Am MIttwoch beim TSV Kornburg

Am MIttwoch beim TSV Kornburg
Sport

Trainer Hutzler: “Erwarte umkämpftes Spiel auf Augenhöhe”

Der fünfte Spieltag der Fußball Landesliga NordOst sieht für den FC Eintracht Bamberg ein Auswärtsspiel vor. Am kommenden Mittwoch, 1. August, ist der Aufsteiger beim TSV Kornburg zu Gast. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

Die Lage des FCE: Der Aufsteiger ist nach vier Spieltagen nach wie vor ungeschlagen. Nach dem 2:2 beim SV Memmelsdorf zum Saisonauftakt und dem 1:1 zu Hause gegen den TSV Buch im ersten Heimspiel folgten zwei Siege in Folge. Beim Mitaufsteiger 1. FC Herzogenaurach siegten die Blau/Violetten mit 4:3, zu Hause gegen den SV Friesen am vergangenen Samstag behielt der FCE mit 3:1 die Oberhand. Damit holte der Aufsteiger acht Punkte aus vier Spielen. Der FC Eintracht Bamberg rangiert mit dem Erreichten auf dem siebten Tabellenplatz. Spitzenreiter ist der SC Schwabach mit der vollen Ausbeute von zwölf Zählern. Nach den zwei Siegen in Serie möchte der Neuling auch beim TSV Kornburg nicht leer ausgehen. Allerdings wird mancher Spieler vielleicht zweimal auf den von Trainer Michael Hutzler vorgelegten Terminplan blicken. Mit dem Spiel beim TSV Kornburg eröffnet der FC Eintracht einen sehr intensiven Monat. Insgesamt absolviert der FCE im August wettbewerbsübergreifend acht Begegnungen. Neben den fünf Ligapartien und dem Totopokalspiel gegen den SC Eltersdorf ist das mit durchschnittlich 21 Jahren junge Team auch im Supercup Bamberg sowie in einem Benefizspiel im Einsatz.

Über den Gegner TSV Kornburg: War die Stadt Schwabach in der vergangenen Woche noch als eine der Kommunen mit den wenigsten Blitzeinschlägen im aktuellen Blitzatlas genannt worden, sorgten die Fußballer des SC Schwabach am letzten Sonntag gleich für fünf Einschläge – und zwar im Heimspiel gegen den TSV Kornburg. Gegen den Bamberger Gegner siegten die Fußballer aus der Goldschlägerstadt mit 5:1. Der TSV Kornburg wird sich daher am Mittwoch vor eigenem Publikum rehabilitieren wollen. Fraglich ist, wen Trainer Adrian Milano aus dem neun Spieler umfassenden Lazarett am Mittwoch wieder im Kader begrüßen kann. Der FC Eintracht Bamberg sollte auf jeden Fall gewarnt sein und den TSV Kornburg, der im Frühjahr nach einem Jahr Zugehörigkeit aus der Bayernliga Süd abgestiegen ist, nicht am Ergebnis des Schwabachspiels sowie an der großen Ausfallliste messen. Mit bisher zwei geholten Punkten belegt der TSV Kornburg derzeit den 15. Tabellenplatz, einen Abstiegsrelegationsrang. Allerdings liegen erst vier Spieltage hinter den Fußballern der Liga, so dass die Tabelle noch nicht so aussagekräftig ist. Zwei Punkte heißt zwei Unentschieden, die der Bayernligaabsteiger bisher verbuchen konnte. Damit ist der TSV Kornburg einer von sechs Vereinen der Liga, der nach vier Spieltagen noch sieglos ist. Nach dem Spiel gegen den FC Eintracht ist Kornburg am Sonntag beim SC Großschwarzenlohe zu Gast.

Zum Standort: Kornburg ist ein Stadtteil von Nürnberg und liegt im Süden der Albrecht-Dürer-Stadt. Von Bamberg aus ist Kornburg etwa 80 Kilometer entfernt.

