Aktuelle Polizeimeldungen der Woche

Aktuelle Polizeimeldungen der Woche
Nachrichten

Polizei-Pressemeldungen der Woche 14.09. – 18.09.

Die Polizeiinspektionen Bamberg Stadt & Land wurden in der vergangen Woche (14.09. – 18.09.) wieder zu zahlreichen Einsätzen gerufen. Damit Sie stets aktuell über das Geschehen in Bamberg Stadt & Land informiert sind, lesen Sie hier die wichtigsten Meldungen in der Übersicht:

Unfallfluchten

Unfallursache “Sekundenschlaf”
OBERHAID. Weil er, nach seinen Angaben, am frühen Montagmorgen am Steuer seines PKW eingeschlafen sei, kam der 62jährige Fahrer eines Wohnwagengespannes auf der A 70 in Richtung Würzburg nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Außenschutzplanke. Anschließend fuhr er jedoch, obwohl ein Gesamtschaden von mindestens 10000 Euro entstanden war, ohne Verständigung der Polizei, nach Hause bis zu seiner Wohnung im Landkreis Schweinfurt. Dort meldete er den Unfall mit erheblicher zeitlicher Verzögerung der Polizei. Gegen den 62jährigen wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Spiegel abgefahren
BAMBERG. Montagmorgen gegen 07:30 Uhr wurde an einem geparkten blauen Ford Focus in der Schildstraße der linke Außenspiegel abgefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 250 Euro zu kümmern.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Ein auf dem Parkplatz des Klinikum Bamberg abgestellter schwarzer BMW wurde Montagnachmittag zwischen 13.00 Uhr und 19.00 Uhr angefahren. Der Unfallverursacher entfernte, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

BAMBERG. Dienstagmittag wurde zwischen 12:00 Uhr und 15:15 Uhr ein in der Fischergasse geparkter schwarzer Opel Corsa angefahren. Dadurch entstand am linken Außenspiegel ein Kratzer. Der Sachschaden beträgt hier 50 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Mauer angefahren
BISCHBERG. Gegen die Mauer eines Wohnanwesens im Brühlweg stieß am Mittwochabend ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 300 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon.
Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Kennzeichen notiert
BAMBERG. Mittwochfrüh zwischen 9:45 Uhr und 10:00 Uhr konnte eine Zeugin beobachten, wie ein grauer VW in einer Einfahrt Am Regnitzufer wenden wollte. Beim rückwärts Ausparken fuhr er auf einen gegenüber der Einfahrt abgestellten VW/UP. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Zeugin konnte sich das Kennzeichen notieren.

Von Unfallort entfernt
BAMBERG. Dienstagfrüh parkte eine 57-Jährige ihren silbernen VW Polo von 9:45 Uhr bis 12:00 Uhr auf einem Supermarktparkplatz in der Pödeldorfer Straße. Dort wurde das Fahrzeug wohl von einem Unbekannten angefahren, der sich vom Unfallort entfernte, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Zeugen zu nachfolgenden Unfallfluchten werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

2.000 Euro Schaden hinterlassen
RATTELSDORF. Eine böse Überraschung erlebte eine Autofahrerin. Als sie mit ihrem im Amselweg geparkten Pkw, Peugeot, wegfahren wollte, musste sie feststellen, dass das Auto zwischen Mittwochabend, 21.30 Uhr, und Donnerstagvormittag an der rechten hinteren Seite angefahren wurde. Obwohl dabei ein Schaden von mindestens 2.000 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne die Polizei zu verständigen. An der Unfallstelle konnten Kunststoffsplitter aufgefunden und gesichert werden. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

Nach Anstoß geflüchtet
SCHESSLITZ. Gegen den linken hinteren Kotflügel eines in der Ortsstraße “Am Brand” abgestellten Pkw, Seat Leon, stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer und verursachte einen Schaden von ca. 300 Euro. Ohne anschließend die Polizei zu verständigen flüchtete der Unfallverursacher.
Die Unfallflucht ereignete sich am Donnerstag, zwischen 06.20 und 12.00 Uhr.

