Aktuelle Polizeimeldungen der Woche

Aktuelle Polizeimeldungen der Woche
Nachrichten

Polizei-Pressemeldungen der Woche 11.05. – 15.05.

Die Polizeiinspektionen Bamberg Stadt & Land wurden in der vergangen Woche (11.05. – 15.05.) wieder zu zahlreichen Einsätzen gerufen. Damit Sie stets aktuell über das Geschehen in Bamberg Stadt & Land informiert sind, lesen Sie hier die wichtigsten Meldungen in der Übersicht:

Verkehrsunfälle

Auto machte sich selbständig
ZAPFENDORF. Auf einem Parkplatz im Weiherweg stellte ein 22-Jähriger einen Pkw, VW, ab, ohne die Handbremse anzuziehen und einen Gang einzulegen. Das Fahrzeug machte sich daraufhin selbständig, rollte rückwärts über den Parkplatz auf die Straße und prallte schließlich gegen eine Hauswand. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Zusammenstoß mit Gegenverkehr
BURGEBRACH. Die Kreisstraße BA 29, von Stappenbach kommend, befuhr am Montagabend eine 21-Jährige und geriet mit ihrem Pkw Fiat auf die Gegenfahrbahn. Dabei kam es trotz Vollbremsung zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 29-jährigen Audi-Fahrer. Die 21-Jährige musste mit leichten Verletzungen in die Steigerwaldklinik eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 20.000 Euro und mussten abgeschleppt werden.

STRULLENDORF. Auf der Staatsstraße zwischen Wernsdorf und Leesten kam es am Dienstagmorgen kurz vor 8 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht- und einer schwerstverletzten Person. Ein 63-Jähriger Opel Fahrer befuhr die Strecke in Richtung Leesten, als er aus bisher ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß der Opel mit dem Fiat einer 41-Jährigen zusammen, sodass beide Fahrzeuge im Straßengraben landeten. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwerstverletzt. Sie musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Ihr 11-jähriger Sohn erlitt leichte Verletzungen. Alle Beteiligte wurden in das Krankenhaus gebracht. Die Strecke war zur Unfallaufnahme über mehrere Stunden gesperrt. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Gutachter hinzugezogen.

BAMBERG. An der Einmündung Hans-Schmitt-Straße / Bughof missachtete am Dienstagmittag, kurz vor 12.00 Uhr, eine Peugeot-Fahrerin die Vorfahrt eines Opelfahrers. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand an diesen Sachschaden von etwa 6000 Euro. Verletzt wurde niemand.

BAMBERG. Am Dienstagabend, gegen 19.10 Uhr, stürzte im Hain ein City-Rollerfahrer, weil er beim Bremsen das Gleichgewicht verlor. Der 66-jährige Mann zog sich bei dem Sturz eine Kopfplatzwunde zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag, gegen 16.20 Uhr, kam es in der Herzog-Max-Straße zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines roten Mitsubishi wollte dort rückwärts in eine Parklücke einfahren. Ein VW-Golf-Fahrer musste aber einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen, fuhr in die Parklücke ein, was die Frau zu spät erkannte und rückwärts gegen den VW stieß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 1500 Euro.
Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Am Mittwochfrüh, kurz vor 10.00 Uhr, stürzte am Kunigundendamm eine Rollerfahrerin, weil vor ihr ein Lkw den Blinker nach links betätigte. Die 49-jährige Frau erschrak dadurch, machte eine Vollbremsung und stürzte auf die Fahrbahn. Die Zweiradfahrerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Am Roller entstand Sachschaden von etwa 200 Euro.

