Im Toto-Pokal spielt FCE gegen TSV Bad Berneck

Im Toto-Pokal spielt FCE gegen TSV Bad Berneck
Sport

“Werden uns akribisch auf das Spiel vorbereiten”

In der ersten Runde des Fußball Toto-Pokals 2020/2021 trifft Bayernligist FC Eintracht Bamberg auf den TSV Bad Berneck aus der Kreisliga Bayreuth-Kulmbach. Das ergab die Auslosung am Mittwochabend (30. September) im Haus des Fußballs in München. Ausgetragen wird das Spiel im Zeitraum 7. bis 14. Oktober, der finale Termin wird in den nächsten Tagen abgestimmt.

FCE Trainer Michael Hutzler: “Wir sind Bayernligist und daher der Favorit, ganz klar. Jeder erwartet von uns das erreichen der zweiten Runde, und in diese wollen wir auch einziehen. Überhaupt haben wir uns für den Toto-Pokal viel vorgenommen, wir wollen weit kommen, die Reise durch den Cup soll lange dauern. Daher werden wir uns akribisch auf das Spiel gegen Bad Berneck vorbereiten. Wir gehen das so an wie ein Spiel in der Bayernliga.”

Gelost wurde nach regionalen Aspekten. Hierzu wurden die 22 Kreissieger, die 15 Bayernligisten und die elf Landesligisten in mehrere regionale Töpfe aufgeteilt. Zunächst wurde die Reihenfolge gelost, in der sich die Kreissieger in ihrem Regionaltopf einen Wunschgegner aussuchen konnten. Hier wünschte sich der TSV Bad Berneck den FC Eintracht Bamberg als Gegner. Die restlichen Vereine wurden aus einem Topf gelost. In der Finalrunde greifen dann auch die bayerischen Drittligisten in den Wettbewerb ein. Für die erste Runde hatte sich der FC Eintracht Bamberg am vergangenen Samstag nach einem 4:1 Heimsieg gegen Ligakonkurrent SpVgg Bayern Hof qualifiziert. Als Kreispokalsieger war der TSV Bad Berneck automatisch für die erste Runde startberechtigt.

Ausgespielt wird der Toto-Pokal des Bayerischen Fußball-Verbandes seit 1998. Unterstützt wird der Wettbewerb durch Lotto Bayern, langjähriger Partner des Verbandes. Der Sieger erhält einen Startplatz für die Hauptrunde des DFB-Pokals. Dazu gibt es Geldprämien aus den Vermarktungserlösen. Titelverteidiger ist Drittligist TSV 1860 München. Die Fußballer aus der bayerischen Landeshauptstadt konnten sich im Endspiel gegen Zweitliga-Aufsteiger und Vorjahressieger FC Würzburger Kickers mit 5:2 nach Elfmeterschießen durchsetzen.

Sein nächstes Spiel bestreitet der FC Eintracht Bamberg am kommenden Samstag, 3. Oktober. Im heimischen Fuchs-Park-Stadion ist der TSV Abtswind zu Gast, Anstoß ist um 14:00 Uhr. Tageskarten für dieses Spiel – und vorläufig für alle anderen Heimbegegnungen – gibt es ausschließlich im Vorverkauf. Dabei können zu fünf Plätze zusammenhängend gebucht werden. Die wegen der Coronalage erforderlichen Abstände zwischen den einzelnen Buchungen werden durch das Ticketsystem automatisch hergestellt. Vorverkaufsstellen sind der Kartenkiosk Bamberg an der brose Arena in der Forchheimer Straße 15, die Buchhandlung OSIANDER am Grünen Markt 16 und der BVD Kartenservice in der Langen Straße 39. Zusätzlich gibt es Karten auch beim FC Eintracht Bamberg im Onlineshop unter www.fce2010.de. Wer sich kurzfristig für einen Stadionbesuch entscheidet, kann noch am Stadioneingang über einen QR-Code ein Ticket kaufen. Die Zahlung erfolgt jedoch nicht per Lastschrift, sondern nur per PayPal oder Kreditkarte. Für Dauerkartenbesitzer werden Plätze in den Blöcken A1und B1 reserviert und am jeweiligen Spieltag fortlaufend zugewiesen.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.
Logo: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.
Hintergrundbild: GuideMedia GbR