Fiat beschädigt
BAMBERG. Ein zwischen Mittwochabend 17:00 Uhr und Donnerstagmittag 13:00 Uhr in der Gabelsbergerstraße abgestellter schwarzer Fiat 500 wurde von einem Unbekannten angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

Zweimal Stoppschild missachtet
BAMBERG. Sonntagmorgen gegen 9:40 Uhr befuhr eine 27-Jährige mit ihrem Fahrrad die Pödeldorfer Straße. An der Kreuzung zur Kloster-Banz-Straße fuhr sie in den Kreuzungsbereich. Die Ampelanlage war zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet. Ein 62-Jähriger VW-Caddy-Fahrer missachtete das für ihn geltende Stoppschild und stieß deshalb mit der Radfahrerin zusammen. Die 27-Jährige prallte mit dem Kopf auf das Fahrzeug und stürzte anschließend zu Boden. Sie kam leichtverletzt mit dem Krankenwagen ins Klinikum Bamberg. Der Sachschaden beläuft sich auf 4.000 Euro.

Sonntagnachmittag gegen 14:30 Uhr nahm ein 18-Jähriger Mini-Fahrer an der Kreuzung Pödeldorfer Straße / Hartmannstraße einem Linienbus die Vorfahrt. Dort war die Ampelanlage ausgefallen und der 18-Jährige fuhr, unter Missachtung des Stoppschildes und ohne auf den Verkehr zu achten, in die Kreuzung ein. Der Busfahrer musste eine Notbremsung bis zum Stillstand einleiten. Eine 59-Jährige Mitfahrerin wurde durch im Bus nach vorne geschleudert und prallte mit dem Gesicht gegen eine Haltestange. Der Mini-Fahrer entfernte sich erst von der Unfallstelle, kam aber zu Fuß wieder zurück. Einen Zusammenstoß der Fahrzeuge gab es nicht, die verletzte Businsassin wurde mit einem Krankenwagen ins Klinikum Bamberg gebracht.

Kurve wurde Radfahrer zum Verhängnis
WÜRGAU. Mit Schürfwunden im Gesicht und am Körper musste am Sonntagvormittag ein 47-jähriger Radfahrer durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf dem Flurbereinigungsweg von Würgau nach Scheßlitz verlor der Mann in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Am Rad entstand ein Schaden von ca. 50 Euro.

Pedelec-Fahrer lebensgefährlich verletzt
WALSDORF. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Montagvormittag ein 84-jähriger Pedelec-Fahrer bei einem Verkehrsunfall. Ungebremst fuhr der Senior aus einem Flurbereinigungsweg auf die Tütschengereuther Straße ein und prallte dort mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw eines 60-Jährigen zusammen. Der Autofahrer erfasste den Radfahrer frontal. Während der Unfallaufnahme war die Kreisstraße 35 vorübergehend voll gesperrt – die Freiwillige Feuerwehr übernahm die Verkehrslenkung. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle bestellt. Der insgesamt entstandene Unfallschaden wird auf knapp 6.000 Euro geschätzt.

Zusammenstoß mit Verletzten
SASSANFAHRT. Zwischen den Ortsteilen Sassanfahrt und Juliushof kam es am Montagnachmittag an der dortigen Kreuzung zu einem schweren Verkehrsunfall. Unter Missachtung des STOP-Schildes überquerte eine 31-jährige Ford-Fahrerin die Kreuzung und prallte mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw, Renault Captur, einer 77-jährigen Frau zusammen. Durch die Wucht des Anstoßes schleuderte der Ford noch gegen einen Lkw Kleintransporter. Die Renault-Fahrerin überfuhr nach dem Zusammenprall eine Verkehrsinsel und beschädigte dabei zwei Verkehrszeichen. Mit dem Rettungsdienst mussten die schwer verletzte Unfallverursacherin sowie die leicht verletzte Seniorin ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos wurden abgeschleppt. Der insgesamt entstandene Unfallschaden beläuft sich auf ca. 18.000 Euro. An der Unfallstelle unterstützten die Feuerwehren Hirschaid und Sassanfahrt sowie der Kreisbauhof.