Von der Sonne geblendet Unfall verursacht
HIRSCHAID. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von ca. 9.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag auf der Kreisstraße zwischen Hirschaid und Seigendorf ereignete. Auf Höhe einer Parkbucht wollte ein 21-Jähriger mit seinem Kleintransporter wenden. Dabei übersah er, da er offensichtlich von der Sonne geblendet wurde, einen ebenfalls in Richtung Seigendorf fahrenden Pkw und prallte mit dem Auto zusammen. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Unfall-Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Audi landete im Graben
HIRSCHAID. Mit leichten Verletzungen musste am Mittwochabend ein 24-jähriger Autofahrer nach einem Unfall ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Auf der Staatsstraße 2260 bremste ein vor dem Audi fahrendes Fahrzeug leicht ab, um einem Hindernis auszuweichen. Genau im gleichen Moment scherte der 24-Jährige mit seinem Pkw zum Überholen aus und kollidierte mit dem Heck des Audi. Durch die Wucht des Anstoßes kam das Fahrzeug von der Straße ab und landete im angrenzenden Graben. Der insgesamt entstandene Unfallschaden an beiden Autos sowie an einem umgefahrenen Leitpfosten wird auf ca. 18.000 Euro geschätzt.

Fahrschülerin verletzte sich
HALLSTADT. Während der Motorradschulung rutschte am Mittwochabend eine Fahrschülerin von der Kupplung des Leichtkraftrades, als sie aus einer Hofausfahrt im Wacholderweg auf die Straße einfahren wollte. Die 17-Jährige prallte daraufhin gegen einen geparkten Pkw und verletzte sich leicht. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 1.700 Euro.

Verkehrsunfallfluchten

2.000 Euro Schaden hinterlassen
STEGAURACH. Eine böse Überraschung erlebte eine Fahrzeugbesitzerin am Sonntagmittag. Die 31-Jährige musste feststellen, dass ihr in der Ringstraße geparkter schwarzer Pkw, VW Golf, von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer am linken Kotflügel und am Stoßfänger beschädigt wurde. Obwohl ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand, flüchtete der Verursacher, ohne die Polizei zu verständigen.
Zeugen der Unfallflucht, die sich in der Zeit von Samstagnachmittag, 14 Uhr, bis Sonntagmittag, 13 Uhr, ereignete, werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Am Montagnachmittag wurde auf dem Gelände des Bamberger Schlachthofes in der Lichtenhaidestraße eine Mazda-Fahrerin dabei beobachtet, wie sie gegen die Fahrzeugfront eines grauen Audi A 3 stieß und sich anschließend von der Unfallstelle entfernte. Weil ein aufmerksamer Zeuge das Kennzeichen der Unfallfahrerin ablesen konnte, dauerte es nicht lange bis die 38-Jährige von der Polizei ermittelt werden konnte. Sie richtete Gesamtsachschaden von etwa 3000 Euro an.

BAMBERG. In der Hainstraße wurde ein 79-jähriger Autofahrer ebenfalls von einer aufmerksamen Zeugin dabei beobachtet, wie er den linken Außenspiegel eines dort geparkten blauen Hyundai abgefahren hatte und sich anschließend aus dem Staub machte. Auch dieser Mann konnte schnell von der Polizei ermittelt werden. Hier beläuft sich der Gesamtsachschaden auf etwa 500 Euro.

Gegen Gartenmauer gefahren
RÖBERSDORF. Gegen die Gartenmauer eines Anwesens in der Röbersdorfer Hauptstraße stieß in der Zeit von Sonntagnacht bis Montagfrüh vermutlich ein unbekannter Lkw-Fahrer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. An der Unfallstelle konnten Fahrzeugteile vom flüchtigen Fahrzeug gesichert werden. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

BAMBERG. Zwischen Donnerstag, 07.05.2020 und Dienstagfrüh, 07.15 Uhr, wurde in der Hegelstraße ein weißer Citroen an der rechten Fahrzeugseite angefahren. Obwohl der unbekannte Unfallverursacher Sachschaden von etwa 500 Euro angerichtet hatte, machte sich dieser aus dem Staub.