Das Wort hat Trainer Michael Hutzler: “Ich denke, dass wir mit unseren acht Punkten von einem geglückten Start sprechen können. Nach dem sehr schweren Spiel gegen den SV Friesen am Samstag müssen und werden wir uns sicher steigern, um auch beim TSV Kornburg was mitzunehmen. Der Gegner ist als Ex-Bayernligist sicher einer der Favoriten in der Liga. Unsere junge Mannschaft tut gut daran, wenn wir stetig an uns arbeiten und von Spiel zu Spiel denken. Die letzten vier Spiele waren alle auf Augenhöhe und sehr umkämpft. Das wird uns auch in Kornburg erwartet. Verletzt und nicht dabei sind Maxi Vetter, Pasca Nögel, Joscha Wich und Oli Lüth. Wenn ich an den August denke, dann wird der Monat mit acht Spielen sehr intensiv für unsere junge Mannschaft. Allerdings spielen Fußballer in der Regel lieber, als dass sie sich im Training beweisen dürfen oder müssen. Allerdings muss man auch sehen, dass das Spiel gegen Unterleiterbach um den Supercup eine weitere Möglichkeit für uns ist, einen zusätzlichen sportlichen Erfolg in diesem Jahr – nach dem Aufstieg in die Landesliga und dem Gewinn der Stadtmeisterschaft – hinzuzufügen. Der Totopokal gegen den SC Eltersdorf ist für uns ebenso wichtig, denn wir können uns wieder mit einer Spitzenmannschaft der Bayernliga messen. In der Vorbereitung unterlagen wir knapp mit 1:2, aber vielleicht ist für uns jetzt, nachdem der Spielbetrieb läuft, etwas drin. Das Benefizspiel gegen die U19-Truppe vom TSV 1860 München spielen wir auch gerne, denn Begegnungen für einen guten Zweck sind eine gute Sache. Daher spielen wir mit Freude und hoffen letztendlich, dass wir in allen Heimspielen eine gute Kulisse haben werden. Unsere Mannschaft mit überwiegend Spielern des eigenen Nachwuchses hat es redlich verdient, vor vielen Zuschauern spielen zu dürfen.”

Das Wort hat Mittelfeldspieler Tobias Linz: “Gegen Friesen hatten wir nach kleinen Anfangsproblemen in der ersten Halbzeit im zweiten Durchgang überragend gespielt. Wir haben die entscheidenden Zweikämpfe gewonnen, gut kombiniert, schöne Spielzüge gezeigt und dadurch schöne Tore herausgespielt. Daran wollen wir in Kornburg anknüpfen und den nächsten Dreier einfahren. Das ist das Ziel, und darauf sind wir alle hungrig.”

Der Spielort: Ausgetragen wird die Partie auf der Sportanlage des TSV Kornburg im Nürnberger Süden. Die Adresse lautet Kellermannstraße 24.

Zum Schiedsrichter: Geleitet wird das Spiel von Maximilian Ziegler vom 1. FC Lindach. Unterstützung an der Seitenlinie bekommt er von Rene Kohl und Tim Parzefall.

Die nächsten Spiele: Sein nächstes Spiel bestreitet der FC Eintracht Bamberg bereits am kommenden Samstag, den 4. August, zu Hause gegen die SG Quelle Fürth.

Weitere Punktspiele des Monats: am 11. August beim TSV Neudrossenfeld, am 19. August zu Hause gegen SV Mitterteich, am 24. August beim SC 04 Schwabach. Dazu kommt am 7. August das Pokalspiel der ersten Runde im Toto-Pokal auf Verbandsebene gegen den Bayernligisten SC Eltersdorf. Zudem spielt der FCE um den vom Internetfachportal anpfiff-info ins Leben gerufenen Supercups des Spielkreises Bamberg. Dabei trifft der Kreispokalsieger am 15. August im Fuchs-Park-Stadion auf Kreisligameister FSV Unterleiterbach. Abgerundet wird der Monat August mit dem Benefizspiel gegen die U19-Mannschaft des TSV 1860 München am 25. August im Fuchs-Park-Stadion.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.