Bissiges Löwenrudel lauert auf Punkte

Bissiges Löwenrudel lauert auf Punkte
Sport

Brose Bamberg vor Heimspiel gegen Braunschweigs Basketball Löwen

Wieder einmal bleiben Brose Bamberg gerade einmal zwei Tage, um die bittere 86:91-Heimniederlage in der Euroleague gegen Zalgiris Kaunas zu verarbeiten. Bereits am Montag müssen die Oberfranken erneut vor heimischen Publikum aufs Parkett zurück und sich ab 19 Uhr im Rosenmontagsspiel gegen den Angriff der Basketball Löwen Braunschweig wehren.

easyCredit BBL - 19. Spieltag: Brose Bamberg vs. MHP RIESEN LudwigsburgIm Duell mit dem Tabellen-16. der Bundesliga sollte die Mannschaft von Cheftrainer Andrea Trinchieri vom Papier her zwar einen ungefährdeten Pflichtsieg einfahren, doch das von Frank Menz betreute junge Löwenrudel (Altersdurchschnitt 24,1 Jahre) hat bereits mehrmals unter Beweis gestellt, dass es auch ordentlich zu beißen kann und seine Chance nutzt, wenn sie sich bietet. Zuletzt mussten die Okerstädter zwar vier Niederlagen in Folge einstecken, davor gelang ihnen jedoch mit dem deutlichen 82:63 gegen Medi Bayreuth ein nicht zu unterschätzender Achtungserfolg.

Auch im letzten Spiel gegen Ratiopharm Ulm zeigten die Braunschweiger – zumindest in der zweiten Halbzeit – was sie zu leisten im Stande sind. “Ich bin zufrieden mit der Leistung in der zweiten Halbzeit, aber überhaupt nicht zufrieden mit unserer defensiven Präsenz in der ersten Halbzeit”, analysierte der ehemalige Bundestrainer und jetzige Löwen-Dompteur Menz nach der Partie.

Bamberg muss sich defensiv wieder steigern

Die Defense war auch das Problem des deutschen Meisters am Freitagabend gegen Kaunas. Nicht nur, dass man dem Gegner aus Litauen 91 Punkte in eigener Halle gestattete, durch viele offen zugelassene Drei-Punkt-Würfe kamen die Zalgiris-Korbjäger am Ende auf eine knapp 60prozentige Trefferquote von “Downtown”. Allein Lukas Lekavicius (fünf erfolgreiche Dreier) und Paulius Jankunas (vier erfolgreiche Dreier) schenkten der Brose-Abwehr neun Distanzwürfe ein und führten ihr Team zum Erfolg.

easyCredit BBL - 19. Spieltag: Brose Bamberg vs. MHP RIESEN Ludwigsburg“Wir waren in der Verteidigung nicht bereit. Das hat ihnen Selbstvertrauen gegeben und uns ein schweres Spiel beschert”, lautete das Fazit von Cheftrainer Andrea Trinchieri, dem durch die Ausfälle von Janis Strelnieks und Lucca Staiger gleich zwei wichtige Distanzschützen fehlten und somit auch die erforderliche Durchschlagskraft. Positiv aus Sicht des Italieners war aber, dass seine Spieler immer wieder zurückkamen und zu keinem Zeitpunkt den Kopf in den Sand steckten.

Will Bamberg am Montag das Parkett als Sieger verlassen, muss man insbesondere in der Verteidigung wieder zu gewohnter Stärke zurückfinden. Die Löwen um ihren Topscorer Carlos Medlock (13,9 PpS und 3,9 ApS) werden sicherlich hochmotiviert in der Domstadt antreten und in einem Spiel, in dem sie nichts zu verlieren haben, voll auf Sieg spielen.

Fotos: Matthias Schramm