BAMBERG. Am Dienstag, zwischen 15.00 Uhr und 20.40 Uhr, wurde im Stadtteil Gaustadt, in der Titusstraße ein grüner VW Golf am Fahrzeugheck angefahren, so dass Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist. Auch hier flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle.

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag schlug in der Kantstraße ein Skoda-Fahrer mit seiner Autotüre gegen einen geparkten Renault-Megane, weshalb an dem Pkw jetzt Kratzer sind. Der Verursacher flüchtete anschließend, obwohl Sachschaden von etwa 50 Euro entstanden ist. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

BAMBERG. Am Mittwoch, kurz vor 19.00 Uhr, wurde ein Anwohner in der Volkfeldstraße aufgrund eines lauten Schlages auf einen Verkehrsunfall aufmerksam. Der Zeuge konnte beobachten, wie ein Mercedes-Fahrer aus einer Parklücke fuhr und dabei einen geparkten anderen Mercedes-Vito angefahren hatte. Der Verursacher flüchtete, konnte aber in der Nähe von der Polizei aufgefunden werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro, weshalb sich der 46-jährige Autofahrer wegen Unfallflucht verantworten muss.

BAMBERG. Vermutlich während eines Wendemanövers hat zwischen Mittwochabend, 21.00 Uhr und Donnerstagfrüh, 06.00 Uhr, ein Unbekannter am Spiegelgraben einen dort geparkten Seat am Fahrzeugheck angefahren. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 2000 Euro geschätzt, weshalb Zeugen gebeten werden, sich unter Tel.: 0951/9129-210 zu melden.

Diebstahlsdelikte

Unbekannter klaut Zange
BAMBERG. Während am Sonntagabend, gegen 21.15 Uhr, ein Mann im Hinterhof eines Wohnanwesens in der Pödeldorfer Straße an seinem Motorrad bastelte, wurde ihm eine silberfarbene Gripzange im Wert von 20 Euro gestohlen. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen arabisch aussehenden Mann, ca. 170 cm groß, schlank, der Tüten bzw. Taschen dabei hatte.

Kennzeichendiebstähle
BAMBERG. In einer Tiefgarage in der Kaimsgasse wurde seit Anfang diesen Jahres von einem dort abgestellten Motorrad das amtliche Kennzeichen BA – TL 28 gestohlen. Die Tat wurde vom Geschädigten allerdings erst am 11.05.2020 bemerkt. Das Kennzeichen hat einen Wert von 30 Euro.

BAMBERG. Zwischen Sonntag, 17.00 Uhr und Montag, 16.30 Uhr, wurden von einem Ford Focus in der Seehofstraße die beiden amtlichen Kennzeichen BA-NB 1405 gestohlen.
Zu vorgenannten Kennzeichendiebstählen sucht die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können.

Unbekannter bedient sich aus Pkw
BAMBERG. Am Montag, 11.05.2020, zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr, wurde in der Hellerstraße die Fensterscheibe der Beifahrerseite eines dort geparkten weißen Renault Master eingeschlagen. Aus dem Pkw wurde eine graue Geldbörse der Marke Hilfigher mit verschiedenen Ausweispapieren gestohlen. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 1500 Euro beziffert.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Langfinger hatte es auf Alkohol abgesehen
BAMBERG. Am Montagfrüh, kurz vor 11.00 Uhr, wurde die Polizei über einen Ladendiebstahl in einem Geschäft im Bamberger Nord-Osten verständigt. Wie sich herausstellte, wollte ein 31-jähriger Mann gleich sechs Flaschen Whisky für knapp 50 Euro stehlen. Das Diebesgut hatte er im Hosenbund und in einer Umhängetasche verstaut. Der Langfinger muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

