Ein letztes Werk von Barbara Bollerhoff ziert die Theatergassen in Bamberg

Ein letztes Werk von Barbara Bollerhoff ziert die Theatergassen in Bamberg
Veranstaltungen

Anfang 2024 verstarb die renommierte Bamberger Künstlerin Barbara Bollerhoff. Ihr letztes Werk, „The Last Dance“, hängt nun meterhoch in den Theatergassen und zieht die Blicke der Passanten auf sich. Das beeindruckende Banner, das acht Meter hoch und drei Meter breit ist, verwandelt die Theatergassen in einen öffentlich zugänglichen Kunstraum.

Barbara Bollerhoff, die am 31. Januar 2024 im Alter von 58 Jahren nach langer und schwerer Krankheit verstarb, hinterlässt mit diesem Werk ein bleibendes Vermächtnis. Ihre Tochter, Anna Grasser, erinnert sich an die letzten Momente: „Einen Tag nachdem sie erfuhr, dass ihr Bild für die Theatergassen ausgewählt wurde, ist meine Mutter gestorben.“

Die Enthüllung von „The Last Dance“ fand am 29. Mai 2024 statt. Der dritte Bürgermeister Wolfgang Metzner würdigte Bollerhoffs Beitrag zur Kultur der Stadt: „Barbara Bollerhoff ist viel zu früh verstorben.“ Kurz nach Metzners Worten wurde das Kunstwerk der Öffentlichkeit präsentiert – ein emotionaler Moment, besonders für Bollerhoffs Töchter, die das Werk zuvor noch nie in dieser Größe gesehen hatten.

Bis Ende des Jahres wird das Banner in den Theatergassen hängen und soll die Innenstadt von Bamberg beleben. Unterstützt wird dieses Projekt von der „Eigentümergemeinschaft Theatergassen“ und dem Förderprojekt „Mitte.Bamberg.2025“, das sich auf zehn kulturelle Aktionen in diesem Jahr verständigt hat, finanziert durch Bundesmittel.

Barbara Bollerhoffs Werke halten die Erinnerung an sie lebendig. Ein weiteres bekanntes Werk von ihr ist der „Bamberg“-Schriftzug am Maxplatz, in dessen Nähe sich auch die beliebten Menschenkicker befinden – ein weiteres Highlight des kulturellen Lebens in Bamberg.

Der Titel „The Last Dance“, von Bollerhoffs Töchtern ausgewählt, spiegelt sowohl die Freude am Leben als auch die Vergänglichkeit wider, die Bollerhoff bewusst war. Ihre Tochter Katharina Königsfeld betonte in ihrer Rede: „Barbara Bollerhoff tanzte für ihr Leben gern.“

Das Werk „The Last Dance“ besteht aus einer Kombination von zwei älteren Bildern und einer Skizze, die Bollerhoff zu einer neuen Komposition zusammenfügte. Es zeigt die Essenz ihres Schaffens: Wahrzeichen Bambergs wie den Dom und das Alte Rathaus, sowie Basketballspieler, die miteinander im Tanz verschlungen sind – eine Mischung aus Geschichte, Gegenwart, Tradition und Alltagskultur.

In der Bildmitte dominiert der Bamberger Reiter, düster und ohne Gesicht, was dem Werk eine unheilvolle Spannung verleiht. Diese Figur, die an einen apokalyptischen Reiter erinnert, fügt dem Bild eine tiefere Bedeutungsebene hinzu, weit entfernt von kitschiger Heimatromantik – ganz im Sinne von Barbara Bollerhoffs einzigartigem Kunststil.

Sehen sie hier die Bilder der Enthüllungsfeier…

Text und Fotos: Frank Märzke