frau ein 6-jähriges Mädchen in der Straße Am Tauschenberg an. Die ältere Frau fragte das Kind, ob es ein Fahrrad haben möchte. Das Mädchen ließ sich nicht weiter auf das Gespräch mit der ihr fremden Frau ein und lief richtigerweise nach Hause. Die Mutter des Mädchens konnte die ältere Frau noch antreffen und auf ihr Verhalten ansprechen. Die Frau, welche einen Mundschutz trug, wiegelte ab und gab an, nur ein Fahrrad loswerden zu wollen. Sie entfernte sich letztlich als Beifahrerin eines schwarzen Pkw. Auch wenn dem Kind gegenüber keine Forderungen gestellt wurden, so bittet die Landkreispolizei die ältere Dame oder Zeugen, sich unter 0951/9129-310 zu melden, um den Vorfall aufklären zu können. Die Polizei geht von keinem strafbaren Hintergrund aus.

Hinweis: Sprechen Sie Kinder ohne Begleitung eines Erwachsenen nicht grundlos an und bieten sie keine Geschenke an, auch wenn das gut gemeint ist.

Rollerfahrer ohne Führerschein
STEGAURACH. Am Mittwochabend wurde im Ortsbereich ein Zweiradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser Kontrolle stellte sich heraus, dass der 17jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis für das benutzte Kleinkraftrad war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.

Alkoholfahrt gestoppt
BAMBERG. Eine Blutentnahme wurde bei einem 22jährigen Dacia-Fahrer angeordnet, der in der Mittwochnacht im Bereich der Würzburger Straße unterwegs war. Ein bei der Kontrolle durchgeführter Alkotest ergab 1,06 Promille. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt unterbunden. Auf ihn kommt nun ein Bußgeldverfahren mit Fahrverbot zu.

BAMBERG. Am Mittwoch, in den späten Abendstunden, wurde die Polizei zu einer Ruhestörung gerufen. Die zwei anwesenden Männer wurden zur Ruhe ermahnt. Sie kamen der Aufforderung nach, allerdings konnten die Polizeibeamten deutlichen Geruch von Rauschmitteln wahrnehmen. Letztlich konnte bei jedem eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Beide erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße wurde am Donnerstag in den frühen Morgenstunden ein 31-jähriger Bamberger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er fuhr in auffälliger Fahrweise mit seinem Auto und machte einen alkoholisierten Eindruck. Zudem bestand der Verdacht, dass weitere berauschende Substanzen konsumiert wurden. Der durchgeführte Test war bereits im Bereich der Fahruntüchtigkeit. Die Weiterfahrt des Mannes wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde einbehalten.

BAMBERG. In den frühen Morgenstunden des Feiertages Christi Himmelfahrt befuhr ein 26-jähriger Bamberger mit seinem Pkw die Zollnerstraße in Bamberg in Fahrtrichtung Hauptsmoorstraße. Die Abzweigung vor der Zufahrt zum Ausbildungszentrum der Bundespolizei schaffte er hierbei nicht und fuhr gegen den Zaun, sodass dieser beschädigt wurde. Danach fuhr er rückwärts aus dem beschädigten Zaun und entfernte sich ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Polizeibeamte trafen ihn wenig später an. Bei der Kontrolle konnte eine offensichtliche Alkoholisierung des Fahrers angenommen werden. Ein Vortest bestätigte den Verdacht, sodass eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Das Fahrzeug, sowie der Führerschein des Bambergers wurden sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10000,- Euro.

Aale gestohlen
BISCHBERG. Nahe der Bischberger Mainspitze im Obermain entwendeten Unbekannte aus einem Fischhälterkasten, der in Ufernähe ausgebracht war, zwischen vergangenen Dienstag und Mittwoch mehrere Kilo Lebendaal. Dazu flexten die Täter, vermutlich von einem Boot aus, den verschlossenen Kasten auf und verursachten dadurch einen Schaden von min. 100 €. Die Wasserschutzpolizei Bamberg bittet unter 0951/9192-590 um sachdienliche Hinweise, wer zwischen Dienstag und Mittwoch, um die Bischberger Mainspitze herum, verdächtige Personen, vermutlich auf einem Boot, beobachtet hat.

