“Gegner bewies viel Qualität in den letzten Jahren”

“Gegner bewies viel Qualität in den letzten Jahren”
Sport

Erstes Heimspiel: FC Viktoria Kahl zu Gast im Fuchspark

Am zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga NordWest bestreitet der FC Eintracht Bamberg 2010 am kommenden Samstag, 23. Juli, sein erstes Heimspiel. Gast und Gegner ist der FC Viktoria Kahl. Spielbeginn im Fuchspark-Stadion ist um 15:00 Uhr, Karten gibt es an den Tageskassen am Stadion.

Mit einem Sieg ist der FC Eintracht Bamberg in die neue Saison gestartet. Am vergangenen Sonntag siegte die junge und neu formierte Mannschaft beim TSV Kleinrinderfeld, der die vergangene Saison als Tabellenfünfter abschloss, mit 2:0 – die Tore erzielten Johannes Trautmann kurz vor der Pause (45 +1) und Bashkim Peci in der Nachspielzeit (90+7). Ein Erfolg, der der Mannschaft sichtlich gut tut, wie Trainer Georg Lunz berichtet: “Ja, klar, der Erfolg war für den Mannschaftsgeist sehr angenehm. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir aufgrund der langen ungewissen Situation nicht viel Zeit hatten, einen konkurrenzfähigen Kader zusammenzustellen und wir im Training und Umfeld es nicht einfach hatten. Daher war uns nicht richtig bewusst, wo wir stehen. Jetzt wissen wir alle ein bisschen mehr, werden das kleine Erfolgserlebnis alle richtig einordnen und uns auf die nächste Aufgabe ausrichten.”

Diese wird nicht einfach, wie der Bamberger Übungsleiter weiter mitteilt: “Sie wird brutal schwer für alle Beteiligten. Der Gegner hat sehr hohe Qualität in den letzten Jahren bewiesen und will sich in dieser Runde zwischen Platz drei und Platz acht einpendeln.” Georg Lunz ist jedoch lange genug im Trainergeschäft, kann daher auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen und weiß all das richtig einzuordnen: “Wir werden in dieser Klasse, jedes Wochenende bei den Spielen, sehr viel lernen müssen, um nicht extrem unter die Räder zu kommen. Wichtig ist, dass weiter Ruhe im Verein eingekehrt ist und Aufgaben übernommen werden, die anfallen. Was die Mannschaft angeht, so ist sie auf einem guten Weg, sie findet Training für Training und Schritt für Schritt besser zusammen. Unser Kader besteht aus Spielern, die sich, das dürfen wir nicht vergessen, einem Verein angeschlossen haben, der schwere Zeiten hinter sich hat, weiter an der Konsolidierung arbeitet und der eine schwere Saison vor sich hat. Diese Spieler sind anständige und bodenständige Burschen. Sie sind gewillt, den Verein unter dessen Umständen würdig nach außen zu vertreten.”

Vor dem ersten Heimspiel der neuen Saison wendet sich auch Vorsitzender Jörg Schmalfuß an die Zuschauer und treuen Fans: “Unser junges Landesliga-Team steht vor einer schwierigen Saison. In der Kürze der Zeit musste nach dem Exodus der Bayernliga-Mannschaft ein nahezu völlig neues Team auf die Beine gestellt werden. Unser ebenfalls neuer Trainer Georg Lunz hatte nur wenig Vorbereitungszeit mit seinen Spielern, so dass am Anfang sicher noch nicht alles rund laufen dürfte.” Der 30-Jährige wendet sich mit einem Appell an die Zuschauer: “Wir alle werden in den nächsten Wochen und vielleicht auch Monaten viel Geduld brauchen. Umso mehr haben wir uns natürlich über den überraschenden Auswärtssieg in Kleinrinderfeld am vergangenen Wochenende gefreut. Die ersten drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg haben wir schon.”

Der FC Viktoria Kahl war am ersten Spieltag spielfrei und startet mit dem Spiel beim FCE in die neue Saison. Sein Heimdebüt gibt Kahl am Samstag in acht Tagen, dann gastiert der FC Coburg bei der Viktoria. Der Ort Kahl liegt in Unterfranken, nahe der Landesgrenze zu Hessen, und etwa 17 Kilometer Nordwestlich von Aschaffenburg entfernt. Nach Frankfurt sind es ca. 30 Kilometer.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.