Elias Harris wechselt zum Vizemeister Ludwigsburg

Elias Harris wechselt zum Vizemeister Ludwigsburg
Sport

Ex-Brose-Kapitän bleibt der Liga erhalten und wird ein Riese

Wenige Wochen vor dem Saisonstart der Basketball Bundesliga hat der ehemalige Kapitän von Brose Bamberg, Elias Harris, eine neue sportliche Heimat gefunden. Nach sieben – zum größten Teil sehr erfolgreichen – Jahren in Oberfranken wechselt der Big Man nun nach Ludwigsburg.

Die Schwaben gaben die Verpflichtung des 31-Jährigen am Mittwoch bekannt und konnten damit ihre Lücke auf den großen Positionen schließen. Zuvor hatte sich der amtierende deutsche Vizemeister von seinen Neuzugängen AJ Brodeur und Adam Touray wieder getrennt.

MHP-Coach John Patrick glaubt, dass Harris “uns mit seinen Qualitäten und seiner Physis weiterhelfen” wird. Der 36fache Nationalspieler selbst sagt, “dass die Philosophie von Coach Patrick und mein Spielstil sehr harmonieren werden.” Neben Rebounds ist bei John Patrick vor allem die Defensive wichtig. Hier erwarten die Ludwigsburger besonders im Pick-and-Roll eine aggressive Verteidigung des Neuzugangs.

Mit seinem Wechsel in die Barockstadt schlägt Harris, der die letzten sieben Jahre in der Domstadt verbracht und bei seinem neuen Team nun einen Einjahresvertrag unterschrieben hat, ein neues Kapitel auf. In seiner größtenteils sehr erfolgreichen Zeit bei den Oberfranken konnte der gebürtige Speyerer drei Meisterschaften und zwei Pokalsiege feiern. Zudem war er stets mit den Bambergern auf internationalem Parkett aktiv.

Trotz dieser Erfolge verlief auch sein Abgang nicht ohne Störgeräusche. Als im Zuge der Corona-Pandemie Kurzarbeit und Gehaltskürzungen durchgeführt wurden, wurde der ehemalige Bamberger Kapitän von Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Stoschek als einziger Spieler, der dem Gehaltsverzicht nicht zustimmen wollte, öffentlich an den Pranger gestellt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war Harris´ Abgang zum Saisonende (Vertrag ist ohnehin ausgelaufen) unausweichlich.

Foto: Matthias Schramm