27-Jähriger filmt Polizeieinsatz
BAMBERG. Am Donnerstagabend, kurz nach 22.00 Uhr, kam ein 27-jähriger Mann am Grünen Markt seinem Freund zur Hilfe, weil dieser von der Polizei in Sicherheitsgewahrsam genommen werden musste. Dem Mann wurde ein Platzverweis erteilt, dem er zunächst auch nachkam. Kurze Zeit später kam der 27-Jährige allerdings wieder zurück und filmte das polizeiliche Vorgehen mit seinem Handy. Auch dieser Mann wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. Zudem muss er sich wegen der Filmaufnahme strafrechtlich verantworten. Das Handy wurde von der Polizei sichergestellt.

32-jähriger Betrunkener leistet Widerstand und hatte keinen Führerschein
BAMBERG. Freitagfrüh, kurz vor 01.00 Uhr, wurde in der Coburger Straße eine Polizeistreife auf einen Autofahrer aufmerksam, der dort mit überhöhter Geschwindigkeit aus der Kleingartensiedlung ausfuhr. Bei der Kontrolle war der 32-jährige Autofahrer sofort provokant und ausfallend, weshalb er gefesselt werden musste. Daraufhin sollte bei dem offensichtlich betrunkenen Mann eine Blutentnahme durchgeführt werden, gegen die er sich vehement versuchte zu wehren. Hierbei beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten und auch den Arzt mit übelsten Ausdrücken. Zudem stellte sich heraus, dass dem Autofahrer bereits vor einigen Jahren der Führerschein entzogen wurde. Die Polizei konnte allerdings einen ausländischen Führerschein auffinden und sicherstellen. Neben Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung muss sich der Mann auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten.

25-Jähriger beleidigt Polizeibeamte
BAMBERG. Am Donnerstagabend kurz nach 22.00 Uhr wurde die Polizei in der Austraße auf eine größere Menschenansammlung in der Austraße aufmerksam. Ein 25-jähriger Mann lief an dem Polizeifahrzeug vorbei und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten lautstark mit „Ihr Wichser“. Als die Beamten daraufhin vom Fahrzeug ausstiegen, flüchtete der Mann zunächst, konnte aber nach kurzer Verfolgung am Gabelmann wieder gestellt werden. Dort zeigte er keinerlei Einsicht, wurde zunehmend aggressiv und war nicht mehr zu beruhigen, weshalb er gefesselt in Gewahrsam genommen werden musste. Er muss sich wegen Beleidigung verantworten.

Rauschgift blieb nicht verborgen
HIRSCHAID. Als eine Polizeistreife am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, einen 19-Jährigen in der Maximilianstraße kontrollieren wollte, zog dieser aus seiner linken Hosentasche ein Tütchen und warf dieses auf das Carportdach eines Anwesens. Wie sich herausstellte, handelte es sich um Marihuana. Das Rauschmittel wurde vom Dach geholt und sichergestellt. Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz folgt.

Marihuana wurde beschlagnahmt
PETTSTADT. Zwei 16-jährige Jugendliche gerieten am Donnerstagmittag in der Mainbergstraße in eine Kontrolle. Dabei räumte der Schüler ein, Marihuana zu besitzen und händigte das mitgeführte Rauschmittel der eingesetzten Polizeistreife aus. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Kontrollen am Würgauer Berg
WÜRGAU. Am Feiertag führte die Polizei Bamberg-Land erneut Kontrollen am Würgauer Berg durch. Dabei wurden drei ortsfremde Motorradfahrer beanstandet, die sich nicht an die Durchfahrtskontrolle hielten.

Text: Polizeiinspektion Bamberg Stadt und Land