FCE bei SpVgg Selbitz gefordert

FCE bei SpVgg Selbitz gefordert
Sport

Gegner seit zehn Spielen sieglos

Der FC Eintracht Bamberg ist auf der Zielgeraden der Hinrunde der Fußball Landesliga NordOst. Am vorletzten Spieltag der Vorrunde gastiert der FCE am kommenden Samstag, 13. Oktober, bei der SpVgg Selbitz. Die Begegnung beginnt um 15:00 Uhr.

Die Lage des FCE: Nachdem der FC Eintracht am letzten Spieltag zu Hause gegen Mitaufsteiger FC Coburg in letzter Minute noch den Sieg aus der Hand gegeben hatte – die Gäste trafen in der Nachspielzeit zum 2:2 – und der TSV Neudrossenfeld gleichzeitig sein Heimspiel gegen den SV Memmelsdorf mit 3:1 gewann, rutschte der FCE von Platz eins auf Platz zwei ab. Neuer Tabellenführer ist der TSV Neudrossenfeld, der FCE liegt mit einem Punkt Rückstand auf Platz zwei. Trotz der Enttäuschung sind die Bamberger jedoch die einzige Mannschaft aller fünf Landesligen mit ihren 88 Mannschaften, die noch ungeschlagen ist. Das macht die Verantwortlichen an der Armeestraße stolz, hatten sie doch vor der Saison damit nicht gerechnet. Die verlorenen Punkte vom letzten Spieltag möchte sich der Aufsteiger daher in Selbitz holen, wenngleich die Aufgabe sicher nicht einfacher ist als das Derby gegen den FC Coburg. Wichtig wird es sein, das Passspiel zu verbessern und den Spielaufbau nach vorne so aufzuziehen, dass es Tormöglichkeiten gibt. Dass es die jungen Wilden von der Qualität her können, haben sie in dieser Saison bereits mehrfach gezeigt. Allerdings müssen sie dies am Samstag wieder unter Beweis stellen. Wieder im Kader stehen Maximilian Großmann und Lukas Reischmann, die zuletzt verletzungsbedingt fehlten.

Aufgebot: Dellermann, Weber – Popp, M. Reischmann, Dümig, Linz, Vetter, Renner, Schmittschmitt, Jessen, Ulbricht, Kollmer, Hofmann, T. Görtler, P. Görtler, Pfeiffer, Schmitt, Großmann, L. Reischmann. Es fehlen: Bube, Horn, Wich, Nögel.

Über den Gegner SpVgg Selbitz: Der Bamberger Gegner ist in einer Krise und wohl stark angeschlagen. Die letzten acht Spiele hat die SpVgg Selbitz verloren. Vor dieser Niederlagenserie gab es für die SpVgg zwei Unentschieden, so dass der Bamberger Gegner seit zehn Spielen sieglos ist. Mit jetzt elf Punkten wurde Selbitz in den letzten Wochen nach unten durchgereicht und ist auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Der Rückstand zum ersten Nicht-Relegationsplatz ist jedoch mit drei Punkten nicht so weit weg. Ein Turnaround, und die SpVgg ist wieder zurück im Geschäft. Der Ort Selbitz gehört zu Oberfranken und liegt im Landkreis Hof. Zusammen mit seinen zehn Ortsteilen hat Selbitz etwa 4.300 Einwohner, in Selbitz alleine leben ca. 3.200 Menschen. Bekannt ist der Ort vor allem durch sein Heimat- und Wiesenfest. Gut angebunden ist Selbitz, was den Straßenverkehr betrifft. Über die Bundesautobahnen A9 und A72 sowie über die Bundesstraße B173 ist Selbitz unkompliziert erreichbar. Zudem gibt es eine Bahnanbindung nach Hof. Urkundlich ist Selbitz erstmal 1374 erwähnt. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich der Ort stets weiter. Von Bamberg aus ist Selbitz etwa 100 Kilometer entfernt.

Das Wort hat Torhüter Fabian Dellermann: “Wir wollen auch nach dem Spiel ungeschlagen bleiben und unsere Auswärtsserie von sechs Spielen in Folge ohne Punktverlust weiterführen. Dafür müssen wir von Anfang an hellwach und hochkonzentriert die Sache angehen. Wir dürfen Selbitz auf keinen Fall unterschätzen und müssen 90 Minuten alles reinhauen. Es wird wie jedes andere Spiel in dieser Liga ein umkämpftes Spiel werden, in dem wir nichts geschenkt bekommen. Wenn wir alle unser Maximum an Leistung abrufen können, werden wir dieses Auswärtsspiel auch für uns entscheiden. Wir hoffen, dass uns wieder zahlreiche Fans in Selbitz unterstützen werden.”

Der Schiedsrichter: Die Partie steht unter der Leitung von Constantin Scharf von der Schiedsrichtergruppe Weiden. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Roman Solter und Enes Özbay.

Der Spielort: Ausgetragen wird die Partie auf der Sportanlage Selbitz. Zu finden ist sie in der Austraße 12.

Die nächsten Spiele: Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg am 20. Oktober mit dem letzten Hinrundenspiel zu Hause gegen den Baiersdorfer SV. Am 27. Oktober startet der FCE mit dem Heimspiel gegen den SV Memmelsdorf in die Rückrunde. Die weiteren Termine bis zur Winterpause: 4. November beim TSV Buch, 10. November zu Hause gegen den FC Herzogenaurach, 17. November beim SV Friesen, 24. November gegen den TSV Kornburg.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.