Aktuelle Polizeimeldungen der Woche

Aktuelle Polizeimeldungen der Woche
Nachrichten

Polizei-Pressemeldungen der Woche 19.03. – 23.03.

Die Polizeiinspektionen Bamberg Stadt & Land wurden in der vergangen Woche (19.03. – 23.03.) wieder zu zahlreichen Einsätzen gerufen. Damit Sie stets aktuell über das Geschehen in Bamberg Stadt & Land informiert sind, lesen Sie hier die wichtigsten Meldungen in der Übersicht:

Diebstahlsdelikte

Wo ist das schwarze Mountainbike?
OBERHAID. Nachträglich wurde bei der Polizei Bamberg-Land ein Fahrraddiebstahl zur Anzeige gebracht. Bereits am Donnerstag, 8. März, entwendete ein Unbekannter ein am Bahnhofsvorplatz abgestelltes schwarzes Mountainbike der Marke Reflex. Das Fahrrad war mit einem Stahlseilschloss gesichert.
Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Gelddiebstahl
BAMBERG. Einem Bewohner der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken im Bamberger Osten wurde im Laufe des vergangenen Wochenendes ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet, den der Geschädigte in einem Schrank seines Zimmer aufbewahrt hatte. Ein anfänglicher Verdacht gegen einen Mitbewohner des Geschädigten bestätigte sich nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen daher gegen Unbekannt aufgenommen.

Zwei Verkehrsschilder entwendet
FRENSDORF. Auf der Staatsstraße 2254, zwischen Frensdorf und Obergreuth, entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagvormittag zwei Verkehrszeichen samt Abdeckhauben im Gesamtwert von 200 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Schilder bzw. zum Dieb machen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Ladendiebstähle
BAMBERG. In einem Geschäft in der Siechenstraße wurde am Dienstagnachmittag ein 36-jähriger Mann beobachtet, wie dieser Kleidung und Schuhe im Wert von 15 Euro entwenden wollte. Beim Verlassen des Geschäfts wurde der Mann vom Personal angesprochen, der daraufhin das unter seiner Jacke versteckte Diebesgut zurückgab. Anschließend wurde der Mann der Polizei übergeben.

BAMBERG. Als am Dienstagnachmittag ein 28-jähriger Mann ein Schuhgeschäfts in der Bamberger Innenstadt verlassen wollte, löste die Warensicherungsanlage Alarm aus. Der 28-Jährige rannte daraufhin sofort in Richtung Maxplatz, konnte allerdings von einem beherzten Passanten gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die von dem Mann entwendeten Schuhe hatten einen Wert von 40 Euro.

Tisch und Bänke aufgeladen
BREITENGÜSSBACH. Die auf einem Parkplatz an der BA 16, zwischen Breitengüßbach und Zückshut, aufgestellten zwei Bänke und ein Tisch entwendeten Unbekannte in der Nacht vom 13.03.18 auf den 14.03.18.
Der Schaden liegt bei etwa 2.000 Euro. Wer hat den Abtransport bemerkt und kann Hinweise an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 geben?

Brandalarm im Sägewerk
OBERHAID. Zu einem Schwelbrand im Spänesilo eines Sägewerkes in der Schweinfurter Straße mussten am Dienstagnachmittag die Feuerwehren aus Hallstadt, Dörfleins und Oberhaid ausrücken. Offenbar durch einen technischen Defekt kam es in der Siebanlage zu dem Brand, der von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Der Brandschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Sachbeschädigungen

Graffiti-Schmierereien in der Innenstadt
BAMBERG. Sachschaden in Höhe von mindestens 2000 Euro verursachte ein oder mehrere bislang unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Stadtgebiet Bamberg. Es wurden verschiedene Objekte im Bereich Heinrichsdamm, Franz-Ludwig-Straße, Promenadestraße, Luitpoldstraße sowie in der Ludwigstraße jeweils mit blauer Farbe beschmiert. Die Polizei Bamberg-Stadt sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können.

Außenspiegel beschädigt
BAMBERG. Zwischen Sonntagabend und Montagfrüh wurde in der Schützenstraße der linke Außenspiegel eines dort geparkten schwarzen Ford Galaxy beschädigt. Vermutlich wurde der Spiegel von dem bislang unbekannten Täter mit dem Fuß abgetreten. Der hierbei verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.
Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Fassade einer Werkstatt beschmiert
BAMBERG. Zwischen Freitagnachmittag und Sonntagfrüh brachte ein Unbekannter mehrere Schriftzüge in blauer Farbe auf der Rückseite einer Werkstatt der Lebenshilfe in der Moosstraße (Hs.-Nr. 65) an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf knapp 300 Euro.
Die Polizei Bamberg sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können.