Zwei Unfälle im Stau
BAMBERG. Im Staugeschehen rund um Bamberg wegen des LKW-Unfalles kam es am Dienstag auf der A73, Fahrtrichtung Nürnberg, im Bereich der AS Memmelsdorf zu zwei leichteren Verkehrsunfällen. Am Mittag wechselte die 69jährige Fahrerin eines VW an einer Fahrbahnverengung vom rechten Fahrstreifen auf den Verflechtungsstreifen der Ausfahrt und übersah den dort fahrenden BMW einer 26jährigen. Beim seitlichen Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von rund 3000 Euro. Am Nachmittag zog, nur einige hundert Meter weiter, der 38jährige Fahrer eines Sattelzuges am Stauende nach rechts auf den Einfädelstreifen der Autobahneinfahrt um eine Rettungsgasse zu bilden. Er übersah dabei den dort stehenden Volvo eines 64jährigen. Beim seitlichen Streifvorgang entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Es wurde niemand verletzt und die beteiligten Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Zwei Fahrradunfälle mit leicht Verletzten
BAMBERG. Eine 33-Jährige wollte Dienstagmittag gegen 13.00 Uhr vom Marienplatz nach links in die Peuntstraße abbiegen. Dabei übersah sie eine 30-Jährige Fahrradfahrerin und nahm ihr die Vorfahrt. Die Radfahrerin verletzte sich dabei leicht und musste ärztlich versorgt werden. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

BAMBERG. Dienstagnachmittag gegen 15:30 Uhr befuhr eine 40-Jährige mit ihrem Fahrrad den Babenberger Ring. Ein 69-Jähriger VW-Golf-Fahrer übersah sie beim Abbiegen von der Würzburger Straße in den Babenberger Ring. Bei dem Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Bamberg gebracht werden. Sachschaden entstand an den beiden Fahrzeugen in Höhe von ca. 400 Euro.

Radlerin stürzte
ROSSDORF AM FORST. Mit Verdacht auf Knöchelbruch musste am Mittwochabend eine 27-jährige Radfahrerin durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Kurz nach 20 Uhr stürzte die Frau auf einem geschotterten Feldweg ca. 300 Meter östlich von Roßdorf vom Fahrrad.

Hund bringt Radfahrer zu Fall
SASSANFAHRT. Schwere Verletzungen zog sich am Mittwochabend ein Jugendlicher beim Sturz vom Fahrrad zu. Gegen 20.15 Uhr war der 14-Jährige auf dem Radweg zwischen Erlach und Hirschaid unterwegs, als ihm ein langhaariger schwarzer, etwa kniehoher Hund auf Höhe der parallel zum Radweg verlaufenden Kellerstraße unvermittelt ins Fahrrad lief. Mit dem Rettungsdienst musste der Verletzte, der beim Sturz auf den Asphalt mehrere Brüche erlitt, ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Hund rannte nach dem Zusammenstoß davon.
Die Polizei Bamberg-Land bittet den Hundehalter, sich unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Schüler auf Heckscheibe geprallt
BAMBERG. Montagfrüh gegen 7:30 Uhr fuhr ein 10-Jähriger Fahrradfahrer am Oberen Stephansberg hinter einem 43-Jährigen Opelfahrer her. Der Opelfahrer musste verkehrsbedingt bremsen, was der Schüler zu spät bemerkte. Obwohl er noch bremste kollidierte er mit dem Heck des Fahrzeugs und prallte gegen die Heckscheibe des vor im Fahrenden. Der Junge zog sich hierbei eine gebrochene Nase und mehrere Verletzungen im Gesicht zu. Am Opel entstand kein sichtbarer Schaden, der Schaden am Fahrrad wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Fahrfehler führte zum Sturz
OBERHAID. Offensichtlich wegen eines Fahrfehlers stürzte am Donnerstagmorgen ein 16-jähriger Jugendlicher mit seinem Fahrrad in der Ortsstraße „Steingrube“. Er zog sich diverse Schürfwunden zu, die an der Unfallstelle medizinisch versorgt werden mussten. Am Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Sachbeschädigungen