Katalysator von Pkw abmontiert
MÖNCHHERRNSDORF. Zwei Unbekannte montierten am Montag, gegen 21.30 Uhr, in der Büchelberger Straße von einem grünen Pkw VW-Polo den Katalysator im Wert von 300 Euro ab. Eine Zeugin konnte beobachten, wie sich zwei ca. 35 Jahre alte Männer, ca. 185 cm groß und schlank, an dem Fahrzeug zu schaffen machten. Die Männer entfernten sich mit einem grau/silbernen Fahrzeug, vermutlich Audi Avant in Richtung B 22. Wer kann Angaben über den Verbleib des Katalysators bzw. zu den Dieben machen? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Ladendiebstähle
BAMBERG. Am Dienstag wurde die Polizei zu insgesamt sieben Ladendiebstählen in unterschiedliche Geschäfte in die Bamberger Innenstadt gerufen. Insgesamt wurden fünf Männer und zwei Frauen beim Diebstahl von Kosmetikartikeln, Lebensmitteln, Alkohol und Parfum im Gesamtwert von knapp 750 Euro ertappt.

Fahrraddiebstahl
BAMBERG. Am Dienstagnachmittag, zwischen 15.15 Uhr und 15.35 Uhr, wurde von einem Fahrradabstellplatz im Innenhof der Kapellenstraße ein dort versperrt abgestelltes Herren-Mountain-Bike, silberfarben, der Marke Cube gestohlen. Das Fahrrad mit einer 26-Zoll-Bereifung, einer 24-Kettenschaltung, einem schwarzen Sportsattel und schwarzen Kunststoffschutzblechen hat einen Zeitwert von 1000 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Ladendiebstahl
BAMBERG. Am Mittwochvormittag wollte eine 35-jährige Frau aus einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt einen Nagellack für 11,45 Euro stehlen. Das Diebesgut wollte die Langfingerin versteckt im Kinderwagen aus dem Geschäft schmuggeln.

Einbruch misslungen
TROSDORF. In der Zeit von Samstagmittag bis Dienstagvormittag versuchten unbekannte Täter über das Flachdach eines Einkaufscenters in der Industriestraße in das Gebäude einzudringen. Die Täter hinterließen ein Loch im Dach und verschiedenes Werkzeug. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 1.000 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Katalysator entwendet
UNTERNEUSES. Den Katalysator im Wert von 250 Euro an einem silberfarbenen Pkw BMW entfernten Unbekannte mit Hilfe eines Trennschleifers. Das Fahrzeug stand in der Zeit von Samstagmittag bis Donnerstagvormittag neben einer Werkstatt in Unterneuses. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Kennzeichendiebstahl
BAMBERG. In der Seehofstraße wurde zwischen Mittwoch, 13.05.2020, 17.00 Uhr und Donnerstagfrüh, 14.05.2020, 08.45 Uhr, von einem schwarzen Hyundai die beiden amtlichen Kennzeichen BA – EH 47 gestohlen. Die beiden Kennzeichen haben einen Wert von etwa 40 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Ladendiebstahl
BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei über einen Ladendiebstahl in einem Geschäft in der Forchheimer Straße informiert. Bei Eintreffen der Streife konnte ein 21-jähriger Mann angetroffen werden, der drei Flaschen Whisky und Fleisch im Gesamtwert von knapp 113 Euro stehlen wollte. Der Mann muss sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

Polizei schnappt Fahrraddieb
BAMBERG. Am Donnerstagabend, kurz nach 19.00 Uhr, verständigte eine aufmerksame Zeugin die Polizei über einen Fahrraddiebstahl in der Peuntstraße in Bamberg. Die Frau beobachtet dort einen 24-jährigen Mann, wie er sich an einem unversperrten Fahrrad zu schaffen machte. Als der Täter angesprochen wurde kam es mit der Zeugin zu einem Streit, weshalb er flüchtete. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Dieb aber in Tatortnähe festgenommen werden. Weil er sich aggressiv und uneinsichtig verhielt und zudem offensichtlich betrunken war, wurde er in eine Ausnüchterungszelle bei der Polizei eingeliefert.

