FCE verliert erstes Saisonspiel

FCE verliert erstes Saisonspiel
Sport

Durch spätes Tor 0:1 gegen ATSV Erlangen

Am zehnten Spieltag der Fußball Bayernliga Nord gab es für den FC Eintracht Bamberg am Samstagnachmittag (4. September) die erste Saisonniederlage. Durch ein spätestens Tor unterlagen die Domreiter zu Hause dem Toptteam ATSV Erlangen mit 0:1. Trotz Niederlage bleibt der FCE Tabellenführer mit 25 Zählern – punktgleich mit dem zweiten ASV Neumarkt.

Der Spielverlauf: Mit 607 Zuschauern gab es eine sehr gute Kulisse, diese sah eine interessante Partie. Und sie sah eine Bamberger Mannschaft in der ersten Halbzeit, die ihr gewohntes Spiel nicht richtig aufziehen konnte. Grund war eine stabil stehende Mannschaft aus der Hugenottenstadt, die gut die Räume zu und den Bambergern so das Leben nicht einfach machte. Hinzu kam Pech, als nach einem Zweikampf im Strafraum der Gäste Helmer nicht regelkonform zu Fall gebracht wurde, den klaren Elfmeter gab es jedoch nicht (9.). So ging es in die Schlussphase der ersten Halbzeit, in der der FCE durchaus gute Chancen hatte. Schmittschmitt, Helmer und Tranziska waren jedoch nicht erfolgreich und verpassten die Führung. In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber erst einmal nicht zu guten Torchancen. Der ATSV blieb seiner Linie treu, agierte nach wie vor kompakt und hatte die jungen Gastgeber gut im Griff. In der Schlussviertelstunde änderte sich das. Jetzt gab es für beide Mannschaften Tormöglichkeiten, sie blieben lange ungenutzt. Als sich wohl viele schon auf ein Unentschieden einstellten, gab es dann doch noch einen Treffer. Der fiel unglücklich aus Sicht von Bamberg – fünf Minuten vor Schluss und dann zu allem Überfluss auch noch durch einen abgefälschten Schuss. FCE Torhüter Griebel, der auch gegen die Hugenottenstädter wieder zwischen den Pfosten stand, hatte keine Chance. In den verbleibenden Minuten versuchten die Hausherren, das Ausgleichstor zu schießen, aber es blieb am Ende beim 0:1. Somit gingen die Domreiter zum ersten Mal in der Saison als Verlierer, ohne Punkt und ohne eigenes Tor vom Rasen.

Das sagt Trainer Julian Kolbeck: “Wie erwartet, konnten wir Erlangen nach dem Trainerwechsel schwerer einschätzen und so kam es dann auch. Der ATSV hat in einem anderen System gespielt, auf das wir uns dann im Spiel einstellen mussten. Die erste Viertelstunde haben wir das ordentlich gemacht und hätten auch durchaus den Elfmeter für uns bekommen können. Nichtsdestotrotz hat Erlangen dann gut ins Spiel gefunden, wodurch wir uns sehr auf das Verteidigen des eigenen Tores fokussieren mussten. Bis zum Tor haben wir das auch gut gemacht, allerdings haben uns Power, Durchschlagskraft und sicherlich die letzte Frische in der Offensive nach den intensiven letzten Wochen gefehlt. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit der Mannschaft und ihren Leistungen der vergangenen Wochen. Jetzt heißt es, die Niederlage abhaken und weitermachen. Wir sind eine super junge Mannschaft, die erst recht auch durch Niederlagen viel lernt und mitnehmen kann.”

Das Tor: 0:1 Uluca (85.)

Zuschauer: 607

Der FCE spielte mit: Griebel – Popp, Linz (ab 80. Strohmer), Kettler, Ljevsic, Hack (ab 59. Schmitt), Reischmann, Kaube (ab 88. Elshani), Schmittschmitt (ab 75. Reck), Tranziska, Helmer

Die nächsten Spiele: Für den FC Eintracht Bamberg steht die nächste Partie am 12. September beim Tabellendritten DJK Ammerthal im Kalender. Dann folgen am 18. September das Heimspiel gegen den SV Vatan Spor Aschaffenburg und am 25. September das Spiel bei der DJK Vilzing. Für die Heimspiele wird der Kauf von Eintrittskarten im Vorverkauf empfohlen. Sie gibt es beim bvd Kartenservice Bamberg (Lange Straße 39/41), am Kartenkiosk Bamberg an der Brose Arena (Forchheimer Straße), bei Lotto Hümmer Hallstadt (Emil-Kemmer-Straße 19), im Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8), in Annett´s Reisebüro Hirschaid (Kirchplatz 5) oder online im Ticketshop des FC Eintracht Bamberg unter www.fce2010.de.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.
Logo: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.
Hintergrundbild: GuideMedia GbR