Brose Bamberg reist zum Weihnachtsausklang nach München

Brose Bamberg reist zum Weihnachtsausklang nach München
Sport

Brose Bamberg tritt am 9. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga beim FC Bayern München Basketball an. Spielbeginn ist am Sonntag um 20.30 Uhr. Das Besondere an der Partie: beide Cheftrainer sind mit einem Mikrofon verkabelt. So können Fans nicht nur wie gewohnt live und exklusiv bei MagentaSport mit dabei sein, sondern sind diesmal noch näher dran am Basketballgeschehen.

easyCredit BBL 20/21 - 7. Spieltag: Brose Bamberg vs. Telekom Baskets BonnDer FC Bayern München Basketball hat ebenso wie Brose Bamberg einen europäischen Auswärtstrip kurz vor Weihnachten hinter sich. Anders jedoch als die Bamberger kamen die Oberbayern mit einer Niederlage im Gepäck zurück. Bei Zalgiris Kaunas verlor das Team von Andrea Trinchieri durch einen Buzzer Beater von Marius Grigonis mit 73:74. Dennoch steht München in der EuroLeague mit aktuell zehn Siegen und sechs Niederlagen auf Platz vier der Tabelle und damit einem Playoff-Platz. Den haben die Bayern natürlich auch in der easyCredit Basketball Bundesliga inne, wobei sie auch da zuletzt eine Niederlage – die erste der Saison – einstecken mussten. Bei den EWE Baskets Oldenburg verloren sie mit 95:100. Und das, obwohl gleich sechs Spieler zweistellig punkteten. Topscorer war Wade Baldwin mit 25 Zählern. Der Aufbauspieler ist auch der bis dato beste Scorer in allen bisherigen sieben BBL-Spielen mit im Schnitt 15 Punkten. Auch hier wird deutlich, wie tief und stark besetzt der Münchner Kader ist. Neben Baldwin punkten nämlich vier weitere Spieler durchschnittlich zweistellig. Und noch eine beeindruckende Zahl: München hat in den gespielten sieben BBL-Partien bereits insgesamt 17 Spieler eingesetzt. Dabei haben bis auf den mittlerweile nach Würzburg ausgeliehenen Alex King auch alle gescort. Bester Rebounder aktuell ist JaJuan Johnson mit im Schnitt 5,6, bester Assistgeber Zan Mark Sisko mit exakt fünf. Gegen Kaunas feierte auch Münchens letzter Neuzugang sein Debüt. James Gist kam auf zwei Punkte und einen Rebound. Am Sonntag wird sich die Rotation der Münchner im Gegensatz zum letzten EuroLeague-Spiel in jedem Fall verändern. In Litauen kamen mit Djedovic, Zipser und Radosevic nämlich lediglich drei deutsche Spieler zum Einsatz.

easyCredit BBL 20/21 - 7. Spieltag: Brose Bamberg vs. Telekom Baskets BonnBrose Bamberg reist mit einem Sieg im Gepäck in die Bayerische Landeshauptstadt. Genauer gesagt: mit drei Siegen in Folge. Denn vor dem Erfolg am vergangenen Mittwoch in Karsiyaka gewannen die Bamberger bereits in der BBL gegen Würzburg und Bonn. Dabei waren es immer Siege des gesamten Teams, das den Ausfall von Tyler Larson perfekt wegsteckt. In der Türkei punkteten beim 76:70-Erfolg über den aktuell Tabellenzweiten der türkischen Super Ligi vier Bamberger zweistellig. David Kravish holte zu seinen 14 Zählern noch zehn Rebounds und konnte somit sein erstes Double-Double in der Champions League verbuchen. Nach einer vor allem defensiv ausbaubaren ersten Hälfte, stand die Verteidigung in den zweiten 20 Minuten. Mitte des dritten Abschnitts ging Brose erstmals in Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr ab. Der Lohn: der vierte Sieg im vierten Spiel und damit der sichere Einzug in die Playoffs – und das bereits zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde. Bamberg ist damit das erste Team des diesjährigen Wettbewerbs, das die Zwischenrunde vorzeitig erreicht hat. Und dennoch, Zeit zum Feiern blieb wenig. Knapp sechs Stunden nach dem Erfolg machte sich der Brose-Tross auf in Richtung Flughafen Izmir. Von dort ging es via Istanbul nach Frankfurt. Um 16 Uhr an Heiligabend erreichte der Mannschaftsbus dann das Trainingszentrum in Strullendorf. Dort stehen vor der Partie am Sonntag noch drei Trainingseinheiten an, in denen Cheftrainer Johan Roijakkers seine Mannschaft nochmals explizit auf München vorbereitet und ihr vor allem einschärfen wird, besser auf den Ball aufzupassen. Mit knapp 16 Ballverlusten im Schnitt steht Brose nämlich auf dem vorletzten Platz in dieser BBL-Statistik. Ganz vorne ist Bamberg hingegen, wenn es um Wurfauswahl und Treffer geht. 51,9 Prozent aller Würfe fanden bislang den Weg in den gegnerischen Korb – Bundesligaspitze. Bester Werfer auf nationalem Parkett ist aktuell David Kravish mit im Schnitt 17,3 Punkten. Der Center führt zudem die teaminterne Reboundstatistik mit durchschnittlich 7,9 an. Bester Bamberger Assistgeber ist Bennet Hundt mit fünf im Schnitt.

Christian Sengfelder: “Die Münchener sind gemeinsam mit Berlin die Topteams in Deutschland. Sie haben einen extrem tiefen Kader, sind hervorragend gecoacht. Für uns kommt es darauf an, dass wir unsere Chancen, die wir bekommen, konsequent nutzen. Dazu müssen wir unsere Fehler auf ein absolutes Minimum reduzieren.”

Bevor das Jahr 2020 auch für Brose Bamberg ad acta gelegt werden kann, kommt es noch zum Oberfrankenderby. Am Mittwoch gastiert medi bayreuth in der BROSE ARENA. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr.

Text: Medieninformation Brose Bamberg
BBL- & Klub-Logos: easyCreditBBL
Header-Hintergrundbild & Fotos: Matthias Schramm