Sachbeschädigungen

Betrunkener schlägt Scheibe ein
BAMBERG. Am Sonntagfrüh, kurz nach 06.30 Uhr, wurde die Polizei in die Friedrichstraße gerufen, weil dort ein 21-jährige Frau mit 1,24 Promille die Scheibe eines Treppenhauses eingeschlagen hatte. Zudem wurde noch der Holzrahmen eines Kellerfensters herausgebrochen, weshalb Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden ist. Die Frau muss sich wegen Sachbeschädigung verantworten.

Nach Streit Fensterscheibe eingeschlagen
BAMBERG. Am Sonntagnachmittag, kurz vor 17.00 Uhr, schlug ein 33-jähriger Mann nach einem Streit mit einem Kumpel dessen Fensterscheibe an einem Wohnanwesen in der Pödeldorfer Straße ein. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 150 Euro beziffert. Auch dieser Mann muss sich wegen Sachbeschädigung verantworten.

45-Jähriger tritt Wohnungstüre ein
BAMBERG. Ein 45-jähriger Mann mit 0,74 Promille hat am Sonntagabend bei einem Wohnanwesen in der Ludwigstraße die Wohnungstüre eingeschlagen. Hier wurde Sachschaden von etwa 150 Euro angerichtet. Zudem nächtigt der Mann im Keller oder im Dachboden des Wohnanwesens, weshalb er sich noch wegen Hausfriedensbruch verantworten muss.

Katze mit Luftgewehr angeschossen
SASSANFAHRT. In der Nacht zum Montag schoss ein unbekannter Täter mit einem Luftgewehr auf eine Katze. Die Tierbesitzerin in der Pfarrer-Hopfenmüller-Straße bemerkte Montagmorgen eine blutende Wunde am Körper der Katze. Der behandelnde Tierarzt entfernte operativ das Geschoss eines Luftgewehrs. Die Katze wurde schwer verletzt. Wer kann Hinweise auf den Angriff gegen die Katze machen? Die Landkreispolizei ermittelt wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz und bittet Zeugen sich unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Graffiti-Sprüher richten hohen Sachschaden an
BAMBERG. Sachschaden von mindestens 10.000 Euro wurde an mehreren Hauswänden An den Wachsbleichen angerichtet. Hier wurden seit Anfang Mai bis zum 12.05.2020 mehrere Hauswände, ein Mülleimer und eine Türe mit Graffiti besprüht.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Unbekannter beschädigt Kamera und Hoftor
BAMBERG. In der Nacht vom 08. auf 09. Mai diesen Jahres wurde an einem Wohnanwesen im Berggebiet eine Kamera beschädigt. In der Nacht darauf, vom 10. auf 11.05.202 wurde dann noch ein Hoftor gewaltsam geöffnet, weshalb auch dieses Beschädigungen aufwies. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf etwa 400 Euro beziffert.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

19-Jähriger wirft Roller um
BAMBERG. Am Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass in der Zollnerstraße ein junger Mann Fahrräder und Roller umwirft. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen konnte ein 19-Jähriger mit 3,12 Promille angetroffen werden, der dort einen Roller umgeworfen hatte, weshalb an diesem Sachschaden von etwa 100 Euro entstanden war. Weil sich der Betrunkene unkooperativ verhielt, wurde er mit zur Polizeiwache genommen. Dort spuckte er weiterhin um sich. Er wurde im Anschluss in ein Krankenhaus eingeliefert.

HALLSTADT. Wie der Polizeiinspektion Bamberg-Land durch eine Medienanfrage nachträglich bekannt wurde, zerstörten Unbekannte bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag etwa 50 Bücher des “Bücherschranks”. Die Täter entnahmen die Bücher aus dem Schrank an der Marktscheune, rissen Seiten heraus und schürten damit ein Feuer im Stadtpark. Es entstand Sachschaden in Höhe von 100,- Euro.
Wer kann Hinweise auf den oder die Täter geben? Wem ist das Feuer im Stadtpark aufgefallen? Die Landkreispolizei bittet um Zeugenhinweise unter 0951/9129-310.

