Von Bamberg nach Athen: Rice macht den Abflug

Von Bamberg nach Athen: Rice macht den Abflug
Sport

Champions League-MVP schließt sich Euroleague-Topteam an

Brose Bamberg muss in diesem Sommer den nächsten prominenten Abgang verzeichnen. Tyrese Rice, der Kopf des letztjährigen Teams, wechselt von Oberfranken nach Griechenland und schließt sich dort dem Topteam Panathinaikos Athen an.

easyCredit BBL 18/19 - 16. Spieltag: Brose Bamberg vs. RASTA VechtaRice kam in der vergangenen Offseason als „Königstransfer“ in die Domstadt und avancierte auf Anhieb zum Anführer des Teams. In der BBL stand der US-Aufbau in 37 Partien für Brose auf dem Parkett und verbuchte dabei in knapp 29 Minuten Spielzeit 15,8 Punkte und 6,4 Assists. Nachdem der Linkshänder unter Coach Ainars Bagatskis zu Saisonbeginn als sechster Mann von der Bank kam, beorderte ihn Bagatskis-Nachfolger Federico Perego in die Startformation und vergrößerte dadurch seine Rolle.

In der Champions League war die Bedeutung des Guards für die Bamberger noch wichtiger. In 19 Begegnungen stand Rice fast 30 Minuten auf dem Feld, legte 16,4 Zähler und 4,4 Assists auf. Mit diesen Zahlen führte der 32-Jährige die Oberfranken in ihrer BCL-Debütsaison gleich ins Final Four nach Antwerpen.

Roel Moors: “Ich mag Tyrese Rice. Doch wenn man eine Mannschaft neu aufbaut, braucht man keinen dominierenden Spieler. Wenn es hart auf hart kommt, ist es einfach, ihm den Ball zu geben, doch dann schauen alle anderen zu. Ich glaube nicht, dass das gesund ist. Wir brauchen einen Mix. Daher haben wir uns gegen Rice entschieden.”

In seinem wohlmöglich letzten Jahr als Basketball-Profi sucht Tyrese Rice nun noch einmal die ganz große Herausforderung in der Euroleague und hat sich daher für einen Wechsel nach Athen entschieden. Mit Paris Lee konnten Bambergs Verantwortliche bereits einen adäquaten Nachfolger unter Vertrag nehmen.

Trainerstimme: Medieninformation Brose Bamberg
Fotos: Matthias Schramm