Statue beschädigt
STRULLENDORF. Eine in der Lindenallee aufgestellte Statue beschädigten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagabend bis Sonntagnachmittag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.200 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Hauswand mit Farbe besprüht
SCHESSLITZ. Die Hauswand eines Anwesens in der Ortsstraße „Altenbach“ besprühten unbekannte Täter in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagnachmittag mit schwarzer Farbe. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 250 Euro beziffert. Wer hat verdächtige Personen zur fraglichen Zeit beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Seitenscheibe an Bus eingeschlagen
BAMBERG. Zwischen Sonntagabend, 19.00 Uhr, und Montagnachmittag, 16.00 Uhr, wurde die Seitenscheibe eines in der Michel-Raulino-Straße geparkten Reisebusses eingeschlagen. Der bislang unbekannte Täter verursachte hierbei einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.
Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/91292-210 entgegen.

Unbekannter demoliert abgestellten Oldtimer
ERLACH. Vergeblich versuchten Unbekannte in der vergangenen Woche eine Scheune, die sich zwischen der Staatsstraße 2260 und südlich von Erlach befindet, aufzuhebeln. Mutwillig beschädigten die Täter einen daneben abgestellten Oldtimer, Ford Consul. Sämtliche Scheiben und Scheinwerfer wurden eingeschlagen und der Innenraum verwüstet. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 1.200 Euro geschätzt.

Kellerfenster eingeschlagen
BAMBERG. Mit einem bislang unbekannten Gegenstand hat zwischen Dienstagabend, 19.00 Uhr, und Mittwochfrüh, 09.00 Uhr, ein Unbekannter die äußere Scheibe eines doppelt verglasten Kellerfensters des Wohnanwesens Hans-Böckler-Straße 21 eingeschlagen. Der unbekannte Täter verursachte Sachschaden in Höhe von mindestens 250 Euro.
Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

VW zerkratzt
BAMBERG. In der Katharinenstraße wurden im Laufe des Mittwochs, zwischen 05.10 Uhr und 16.30 Uhr, die Fahrer- sowie Beifahrertür eines dort geparkten schwarzen VW Polos verkratzt. Der hierbei verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 600 Euro.

Verkehrsunfälle

Unter Alkohol in Schaufensterscheibe
BAMBERG. Am frühen Sonntagmorgen kam eine 26-jährige Audi-Fahrerin aus der Schweiz beim Abbiegen von der Kirschäcker Straße in die Kärntenstraße auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und landete schließlich in der Schaufensterscheibe eines dortigen Autohauses. Die Fahrerin und ihre beiden Begleiterinnen blieben unverletzt. Bei der Unfallaufnahme wurden bei der Unfallverursacherin Alkoholeinfluss festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 0,84 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg musste die 26-Jährige eine Sicherheitsleistung im mittleren 4-stelligen Bereich erbringen. Der Schaden an Schaufenster und PKW beläuft sich auf ca. 15000 Euro.

Zeugen gesucht
UNTERAURACH. Mit einer Kopfplatzwunde musste am Sonntagabend, kurz vor 21 Uhr, ein in der Waizendorfer Straße gestürzter Radfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Eintreffen der Polizeistreife an der Unfallstelle war der Verletzte bereits durch den Rettungsdienst abtransportiert. Bei der anschließenden Befragung des 45-Jährigen im Krankenhaus bemerkten die Polizeibeamten sofort deutlichen Alkoholgeruch. Ein durchgeführter Alcotest bestätigte den Verdacht, dass der Mann zu tief ins Glas geschaut hatte und erbrachte 1,72 Promille.
Die Polizeiinspektion Bamberg-Land sucht Zeugen, die den Radler zur Unfallzeit in der Waizendorfer Straße fahren gesehen haben. Zudem wird der Ersthelfer gebeten, sich mit der Polizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Beim Rückwärtsrangieren Pkw übersehen
HALLSTADT. Beim Rückwärtsrangieren aus einer Baustellenausfahrt auf die Biegenhofstraße übersah am Montagabend ein 35-jähriger Lkw-Fahrer einen 25-jährigen Audi-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Der Audi-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Die verschmutzte Fahrbahn durch ausgelaufene Betriebsstoffe musste gereinigt werden.

Frosch im Hals war Schuld
A 70 / OBERHAID. Weil sie sich plötzlich sehr stark räuspern musste war eine 58-jährige Ford-Fahrerin am Montagabend kurzzeitig abgelenkt und fuhr deswegen nahezu ungebremst in das Heck eines vor ihr fahrenden Sattelzuges. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Ihr nicht mehr fahrbereiter PKW musste abgeschleppt werden. Der Schaden an ihrem Fahrzeug beläuft sich auf ca. 7000 Euro.