Reifen zerstochen
BAMBERG. An einem im Fabrikbau abgestellten blau-gelben Toyota wurden zwischen Samstag, 22:30 Uhr, und Sonntag, 12:00 Uhr, die beiden rechten Reifen zerstochen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Rollladen beschädigt
BAMBERG. In der Zeit zwischen Freitag, 11.09.2020, und Sonntagfrüh, 13.09.2020, beschädigten Unbekannte in der Generalsgasse die Rollläden einer dort ansässigen Heizungsbaufirma. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

VW zerkratzt
BAMBERG. Zwischen Sonntagabend und Montagfrüh verkratzten Unbekannte einen in der Siechenstraße abgestellten silbernen VW Up. Die Kratzer ziehen sich von der Fahrertür über das Dach bis zum Tankdeckel. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.
Auch hier nimmt die Polizei Täterhinweise unter der Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Plakat angezündet
BAMBERG. Donnerstagfrüh gegen 1:30 Uhr zündeten Unbekannte ein Plakat des Stadtmarketing Bamberg in der Siechenstraße an. Die eintreffende Streife konnte das Feuer löschen.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Gegen geparkte Fahrzeuge getreten
BAMBERG. Mittwochabend gegen 20:15 Uhr teilte ein Zeuge der Polizei Bamberg mit, dass er einen Mann in der Nürnberger Straße beobachten konnte, der gegen mehrere geparkte Pkw trat und ein Fahrrad umschmiss. Trotz eingeleiteter Fahndung konnte der Unbekannte nicht mehr angetroffen werden. Den angerichteten Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 1.000 Euro.
Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Kruzifix beschmiert
BAMBERG. Unbekannte beschmierten in der Zeit zwischen Dienstagnacht und Donnerstagfrüh das Gesicht einer Jesusfigur. Das Kruzifix hängt in der Kunigundenruhstraße an einer Hauswand in einer normal nicht erreichbaren Höhe. Die Unbekannten müssen sich also eines Hilfsmittels bedient haben. Die Polizei schätzt den angerichteten Schaden auf ca. 300 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Heckscheibe eingeschlagen
BAMBERG. Zwischen Mittwochabend 17:00 Uhr und Donnerstagfrüh 8:30 Uhr wurde einem im Birkengraben abgestellten Audi A5 die Heckscheiben mit einem Pflasterstein eingeschlagen. Der entstandene Sachschaden beträgt 500 Euro.
Auch hier nimmt die Polizei Täterhinweise unter der Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Diebstähle

Briefkasten von der Hauswand gerissen
ASCHBACH. Mit Gewalt rissen Unbekannte einen bronzefarbenen Metall-Briefkasten, der die Form einer alten Lederschultasche hat, von der Hauswand eines Anwesens in der Hauptstraße und ließen diesen mitgehen. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Samstagabend, 23 Uhr, und Sonntagmittag.
Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

BAMBERG. Montagnachmittag konnte ein Angestellter eines Supermarktes in der Pödeldorfer Straße einen 23-Jährigen und seine gleichaltrige Freundin dabei beobachten, wie sie eine Flasche Wodka in ihre Einkaufstasche steckten und, ohne diese zu bezahlen, den Laden verließen. Die Flasche hatte einen Wert in Höhe von 4,99 Euro.

Am Grünen Markt konnte ein Angestellter eines Kaufhauses einen 19-Jährigen und einen 20-Jährigen dabei beobachten wie diese Sportklamotten im Wert von ca. 300 Euro aus dem Laden schmuggeln wollten.

