Bambergs Bayernligakader wird erweitert

Bambergs Bayernligakader wird erweitert
Sport

Thomas Kamm wechselt vom SV Memmelsdorf zum FC

Der Fußball-Bayernligakader des FC Eintracht Bamberg 2010 wird erweitert. Vom Landesligisten und Nachbarn SV Memmelsdorf wechselt Thomas Kamm zum FCE, erstmals wird der Student beim Auftakt der Vorbereitung auf die Restrückrunde am 15. Januar 2016 mit der Mannschaft trainieren.

“Der Wechsel von Thomas zu uns ist ein weiterer Beweis, dass talentierte Spieler aus der Region beim FC Eintracht Bamberg spielen müssen. Zu seinen Fähigkeiten ist zu sagen, dass er die spielerische Qualität hat, den nächsten Schritt zu tun. Auch charakterlich passt bei ihm alles. Dies zeigt sich unter anderem an der starken Hinrunde, die er für den SV Memmelsdorf gespielt hat, obwohl sein Wechsel zum FCE bereits feststand.”

Schon in der Sommerpause wollte sich der FC Eintracht Bamberg die Dienste Kamm`s sichern. Zum Zeitpunkt der Kontaktaufnahme hatte Kamm jedoch bereits dem SV Memmelsdorf die Zusage für ein weiteres Jahr gegeben – eine Zusage, an die er sich halten wollte. Mathias Zeck dankt den Verantwortlichen des SV Memmelsdorf daher für deren Entgegenkommen: “Gegenüber Thomas Kamm haben sie sich absolut fair verhalten und ihre Entscheidung, ihn in der Winterpause gehen zu lassen, für ihn getroffen. Sie haben ihm keine Steine in den Weg gelegt und Thomas ermöglicht, höherklassig zu spielen. Das ist nicht selbstverständlich. Dies auch vor dem Hintergrund, dass sie einen Leistungsträger abgegeben haben. Hinzu kommt auch, dass wir unseren Memmelsdorfer Kollegen bereits im Sommer unser Interesse an Thomas mitgeteilt und damit nicht hinter deren Rücken agiert haben. Wir haben also mit offenen Karten gespielt, so wie man das unter Nachbarn handhabt.”

Thomas Kamm lief für den SV Memmelsdorf in der Ersten und Zweiten Mannschaft insgesamt 69 Mal auf und erzielte dabei 27 Tore.

Trotz der Verpflichtung von Thomas Kamm setzt der FC Eintracht Bamberg 2010 auch auf den eigenen Nachwuchs, darauf legt Mathias Zeck besonderen Wert: “Wir wollen und werden es weiterhin unseren Eigengewächsen bei entsprechender Qualität ermöglichen, den Sprung in den Kader der ersten Mannschaft zu vollziehen. In den vergangenen eineinhalb Jahren haben dies ja bereits Luca Ljevsic, Pascal Niersberger und Johannes Trautmann geschafft. Dies ist, wie wir finden, eine gute Quote. Und derzeit haben wir in unserer U23-Mannschaft weitere talentierte Spieler, die zuletzt immer wieder im Aufgebot der Bayernliga-Mannschaft standen und den Sprung ebenfalls schaffen können.”

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.