Eisplattenunfall
A 73 / BREITENGÜSSBACH. Am Montagmorgen verlor ein 37-jähriger Fahrer eines Sattelzuges mehrere Eisplatten von seinem Sattelauflieger. Eine dieser Eisplatten prallte gegen die Fahrzeugfront eines nachfolgenden 49-jährigen Smart-Fahrers und beschädigte dabei die Stoßstange erheblich. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

Zusammenstoß mit Gegenverkehr
DORGENDORF. Die Ortsstraße “Im Tal” befuhr am Dienstagfrüh eine 19-Jährige mit ihrem Pkw Seat. Aufgrund der Sonneneinwirkung geriet die Fahrerin mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einer entgegenkommenden 54-jährigen VW-Fahrerin zusammen. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, Gesamtsachschaden entstand in Höhe von ca. 20.000 Euro.

BAMBERG. Sachschaden und eine leichtverletzte Autofahrerin sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich Dienstagfrüh auf der Pfisterbrücke ereignet hatte. Ein 49-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg bemerkte den vor ihm befindlichen Pkw einer 31-Jährigen zu spät und fuhr auf diesen auf. Die 31-jährige Fahrerin eines VW-Busses wurde zur ambulanten Behandlung ihrer glücklicherweise nur leichten Verletzungen ins Klinikum Bamberg verbracht. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro.

A 70 / SCHESSLITZ. Am Mittwochabend kam ein 57-jähriger PKW-Fahrer in der Anschlussstelle Scheßlitz nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Außenschutzplanke, dabei entstand ein Gesamtsachschaden von 5000 Euro.

A 73 / BUTTENHEIM. Im Rückstau vor einer Tagesbaustelle übersah am Mittwochmorgen, ein 39-jähriger Daimler-Fahrer, das Stauende und fuhr in das Heck des vor ihm abbremsenden BMW eines 57-Jährigen. Dabei wurde der BMW zusätzlich in die Mittelschutzplanke geschoben. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt und wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 20000 Euro geschätzt.

Rechts- vor Links-Regelung missachtet
SASSANFAHRT. Beim Einfahren auf den Julius-Ring übersah eine 46-jährige Autofahrerin am späten Donnerstagnachmittag eine von rechts kommende 11-jährige Radfahrerin. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Schülerin leicht. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 550 Euro geschätzt.

Unfallfluchten

Geparkten Pkw beschädigt
HIRSCHAID. Gegen die hintere linke Stoßstange eines schwarzen Pkw Audi stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 10.35 und 11.05 Uhr, auf dem Parkdeck in der Pickelgasse. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Geparkten Pkw beschädigt
STRULLENDORF. Wie erst jetzt bekannt wurde, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit vom 10. auf den 11. März einen im Friedhofsweg geparkten weißen Pkw Hyundai an der hinteren linken Seite. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

BAMBERG. In der Theuerstadt wurde am Spätnachmittag des Dienstags der Fahrer eines Mitsubishis beobachtet, wie dieser beim Ausparken mit dem Heck seines Fahrzeugs gegen das Heck eines geparkten Subarus stieß. Obwohl hierbei an dem geparkten Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro verursacht wurde, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt anschließend fort und entfernte sich von der Unfallörtlichkeit. Ein aufmerksamer Zeuge, der den Unfall beobachtet und sich das Kennzeichen des Unfallverursachers notiert hatte, verständigte anschließend die Polizei. Die Ermittlungen hinsichtlich des Fahrzeugführers zum Unfallzeitpunkt wurden bereits aufgenommen.

Sonstiges

43-Jähriger suchte sich ungewöhnlichen Schlafplatz
BAMBERG. Am Sonntagmittag wurde die Polizei vom Sicherheitsdienst eines Baumarktes im Hafengebiet informiert, dass mehrere Bewegungsmelder der Sicherungsanlage ausgelöst hätten. Im Zuge der anschließenden Absuche des Marktes konnte ein 43-jähriger Mann auf dem Geländes festgestellt werden, der sich am Samstagabend nach Ladenschluss dort hatte einsperren lassen. Er hatte sich dann über Nacht einen Schlafplatz in dem Markt gesucht und auch noch seine Wäsche gewaschen. Der 43-Jährige muss sich nun wegen Hausfriedensbruchs verantworten.

