Johan Roijakkers ist neuer Headcoach bei Brose Bamberg

Johan Roijakkers ist neuer Headcoach bei Brose Bamberg
Sport

Brose Bamberg hat in Johan Roijakkers seinen neuen Cheftrainer gefunden. Der 39-jährige Niederländer kommt von Bundesligakonkurrent BG Göttingen und hat bei Brose einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Roijakkers will seinen bisherigen Assistenztrainer Hylke van der Zweep, Performance- und Teammanager Domenik Theodorou und Advanced Statistic Scout Julian Meier mit in die Domstadt bringen. Letzte Details hierzu werden in den kommenden Tagen geklärt.

Leo de Rycke: “Wir waren auf der Suche nach einem erfahrenen Trainer, der die BBL kennt und bestenfalls noch deutsch spricht. All diese Eigenschaften treffen perfekt auf Johan zu. Er hat in Göttingen gezeigt, dass er einem Team eine eigene Identität verleihen kann. Zudem ist er im System nicht festgelegt, sondern passt es an die vorhandenen Spieler an. Ich bin mir sicher, dass Johan und Bamberg eine sehr gute Kombination sind und er sich mit seiner leidenschaftlichen Art schnell in die Herzen der Fans coachen wird.”

Johan Roijakkers: “Brose Bamberg ist ein Traditionsverein mit einer tollen Arena und grandiosen Fans. Ich freue mich, für so einen großen europäischen Club arbeiten zu dürfen.

Ich bin nicht auf ein System festgelegt. Es ist wichtig, immer und jederzeit Anpassungen vornehmen zu können. Allerdings: die Verteidigung ist das zentrale Element. Offensiv muss jeder wissen, was der andere tut, jeder muss sich auf seine Mitspieler verlassen können. Wir spielen gerne mit viel Spacing und geben den Spielern Freiheiten, damit sie ihre Fähigkeiten in der Offensive auch entfalten können. Gerade bei jungen Spielern ist das besonders wichtig.

Mein Staff und ich wollen hier unseren Stempel aufdrücken. Und natürlich wollen wir erfolgreich sein und den Bamberger Basketball zurückbringen: ein Spiel mit Leidenschaft, Intensität und Siegen.”

Johan Roijakkers war Profi in den Niederlanden und Belgien, ehe er seine Trainerlaufbahn bei Basketball Bree begann. Es folgten einige Stationen als Assistenztrainer, unter anderem beim G-League-Team Rio Grande Valley Vipers, mit dem Roijakkers ins Finale einzog und bei Dexia Mons-Hainaut, mit dem ihm das Erreichen des FIBA EuropeCup Finals gelang. Im Januar 2011 übernahm er den Posten des Cheftrainers der niederländischen U18-Nationalmannschaft, außerdem wurde er Head Coach beim slowakischen Erstligisten BC Prievidza, mit dem er 2012 auch sogleich Meister und vom Internetportal eurobasket.com zum Trainer des Jahres der slowakischen Liga gekürt wurde. Er verließ Prievidza nach der Meisterschaft und heuerte beim damaligen ProA-ligisten BG Göttingen an. In seinem zweiten Jahr holte er die Meisterschaft, die gleichzeitig den Aufstieg in die Bundesliga bedeutete, wo er den Verein in den Folgejahren etablierte. Zuletzt gelang den „Veilchen“ der Einzug ins Viertelfinale beim Final-Turnier 2020.

Text: Medieninformation Brose Bamberg
Foto: Matthias Schramm