Heckscheibe von Pkw eingeschlagen
STEGAURACH. Die Heckscheibe eines in der Dellerner Straße geparkten roten Pkw Audi/A1 schlugen unbekannte Täter in der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagvormittag ein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Wem sind verdächtige Personen auf Fahrzeug aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

19-Jähriger beschädigt zwei Autos
BAMBERG. In der Zollnerstraße hat zwischen Dienstag, 12.05.2020, 01.00 Uhr und Mittwoch, 13.05.2020, 07.00 Uhr, ein 19-Jähriger mit zwei Blumenkästen, die dort auf einem Fensterbrett abgestellt waren, zwei dort geparkte Autos beschädigt. An einem Fahrzeug wurde dadurch der rechte Außenspiegel abgerissen und Sachschaden von etwa 400 Euro angerichtet. Der andere Pkw wies glücklicherweise keinen Schaden auf. An einem Blumenkasten wurde Sachschaden von etwa 10 Euro angerichtet.

Nachbar tritt Wohnungstüre ein
BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz nach 01.00 Uhr, wurde die Polizei zu einem Wohnanwesen in die Zollnerstraße gerufen, weil dort ein 35-jähriger Mann die Wohnungstüre seines Nachbarn eingetreten hatte. Wie sich herausstellte, wollte der Täter Klopfgeräusche aus der Wohnung gehört haben, weshalb er zutrat. Allerdings stand die Wohnung leer, weshalb die Feuerwehr die Türe provisorisch reparieren musste. Der Mann richtete Sachschaden von etwa 400 Euro an.

Sonstiges

Spaziergänger beleidigt Autofahrer und bespuckt ihn auch noch
BAMBERG. Am Montagfrüh, um 08.25 Uhr, war ein Mann mit seinem Pkw Am Sendelbach zur Kleingartenanlage unterwegs. Dort stellte sich ein etwa 35 bis 40 Jahre alter Mann, mit dunklen gelockten Haaren, ohne Bart, Bodybuilder-Typ, mit seinem Husky in den Weg und beleidigte den Autofahrer völlig grundlos. Anschließend bespuckte er den Geschädigten noch durch das offene Fenster, bevor er dann noch zweimal seinen Hintern entblößte, bevor er sich dann in stadteinwärtige Richtung entfernte.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

31-jähriger hatte Joint einstecken
BAMBERG. Am Montagfrüh wurde die Polizei über einen verdächtigen Mann im Bereich in der Kloster-Langheim-Straße informiert. Die Beamten konnten tatsächlich einen 31-Jährigen antreffen, der angab, dort Sportübungen zu machen. Während der Durchsuchung kam in einer Filmdose ein Joint zum Vorschein, der von der Polizei sichergestellt wurde. Der 31-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Silo in Brand geraten
MÜRSBACH. Vermutlich durch einen technischen Defekt entstand Montagabend in einem Silo in der Gleusdorfer Straße ein Brand. Bis zum Eintreffen eines Großaufgebots der freiwilligen Feuerwehren aus Buttenheim, Ebern, Hallstadt, Mürsbach, Hilkersdorf-Speierberg, Zaugendorf, Busendorf, Rattelsdorf, Rentweinsdorf und Ebing war der Brand bereits durch die eingebaute Sprinkleranlage gelöscht. Der entstandene Sachschaden steht noch nicht fest.