Nach Rauschgiftkonsum ins Krankenhaus
BAMBERG. Am Montagfrüh, kurz nach 05.00 Uhr, wurde die Polizei vom Vermieter eines Wohnanwesens im Bamberger Nord-Osten verständigt, dass ein Bewohner des Anwesens in seiner Wohnung randalieren würde. Der 26-Jährige konnte in seiner Wohnung angetroffen werden, in der Teile der Einrichtung bereits beschädigt worden waren. In einem der Räume hatte der Mann mehrere kleine Mengen Cannabis als Räucherquellen angezündet und den Rauch des Betäubungsmittels inhaliert. Aufgrund des gesundheitlichen Zustands des Mannes, musste dieser anschließend zur ärztlichen Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht werden. Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen.

Alkoholfahne wehte den Beamten entgegen
HALLSTADT. Wegen seiner auffälligen Fahrweise kontrollierte eine Polizeistreife am Montag, gegen 1.20 Uhr, einen BMW-Fahrer in der Landsknechtstraße. Sofort wehte den Polizeibeamten eine erhebliche Alkoholfahne entgegen. Als der 54-jährige Fahrer ausstieg, konnte er sich nur noch schwer auf den Beinen halten und war nicht mehr in der Lage, einen Alcotest durchzuführen. Deshalb musste er zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Die Fahrzeugschlüssel wurden sofort sichergestellt. Den Alkoholsünder erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Radfahrer mit zwei Promille
BAMBERG. In der Memmelsdorfer Straße gerieten am Montagabend, kurz vor 22.30 Uhr, zwei Männer in Streit. Ein 22-jähriger Radfahrer verhielt sich hierbei zunehmend aggressiv und schlug schließlich mit der Hand gegen eine Scheibe des Fahrzeuges seines Kontrahenten. Anschließend fuhr der 22-Jährige mit seinem Fahrrad in Richtung Innenstadt davon. Kurze Zeit später konnte der Mann von einer Streife der Polizei Bamberg-Stadt in der Hornthalstraße festgestellt und angehalten werden. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei dem Radfahrer eine Atemalkoholkonzentration von umgerechnet 2 Promille festgestellt, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde.

Rauschgifttransport
A 73 / VIERETH. Bei der Kontrolle eines 32-jährigen Opel-Fahrers, an der Anschlussstelle Viereth-Trunstadt, am Montagmorgen, durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Bamberg wurde Drogeneinfluss festgestellt. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges, mit Hilfe eines Drogenspürhundes, wurde eine erhebliche Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Mehrere Anzeigen und eine Blutentnahme sind nun die Folge.

Großraumtransport ausgebremst
A 73 / HIRSCHAID. Am Diensttagnachmittag bemerkte die Schwerlastkontrollgruppe der Verkehrspolizei Bamberg, im Baustellenbereich Forchheim, eine auffällige Fahrzeugkombination mit der ein Großcontainer befördert wurde. Bei der Kontrolle an der Anschlussstelle Hirschaid stellte es sich heraus, dass aufgrund erheblicher Überlänge ein nicht genehmigter Großraumtransport durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde, bis zur Vorlage einer gültigen Genehmigung, untersagt. Daneben wurden sowohl beim Fahrer, als auch für den Unternehmer Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeitvorschriften und das Fahrpersonalgesetz festgestellt und zur Anzeige gebracht.

“Auffahrunfall” in Schleusenkammer
VIERETH / MAIN-DONAU-KANAL. Beim Ausfahren aus der Schleusenkammer, der Schleuse Viereth, verschätzte sich, am Diensttagvormittag, ein Schiffsführer bei Abstand und Geschwindigkeit seines Wasserfahrzeuges und stieß leicht gegen das Heck des vor ihm fahrenden Gütermotorschiffs. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit kam es nur zu leichten Sachschäden, unter anderem brach der Flaggenstock am Heck des “getroffenen” Schiffes. Beide Schiffe konnten ihre Fahrt fortsetzen. Eine Anzeige gegen den “Auffahrer” ist nun die Folge.

Haschisch in Boxershort
BAMBERG. Während der Kontrolle eines 18-jährigen Schülers am Mittwochmittag am Bamberger Bahnhof, kamen 16 Gramm Haschisch zum Vorschein, die der Schüler in seiner Boxershort versteckt hatte. Das Rauschgift wurde von der Polizei beschlagnahmt. Den 18-jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Alkoholpegel überschritten
HALLSTADT. Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend in der Lichtenfelser Straße wurde bei einem 48-jährigen Autofahrer Alkoholeinwirkung festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt.

Drogenfahrt endet in Verkehrskontrolle
BAMBERG. Aufgrund seiner drogentypischen Ausfallerscheinungen wurde ein 21-jähriger BMW-Fahrer bei einer Verkehrskontrolle im Hafengebiet am Freitag, in den frühen Morgenstunden, aus dem Verkehr gezogen. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz muss der Autofahrer jetzt rechnen.

Text: Polizeiinspektion Bamberg Stadt und Land