Landkreis Bamberg unterstützt Hochwasseropfer

Landkreis Bamberg unterstützt Hochwasseropfer
Nachrichten

50 Bautrockner für Hochwassergeschädigte in Stolberg, Rheinland-Pfalz

Der Landkreis Bamberg zeigt sich solidarisch mit den Opfern der Hochwasserkatastrophe. Am morgigen Samstag, 24. Juli, werden daher die Kameraden der FFW Ober-Unterharnsbach weitere 50 Bautrockner auf den Weg bringen, dieses Mal in das hochwassergeschädigte Stolberg, Rheinland-Pfalz.

Bereits am vergangenen Wochenende wurden 115 Bautrockner in das Hochwassergebiet nach Remscheid, Nordrhein-Westfalen geliefert. Landrat Johann Kalb: “Wir sind alle zutiefst erschüttert von den schrecklichen Ereignissen in den Hochwassergebieten. Ich bin daher überaus dankbar, dass der Landkreis sich einmal mehr solidarisch mit den Flutopfern zeigt und erneut mit Ausrüstung helfen kann.”

Die Geräte wurden abermals von der Denk-Mal-Stiftung Bischberg/Bamberg zur Verfügung gestellt. Mit Unterstützung durch die Freiwilligen Feuerwehren überprüfte die Firma Elektro Weiß aus Bischberg auch diese Mal die Bautrockner auf ihre Funktionalität. Die Kartons zur Verpackung hat die Musikhaus Thomann GmbH gesponsert.

Bildunterschrift: Landrat Johann Kalb, der Vorsitzende der Denk-Mal-Stiftung, Wolf Ibach und Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann brachten am Sonntag 115 Bautrockner auf den Weg nach Remscheid ins Hochwassergebiet.

Text & Foto: Pressemitteilung Pressestelle Landratsamt Bamberg