“Gartengespräche” im goldenen Herbst

“Gartengespräche” im goldenen Herbst
Freizeittipps Veranstaltungen

Eines der bekanntesten Garten-Events des Kreisverbandes für Gartenkultur und Landespflege Bamberg, der “Tag der offenen Gartentür”, präsentiert sich in diesem Jahr in einem kleinen Rahmen als “Gartengespräche” mit begrenzter Besucherzahl und verbindlicher Voranmeldung. Nachdem die im Sommer gestartete Aktion regen Zuspruch fand, bieten sich im September weitere Möglichkeiten, private Gartenparadiese in der ganzen Pracht der Spätsommer-Blüte zu erleben. Außerdem stellt der Kreisverband die Streuobstanlage “Obstparadies Bamberger Land” mit einer Führung über alte Sorten und die Tradition des Streuobstanbaus in der Region vor.

Es heißt: “Der Garten zeigt etwas von der Seele des Menschen”. Vielleicht ist das der Grund, warum Veranstaltungen, die einen Einblick in private Gartenparadiese ermöglichen, so beliebt sind. Die Möglichkeit, sich bei anderen Gartenliebhabern Anregungen zu holen und deren Gartenphilosophie kennen zu lernen, übt eine große Anziehungskraft auf Gartenbesucher aus. Die Eindrücke, die aus diesen Einsichten in die persönlichen Gartenparadiese mitgenommen werden, können wertvolle Inspirationen für die eigene Gartengestaltung sein. Dieses Kennenlernen eines fremden, grünen Schatzkästchens eröffnet neue Blickwinkel für den eigenen Gartentraum. Lassen Sie sich zu festen Terminen mit begrenzter Teilnehmerzahl in diese unverwechselbaren, grünen Refugien einladen!

  • Mittwoch, 22. September 2021, 17:00 Uhr, Garten 1 Lauter:
    Vielseitig gestalteter Garten mit mehreren Aufenthaltsbereichen, Sitzplätzen und Außenküche in ehemaliger Gärtnerei. Bunte Staudenbeete, Rosen- und Obstspaliere, Gemüse- und Obstgarten machen den Garten zu einem einzigartigen Erlebnis. Auszeichnung mit dem Naturgarten-Zertifikat”„Bayern blüht”.
  • Donnerstag, 23. September 2021, 17:00 Uhr, Garten 2 Grub bei Schönbrunn:
    Ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen, dessen Hofbereich in einen abwechslungsreichen Wohngarten umgewandelt wurde. Lauschige Sitzplätze, Terrasse mit Schwimmteich, Rosen- und Staudenbeete schaffen attraktive Gartenräume. Gemüse- und Kräuterbeete werden nach dem Prinzip der Permakultur bewirtschaftet. Auszeichnung mit dem Naturgarten-Zertifikat “Bayern blüht”.
  • Montag, 27. September 2021, 17:00 Uhr, Lauf bei Zapfendorf:
    Über 350 verschiedene Apfel- und Birnensorten mit klangvollen Namen zeigen das vielfältige Sortenspektrum des Streuobstanbaus. Der Obstlehrpfad dient dem Erhalt und der Vermehrung historischer Obstsorten. Sie bilden die Grundlage für Obstausstellungen und die Sortenberatung für Obstliebhaber. Hier lassen sich gezielt Geschmacksvielfalt und Eigenschaften der Früchte wie Verwertbarkeit, Widerstandsfähigkeit und Standortansprüche der Bäume vergleichen.

Interessenten erhalten die genauen Adressen zu den jeweiligen Gärten nach ihrer vollständigen Anmeldung. Das Anmeldeformular und die aktuell geltenden Hygienevorschriften, die für den Besuch der Veranstaltung verpflichtend sind, finden Sie auf der Internetseite des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege Bamberg: www.kv-gartenbauvereine-bamberg.de.

Text: Pressemitteilung Pressestelle Landratsamt Bamberg
Foto: Jakob Fischer