Namensänderung als Konzentration auf die Kerninhalte

Namensänderung als Konzentration auf die Kerninhalte
Sport

Am 01. August werden die Brose Baskets zu Brose Bamberg

Genau zehn Jahre ist es her, als Michael Stoschek und die Firma Brose sich dazu entschlossen haben, die Bamberger Bundesliga-Basketballer zu unterstützen. Aus dem damaligen GHP Bamberg wurden die Brose Baskets. Nach sieben gewonnenen Meisterschaften und drei Pokalsiegen unter dieser Marke geht nun eine Ära zu Ende. Ab dem 01. August gehen die Brose Baskets als Brose Bamberg an den Start und wollen weitere sportliche Erfolge feiern.

“Baskets gibt es mittlerweile viele, der Ausdruck ist omnipräsent. Mit dem Fokus auf den Hauptsponsor Brose und die Stadt, in der wir in der BROSE ARENA mit unseren Fans und Co-Sponsoren großartige Erfolge feiern konnten, definieren wir uns klar und eindeutig”, nennt Aufsichtsratsvorsitzender Michael Stoschek den Grund für die Umbenennung. Der 68-Jährige sieht in der Namensänderung eine Konzentration auf die Kerninhalte der Marke und eine Steigerung des Wiedererkennungswertes: “Die Stadt und der Club profitieren voneinander, dies wollen wir durch die Namensänderung unterstreichen. Brose ist das Zugpferd der Basketballbegeisterung einer ganzen Region.”

Den Sport und die Stadt verbindet eine lange Tradition, die 1970 mit dem Bundesliga-Aufstieg des 1. FC 01 Bamberg seinen Anfang nahm und zeitgleich einen ersten großen Erfolg verbuchte. “Basketball ist in Bamberg inzwischen weit mehr als nur ein Sport, die Stadt mehr als nur ein Bundesligastandort. Tradition, Begeisterung und außergewöhnliche Erfolge haben eine hohe Identifikation mit dem Basketball und dem Verein reifen lassen”, blickt Geschäftsführer Rolf Beyer zurück und betont, dass diese Namensänderung ein Bekenntnis zum Welterbe-Standort Bamberg sei. Deutschlands Basketballherz schlägt hier in der Domstadt und der Verein kommt nun auch einem lange gehegten Wunsch vieler Fans nach, die sich Bamberg im Vereinsnamen wünschen.

Auch Oberbürgermeister Andreas Starke ist von der Einbeziehung des Stadtnamens positiv angetan. “Bamberg ist stolz auf sein sportliches Aushängeschild Nummer eins. Für viele Menschen ist Basketball Lebensgefühl und Lebensbegleiter. Der Bamberger Basketball stiftet Identität für die Region weit über die Stadtgrenzen hinaus”, freut sich Bambergs Stadtoberhaupt und weiß um die Bedeutung des Basketballs. Das Engagement vieler regionaler Unternehmen ist für Starke ebenfalls ein “Ausdruck der Verbundenheit mit Bamberg und seinen Menschen.” Die Aufnahme von Bamberg stärke daher zusätzlich und nachhaltig das Wir-Gefühl. “Die Stadt Bamberg ist natürlich hoch erfreut, auch im Spitzensport in direkter Verbindung mit dem Unternehmen Brose genannt zu werden”, so Starke abschließend.

Namenshistorie:

1970 – 1988: 1. FC 01 Bamberg
1988 – 1995: TTL Basketball Bamberg
1995 – 2000: TTL uniVersa Bamberg
2000 – 2003: TSK uniVersa Bamberg
2003 – 2006: GHP Bamberg
2006 – August 2016: Brose Baskets
Ab August 2016: Brose Bamberg

Logo: Brose Baskets / Brose Bamberg