Osterüberraschung für Bamberg

Osterüberraschung für Bamberg
Nachrichten

Rote Hasen dürfen bleiben – Sparkasse Bamberg übernimmt Patenschaft

Welch frohe Botschaft im österlichen Bamberg! Die Pendants zu den acht roten Meeting-Männern, die feuerroten Hasen, dürfen bleiben. Die Sparkasse Bamberg hat das Vielfalt-Kunstwerk des Künstlerinnenduos Ringelhoff und Bollermann gekauft. Und das pünktlich zu Ostern.

Osterhasenmeeting Schönleinsplatz

Sieben Hasen hoppeln in dieselbe Richtung, der letzte schaut zurück. Symbolkraft oder Spielerei?

Ein Hin und Her mit den roten Hasen, man sieht sie förmlich vor dem geistigen Auge Haken schlagen. Am Ende sind es wohl aber doch Kapriolen. Erst stand eines Morgens plötzlich wie aus dem Nichts das Kunstwerk auf dem Schönleinsplatz, dann meldeten sich die dazugehörigen Künstlerinnen Ringelhoff und Bollermann, Bambergs Stadtväter zeigten sich aufgeschlossen, der Bevölkerung gefiel es, hernach reiste Benno nach China, Fritzi wanderte ins Ungewisse – Bamberg und ihre Schöpferinnen hoffen, von ihm zu hören – , die restlichen Meister Lampes ruhten sich in der Galerie in der Suidgerstraße aus, um anlässlich von “Vielfalt 17” zu posieren. Und nun dürfen sie ganz offiziell an ihren angestammten Platz zurückkehren, um hier Ostern zu feiern

Ready to go back: Die Hasen freuen sich auf ihre Rückkehr zum Schönleinsplatz

“Die roten Hasen sind nach ihrer Heimkehr ans Atelierhaus nun wieder ready für einen Ausflug! Sie freuen sich schon auf viele neue spannende Begegnungen am Schönleinsplatz, wo sie die nächsten zwei Wochen hoppeln werden. Sie hoffen, da dann auch wieder ihre entführte und schwer vermisste Freundin Fritzi wiederzutreffen! Nach wie vor ist unbekannt, wer Fritzi entführt hat – doch deutet der anonyme Bekennerbrief eine Rückkehr an!” Die Künstlerinnen Petra Ringelmann und Barbara Bollerhoff geben sich gewitzt, sorgen sich aber auch ein wenig, was wohl ihre Fritzi – sie scheint weiblich zu sein – gerade in der großen weiten Welt treibt. Oder weilt sie doch noch in Bamberg? Ist Fritzi jene, die im Buch- und Medienhaus Hübscher Zuflucht gesucht hat und dort auch zu entdecken ist? Bamberg, eine Stadt im Hasenfieber! Das passt bestens zu Ostern.

Neuer Hasen-Pate: die Sparkasse Bamberg

Osterhasenmeeting Schönleinsplatz

Bamberg ist farbenfroh: In Gelb vom Postauto und Lila der Stiefmütterchen eingerahmt das rote Hasenmeeting vom Künstlerinnenduo Ringelhoff und Bollermann.

Pünktlich zum Fest kam auch Benno von seiner aufregenden Reise nach Beijing, wo er Wang Shugang, den Schöpfer der roten Chinesen bei einem “Meeting” getroffen hat, zurück. Die Bamberger und mit ihnen Oberbürgermeister Andreas Starke freuen sich jedenfalls, wenn das grüne Rasenstück wieder mit Benno, hoffentlich auch Fritzi und Co. bevölkert bzw. behast ist und Besuchern sowie Einheimischen das tierische Ensemble zum Betrachten, Umstellen oder Spielen zur Verfügung stellt. Wer weiß, vielleicht entpuppt sich genau diese Fläche auch als die geeignetste in ganz Bamberg, um am Ostersonntag Ostereier auszubrüten.

Jedenfalls hat die Sparkasse Bamberg das Hasentreiben von Anbeginn mit Interesse und Humor verfolgt. Nun übernahm sie die Patenschaft und kaufte das Kunstwerk. Jedes Jahr möchte sie vor und nach den Osterfeiertagen die Hasengruppe an ihrem angestammten Platz der Öffentlichkeit zugänglich machen. In der Restzeit steht ihnen ein “Hasenstall” – sicherlich artgerecht – im Gebäude der Sparkasse zur Verfügung.

Ostern ist also in Bamberg in jeder Hinsicht gesichert. Die roten Hasen gehören unbedingt dazu!

Fotos: Frank Märzke