LKR. BAMBERG. Das Verkaufsangebot einer Nähmaschine über Facebook nutzte ein unbekannter Internetbetrüger, um eine 65-Jährige aus dem Landkreis um 100,- Euro zu bringen. Der Betrüger ging auf das Verkaufsangebot der Frau ein und bot an, die geforderten 250,- Euro von einem Kurier bringen zu lassen. Die Nähmaschine würde der Kurierdienst gleich mitnehmen. Über eine gefälschte Email-Nachricht mit Original-Logo einer Logistikfirma wurde der Frau vorgegaukelt, sie müsse gegenüber dem Kurierdienst aus versicherungsgründen in Vorkasse gehen, was sie bei Lieferung aber wieder zurückgezahlt bekäme. Im Vertrauen auf eine Rückzahlung kaufte die Geschädigte Gutschein-Codes im Wert von 100,- Euro und schickte sie per Email an die vermeintliche Logistikfirma. Der Gutscheinwert landete letztlich beim Betrüger. Die Nähmaschine wurde nicht abgeholt.
Die Ausgangs- und Verhaltensbeschränkungen während der Covid-19 Pandemie führen zum Anstieg von Internetkäufen durch die Bevölkerung. Onlinebetrüger suchen ständig Opfer im Internet und gehen immer raffinierter vor. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land rät zur Vorsicht.

Tipps für Käufe und Verkäufe im Internet:

  • Zahlen Sie niemals per Vorkasse Geld an Anbieter
  • Übermitteln Sie keine Codes über Internet oder Telefon an Dritte (z.B. im Internet gekauft oder freigerubbelt auf Bezahlkarten)
  • Nutzen Sie sichere Zahlungswege z.B. Überweisungen auf Girokonten oder seriöse Bezahldienste mit Käuferschutz
  • klicken Sie nicht auf angebotene Links in Email-Nachrichten, wenn Sie den Absender nicht kennen

Wähnen Sie sich nicht in Sicherheit beim Onlinekauf:

  • Die Handynummer des Käufers/Verkäufers zu kennen, führt nicht automatisch zur Identifikation durch die Polizei. Mit PrePaid – Verträgen können findige Täter über ihre Identität täuschen und sind für die Polizei kaum zu ermitteln
  • Email-Adressen können beliebig erzeugt und weltweit benutzt werden. Den Nachrichtenschreiber zu ermitteln, ist oftmals nicht möglich

MEMMELSDORF. Weil er in alkoholisiertem Zustand am Skaterplatz Kinder belästigte, musste ein 53-jähriger Mann aufgrund seines Verhaltens von der Polizei ermahnt werden. Wie zwei 6 und 7 Jährige zunächst ihren Eltern berichteten, waren sie von dem ihnen unbekannten und offenbar betrunkenen Mann angesprochen worden. Auch wenn er nur von Abseits der Skaterbahn auf die Kinder einwirkte, fühlten diese sich unwohl und belästigt. Sie gingen deshalb nach Hause. Als sie den Mann am nächsten Tag wiedersahen, verständigten die Eltern die Polizei. Nach Aussagen der Kinder habe der Mann keine Aufforderungen oder Beleidigungen ausgesprochen, sodass eine strafbare Handlung nicht vorliegt. Der 53-Jährige wurde eindringlich belehrt, fremde Kinder in Ruhe zu lassen. Im Wiederholungsfall muss er mit einem Bußgeld rechnen.

14-Jähriger beleidigt Polizeibeamte
BAMBERG. Am Dienstagnachmittag, kurz vor 17.30 Uhr, wurden in der Hauptwachstraße zwei Polizeibeamte von einem 14-jährigen Radfahrer beleidigt. Der junge Mann wurde mit zur Polizeiwache genommen und im Anschluss an seine Eltern übergeben. Neben dem hoffentlich Eindruck hinterlassenden Gespräch muss er sich auch wegen Beleidigung verantworten.

Kleinkraftradfahrer zu schnell und ohne Führerschein
STRULLENDORF. Auf der Strecke von Hirschaid in Richtung Strullendorf fiel einer Polizeistreife am Dienstagnachmittag ein Kleinkraftradfahrer auf, der mit einer Geschwindigkeit von ca. 70 km/h unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers stellte sich noch heraus, dass der 62-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Daraufhin untersagten die Polizeibeamten sofort die Weiterfahrt. Zudem wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft das Zweirad zur Erstellung eines TÜV-Gutachtens sichergestellt. Der Zweiradfahrer wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie eines Verstoßes nach der Fahrzeug-Zulassungsverordnung zur Anzeige gebracht.

