FC Eintracht dominiert das Derby gegen Oberhaid: 5:0-Erfolg

FC Eintracht dominiert das Derby gegen Oberhaid: 5:0-Erfolg
Sport

Pokalspiel verlegt

In der Fußball Bezirksliga Oberfranken West hat der FC Eintracht Bamberg am Samstagnachmittag (9. September) zu Hause gegen den FC Oberhaid deutlich mit 5:0 gewonnen. Der FCE setzte mit dem überzeugenden Auftritt im Fuchs-Park-Stadion ein deutliches Signal an die Ligakonkurrenz und behauptete die Tabellenführung.

Der Spielverlauf: Eine Szene im Spitzenspiel zwischen Tabellenführer FC Eintracht Bamberg und dem bis dato Vierten FC Oberhaid beschreibt treffend, warum am Landesliga-Absteiger derzeit niemand in der Liga vorbeikommt: “Ihr müsst wieder einen Gang hochschalten”, rief FCE-Coach Michael Hutzler seinen Mannen zu. Da waren 77 Minuten gespielt, es stand 5:0 für die Gastgeber – und das Spiel war längst entschieden. Spielerische Klasse gepaart mit Willen, Kampfgeist und dem steten Hunger auf Mehr haben den FCE spätestens nach diesem dominanten Auftritt vor 512 Zuschauern im Fuchs-Park-Stadion zu einem Anwärter auf die Spitzenplätze gemacht. Zugegeben: Die von Beginn an tief stehenden Gäste aus Oberhaid begünstigten das Bamberger Torfestival mit groben Schnitzern in der Defensive. FCE-Stürmer Christos Makrigiannis hatte nach 26 Minuten leichtes Spiel, als er mit einem überlegten Heber aus gut 20 Metern nach einem Missverständnis zwischen FCO-Torwart Jan Griebel und seinen Vorderleuten ins leere Tor traf. Und spätestens, als erneut Makrigiannis (33.) und Liga-Topscorer Maximilian Großmann (37.) nach wunderbaren Kombinationen über die linke Seite nachlegten, ergaben sich die Oberhaider ihrem Schicksal. Allein das Chancenverhältnis sprach Bände: Der FCO verzeichnete lediglich einen strammen Schuss von Julian Schonert (28.) und einen Lupfer von Jeffry Stade (89.). Auf der Bamberger Habenseite der Topchancen stand dagegen die Zahl 10. Zwei weitere davon nutzen Patrick Görtler (51.) und wiederum Max Großmann (64.) zum hochverdienten 5:0-Endstand.

Die Tore: 1:0 Makrigiannis (26.), 2:0 Makrigiannis (33.), 3:0 Großmann (37.), 4:0 P. Görtler (51.), 5:0 Großmann (64.)

Zuschauer: 512

Der FCE spielte mit: Dellermann – Popp, Ott (62. T. Görtler), Schmitt, Linz, Makrigiannis, P. Görtler (66. Bube), M. Reischmann, Schmittschmitt, Nögel, Großmann (72. Hofmann)

Das sagt Trainer Michael Hutzler: “Ein hochverdientes und auch in dieser Höhe verdientes 5:0! Wir waren in der ersten Halbzeit sehr druckvoll und machten drei wunderbare Tore, die wir sehr schön herausgespielt haben – über außen und scharf nach innen. Wir haben uns auch in der zweiten Hälfte vorgenommen, richtig viel Druck zu machen, den Gegner hinten reinzupressen und mit richtig viel Feuer zu bespielen. Und das ist uns auch geglückt. Deshalb bin ich froh, dass wir auch in dieser Höhe gewonnen haben. Das haben wir gegen Coburg noch nicht ganz geschafft, dass wir die Tore machen. Heute haben wir sie gemacht!”

Die nächsten Spiele: Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg am Freitag, den 15. September, mit dem Spiel beim SV Dörfleins. Anstoß ist um 18.30 Uhr. Die für kommenden Dienstag, 12. September, vorgesehene Begegnung der vierten Runde des Kreispokals beim Kreisligisten SV Bavaria Waischenfeld wurde auf den 20. September verlegt.

Weitere Termine des Monats: 23. September zu Hause gegen den FC Mitwitz, 30. September zu Hause gegen den TSV Meeder.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.