FCE mit bärenstarker Vorstellung in Erlangen

FCE mit bärenstarker Vorstellung in Erlangen
Sport

“Domreiter” schlagen Landesligist FSV Erlangen-Bruck mit 5:1

In seinem letzten Testspiel des Monats gewann Fußball-Bayernligist FC Eintracht Bamberg am Samstag (29. August) beim Landesligisten FSV Erlangen-Bruck mit 5:1.

Das Spiel:

FC Eintracht Bamberg im Testspiel beim FSV Erlangen-Bruck

Tobias Ulbricht beim Abschluss.

Nahezu über 90 Minuten setzte die junge Bamberger Mannschaft die Hausherren unter Druck, bei einer besseren Chancenauswertung hätte sie noch höher gewinnen können. Von Anfang an zeigten sich die Gäste gegen die tief stehenden Hugenottenstädter hochkonzentriert und ließen diese kaum zur Entfaltung kommen. Pressing ab dem Strafraum des Landesligisten und eine hohe Laufleistung zeigten, dass der FCE kurz vor dem vermeintlichen Start der Restsaison in bester Verfassung ist. Die beiden Treffer vor der ersten Halbzeit durch Timo Strohmer (34.) und Jakob Tranziska (44.) waren die logische Konsequenz der Überlegenheit. Und obwohl Trainer Michael Hutzler bis zur 60. Minute noch insgesamt sieben Mal wechselte kam kein Bruch ins Spiel der Bamberger. Den Reigen der Torschützen setzten nach der Pause Lukas Schmittschmitt (62.) und die eingewechselten Robin Renner (63.) und Marco Schmitt (70.) fort. Vor allem in dieser Phase überzeugte der Bayernligisten mit schnellem Kombinationsspiel und Seitenverlagerungen und erspielte sich zahlreiche weitere Torchancen. Den Hausherren blieb der Ehrentreffer bis kurz vor Schluss vorbehalten. Dominik Hofmann nutzte eine Lücke in der aufgerückten Bamberger Hintermannschaft und schloss alleine vor Bambergs Fabian Dellermann überlegt zum 1:5 ab (86.).

Trainer Michael Hutzler:

“Mir hat unser Spiel sehr gut gefallen. Genau so wollten wir es spielen: hoch pressen und Bälle erobern und dann schnell umschalten und den Abschluss suchen. Wie auch in anderen Spielen vorher, Lichtenfels einmal ausgenommen, hatten wir auch nach den vielen Wechseln keinen Bruch. Das zeigt, dass wir momentan einen Kader von mindestens 20 Akteuren haben, die auf Augenhöhe spielen. Nun wünschen wir uns alle nur noch, dass es endlich losgeht mit der Restsaison.”

Die nächsten Spiele:

Wann es in der Bayernliga weitergeht, steht nach wie vor noch nicht fest. Aufgrund der Bayerischen Infektionsschutzverordnung sind Punktspiele immer noch nicht zulässig. Wenn der Punktspielbetrieb fortgesetzt wird, geht es für den FC Eintracht Bamberg zum TSV Großbardorf. Im Anschluss erwarten die Domreiter den TSV Abtswind.

Text & Foto: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.