Bei Kontrolle Betäubungsmittel aufgefunden
BAUNACH. Als sich ein Streifenwagen auf einem Feldweg in der Bahnhofstraße einer dort laufenden Gruppe von jungen Männern näherte, konnten die Polizeibeamten beobachten, wie ein 24-Jähriger eine Tüte ins Gras warf. Wie sich herausstellte befand sich darin Marihuana und Zubehör. Bei der anschließenden Kontrolle der Gruppe übergab ein 20-Jähriger der Polizeistreife freiwillig ebenfalls ein Tütchen mit Marihuana. Die Rauschmittel wurden sichergestellt. Beide Männer erhalten nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Zur Ausnüchterung in die Arrestzelle
LICHTENEICHE. Zur Ausnüchterung musste am Mittwochabend ein 43-Jähriger in der Arrestzelle der Polizei untergebracht werden, nachdem er zusammen mit mehreren Personen in einer Wohnung in der Stockseestraße stark dem Alkohol zugesprochen hatte. Während des Abends kam es infolgedessen zu Streitigkeiten. Daraufhin verließ der 43-Jährige das Anwesen. Allerdings machte der Mann seinem Ärger lautstark Luft und schrie vor dem Haus herum. Die zwischenzeitlich verständigte Polizeistreife nahm den Mann, der aufgrund seiner Alkoholisierung mit 1,32 Promille starke Stimmungsschwankungen und erhebliche Ausfallerscheinungen zeigte, in Sicherheitsgewahrsam. Während des Einsatzes wurde zudem festgestellt, dass sich in der Wohnung Personen aus drei verschiedenen Hausständen aufhielten, um gemeinsam Alkohol zu konsumieren. Die Zusammenkunft wurde aufgelöst. Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz wird erstattet.

Betrunkener randaliert und beleidigt Polizeibeamte
BAMBERG. Am Donnerstagfrüh, um 08.30 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass am ZOB ein Mann randaliert. Bei Eintreffen der Streife konnte ein 57-jähriger amtsbekannter Mann angetroffen werden, der erheblich betrunken war und sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte, weshalb er mit zur Polizeidienststelle genommen wurde. Dort wurde er in eine Ausnüchterungszelle untergebracht, wobei er die eingesetzten Beamten pausenlos beleidigte. Zudem versuchte er noch gezielt gegen einen Polizisten einen Faustschlag gegen den Kopf zu schlagen, was aber verhindert werden konnte. Der Mann muss sich wegen Beleidigung und wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Unbekannter teilt Faustschlag aus
BAMBERG. Am Freitagfrüh, gegen 02.15 Uhr, geriet ein 21-jähriger Mann in der Neuerbstraße innerhalb einer Personengruppe in Streit. Daraufhin verpasste ihm ein Mann einen Faustschlag und flüchtete anschließend. Weil der Geschädigte stark alkoholisiert war und einem anschließenden Platzverweis nicht nachkam, wurde er von der Polizei in Gewahrsam genommen. Durch den Faustschlag wurde der Mann glücklicherweise nur leicht verletzt.

30-jähriger Radfahrer hatte Rauschgift einstecken
BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz nach 03.00 Uhr, fiel in der Brennerstraße ein Radfahrer auf, weil er auf der falschen Fahrbahnseite fuhr. Als der Mann das Polizeifahrzeug erblickte, fuhr er auf den Gehweg. Als die Beamten den 30-Jährigen kontrollierten, stellte sich heraus, dass er eine geringe Menge Amphetamin und Marihuana weggeworfen hatte. Das Rauschgift konnte allerdings von den Polizisten gefunden und sichergestellt werden.

Text: Polizeiinspektion Bamberg Stadt und Land