Alle Personen müssen sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

Roller hat neunen Besitzer
BAMBERG. Am Montagmorgen gegen 09:45 Uhr stellte ein 67-Jähriger seinen 50er Roller in der Hans-Schütz-Straße ab und vergaß seinen Schlüssel abzuziehen. Als er gegen 11:15 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam war, dieser weg. Der Roller ist blau mit weißen Aufklebern an der Seitenverkleidung.
Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Fahrrad aus Fahrradkeller entwendet
BAMBERG. Aus einem Fahrradkeller in der Dr.-Martinet-Straße wurde zwischen Mittwoch, 02.09.2020, und Donnerstag, 03.09.2020 ein schwarzes Cityrad der Marke Tecnobike entwendet. Das Fahrrad hatte noch einen Wert von 200 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Baustellenleuchten mitgenommen
BAMBERG. In der Kleberstraße fielen einem Zeugen Mittwochfrüh gegen 00:30 Uhr vier Männer auf, die Baustellenwarnleuchten mit sich herumtrugen. Die betrunkenen 20-Jährigen konnten von der Polizei angetroffen werden und räumten den Diebstahl ein. Entwendet wurden die Warnleuchten, die einen Wert von 160 Euro haben, vermutlich von einer Baustelle am Markusplatz.

Weiterer Motorroller findet neuen Besitzer
BAMBERG. Am Dienstagmorgen gegen 06:00 Uhr stellte ein 23-Jähriger seinen Motorroller auf dem Parkplatz der Brose-Arena ab. Als er ihn gegen 16:30 Uhr wieder abholen wollte, war dieser nicht mehr an Ort und Stelle. Der Motorroller der Marke Honda/Bali hat die Farbe lila/violett und einen Wert von ca. 500 Euro.
Die Polizei Bamberg bittet Zeugen, die Angaben zum Diebstahl machen können, sich unter unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Fahrraddieb kam nicht weit
BREITENGÜSSBACH. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Donnerstagmorgen, wie ein junger Mann am Bahnhof bei mehreren Fahrrädern an den Zahlenschlössern rüttelte. Letztendlich entwendete er ein Rad und fuhr davon. Weit kam der Dieb jedoch nicht, denn zwischenzeitlich verständigte Polizeistreifen konnten den 19-Jährigen in der Ortsmitte antreffen und festnehmen. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Eine Anzeige wegen Diebstahl folgt. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bedankt sich ausdrücklich für das umsichtige Verhalten des Zeugen.

BAMBERG. Von einem Fahrradständer in der Neuerbstraße entwendete Unbekannte zwischen Samstagnacht und Montagnacht ein neues, graues Fahrrad der Marke City Bike im Wert von 320 Euro.

Zwischen Dienstagnachmittag 16:00 Uhr und Mittwochfrüh 6:30 Uhr wurde von einem Pedelec der Fahrradsattel mit Sattelstützte im Birkengraben im Wert von 120 Euro entwendet.

Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

BAMBERG. In einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße wurde am Donnerstagmittag eine 20-Jährige beim Diebstahl von Tee und Studentenfutter im Wert von 5 Euro erwischt.

Sonstiges

Zweiradfahrer unter Drogenverdacht
HIRSCHAID. Deutliche Hinweise auf Drogeneinfluss ergaben sich am späten Samstagabend bei der Kontrolle eines 46jährigen Fahrers eines Kleinkraftrades durch eine Streife der Verkehrspolizei. Die Weiterfahrt wurde deshalb untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt. Dem Zweiradpiloten drohen nun Bußgeld, Punkte und Fahrverbot.

