Casting für dritten Franken-Tatort beginnt

Casting für dritten Franken-Tatort beginnt
Nachrichten

Dreharbeiten für “Am Ende geht man nackt” starten am 9. August

Für den dritten Frankentatort hat der Bayerische Rundfunk zum Casting aufgerufen. Gesucht werden Komparsen aus dem Raum Bamberg und einige fränkisch sprechende Kleindarsteller. Bewerbungsschluss ist der 1. August.

Der Bayerische Rundfunk ruft zum Casting für den dritten Franken-Tatort “Am Ende geht man nackt” auf. Die Dreharbeiten werden vom 9. August bis 9. September in Nürnberg und Bamberg stattfinden.

Zum einen werden Komparsen aus dem Raum Bamberg für verschiedene kleine Rollen, zum Teil mit Spiel und improvisiertem Text, gesucht. Zusätzlich sucht der BR noch einige fränkisch sprechende Kleindarsteller.

Beispielsweise für die Rolle einer Mitte 20-jährigen Beamtin, die ihren Kollegen hilfreich zur Seite steht. Oder für eine 41-jährige schlanke und aparte Frau, die zwar reich, aber gelangweilt ist. Details zu den gesuchten Rollenprofilen und dem Bewerbungsformular finden Sie auf der Webseite des Franken-Tatorts.

Innerhalb des Drehzeitraums sollten die Bewerber zeitlich flexibel sein. Für die Mitwirkung gibt es eine Komparsen-Gage. Der Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 1. August. Ende 2017 soll der dritte Franken-Tatort im Ersten ausgestrahlt werden.

Thema: Übergriffe in Flüchtlingsunterkunft

Zum Inhalt: Bei einem Brandanschlag auf eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Oberfranken kommt eine Frau aus Kamerun zu Tode. Als der Brandsatz flog, war sie im Nebenraum der Gemeinschaftsküche, der Fluchtweg durch eine nur von der Küche aus zu verriegelnde Tür versperrt. Sie konnte nicht entkommen und verbrannte.

Hat jemand von der Küche aus die Tür verriegelt? Gibt es zwei Täter? Einen drinnen und einen draußen? Der neue Franken-Tatort soll tiefe Einblicke in existentielle Schicksale geben.

Foto: Mark Johnston