Einbruch in Gartenhaus
BAMBERG. Sonntagfrüh zwischen 01:30 Uhr und 11:15 Uhr sind Unbekannte in einer Kleingartenanlage im Mannlehenweg in eine Hütte eingebrochen. Zuerst wurde versucht, ein Fenster und die Tür aufzuhebeln. Nachdem dies nicht funktionierte, wurde die Türe aufgetreten. Aus der Hütte wurden Getränkekästen und Leergut entwendet. Danach versuchten die Unbekannten in eine weitere Hütte einzudringen, was ihnen aber nicht gelang. Das Diebesgut wird auf ca. 20 Euro geschätzt, die Sachbeschädigung an Tür und Fenster auf ca. 100 Euro.
Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Alkohol war der Auslöser
BAMBERG. Sonntagfrüh gegen 01:30 Uhr wurde eine 35-Jährige aus einer Gaststätte in der Langen Straße geworfen, weil sie stark betrunken war und dort mehrfach auffällig wurde. Als sie die Gaststätte erneut betreten wollte, verweigerte ihr ein Mitarbeiter der dortigen Security den Zutritt. Daraufhin griff die Frau den 56-Jährigen an und würgte ihn am Hals, so dass dieser einige Kratzer davontrug. Ein Alkoholtest ergab bei der Dame 2,34 Promille.
Drei Stunden später gegen 4:45 Uhr kamen sich ein 38-Jähriger und eine 30-Jährige in der Unteren Königstraße in die Haare. Zuerst feierten die Beiden gemeinsam, bis es aus unbekannten Gründen zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Diese endete damit, dass sich die Beiden ohrfeigten. Dem 38-Jährigen wurde von der eintreffenden Streife ein Platzverweis erteilt.

Alkoholgeruch war verdächtig
BAMBERG. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Montag, kurz nach Mitternacht, ein 48-jähriger Mofa-Fahrer in der Coburger Straße/Kronacher Straße. Bei der Überprüfung wehte der Polizeistreife deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,60 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt sofort untersagt. Zudem musste der Mann zur Blutentnahme. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Feuerwehren mussten zu Waldbrand ausrücken
UNTERSTEINACH. Die Feuerwehren aus Burgebrach, Ebrach, Burgwindheim und Schlüsselfeld mussten am Montagnachmittag mit ca. 40 Mann ausrücken, um eine brennende, ca. 500 qm große Fläche im Wald zwischen Untersteinach und Mittelsteinach zu löschen. Die Brandursache ist bislang unklar.

Tasse auf Ruhestörer geworfen
BAMBERG. Dienstagfrüh gegen 01:20 Uhr warf ein 58-Jähriger in der Concordiastraße eine Porzellantasse aus dem Fenster auf einen 24-Jährigen. Grund dafür war eine Auseinandersetzung wegen Lärmbelästigung. Beide Beteiligten waren alkoholisiert.

In Doppelhaus eingebrochen
BAMBERG. Montagnacht zwischen 23 Uhr und 00:00 Uhr drangen Unbekannte in ein wegen Umbau leerstehendes Haus Am Luitpoldhain ein. Dort hebelten sie die Balkontür auf und beschädigten den Rollo. Laut Spuren wurde das Haus nach Wertgegenständen durchsucht, entwendet wurden aber nur ein kleiner Geldbetrag. Der Sachschaden beträgt 1.000 Euro.
Weiterhin drangen sie in den Garten des Nachbargrundstücks über eine unverschlossene Gartentür ein. Dort entwendeten sie eine auf dem Terrassentisch liegende Zigarettenschachtel.
Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt verdächtige Personen beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Trickbetrüger klingelte an der Haustüre
KEMMERN. Am Montagmittag klingelte ein Unbekannter an der Haustüre eines Anwesens in der Hauptstraße und gab an, er komme von der bekannten Fernsehsendung “Bares für Rares”. Durch geschicktes Überreden wurde dem Mann vom Hausbesitzer ein Schmuckkästchen ausgehändigt, in dem sich neben diversem Modeschmuck auch Goldschmuck befand. Nach kurzer Begutachtung des Inhaltes teilte der Unbekannte mit, der Inhalt wäre lediglich 40 Euro wert. Er behielt das Kästchen, übergab das Geld und verließ das Grundstück. Ein 32-Jähriger aus Baden-Württemberg konnte zwischenzeitlich als Käufer ermittelt werden. Er muss sich nun wegen eines Betrugsdelikts verantworten. Der tatsächliche Wert des Schmuck dürfte bei mehreren Hundert Euro liegen.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass die Sendung “Bares für Rares” keine Ankäufer schickt. Bleiben Sie bei ungebetenen Haustürgeschäften grundsätzlich misstrauisch.

Text: Polizeiinspektion Bamberg Stadt und Land