Oberfranken unter sich

Oberfranken unter sich
Sport

FCE erwartet FC Lichtenfels

In der Fußball Landesliga NordWest hat der  FC Eintracht Bamberg am kommenden Samstag, 15. Oktober, ein Heimspiel auszutragen. Im Fuchspark-Stadion ist der FC Lichtenfels zu Gast. Anstoß ist um 15:00 Uhr, Karten gibt es an der Tageskasse.

Mit neun Punkten belegt der FC Eintracht Bamberg nach wie vor einen Abstiegsrelegationsplatz, aktuell rangiert der FCE auf Rang 16 und ist Tabellenvorletzter. Grund hierfür sind zuletzt fünf sieglose Spiele – drei Niederlagen und zwei Unentschieden -, die hinter den Blau/Violetten liegen. “Nun, der Blick auf die Tabelle ist nicht sehr schön. Allerdings haben wir nach wie vor Vertrauen in unsere Mannschaft, die unter der Leitung des Trainers Georg Lunz alles probiert, um erfolgreich zu sein. Aber wir wussten, dass es für uns eine brutal schwere Saison wird”, sagt Vorsitzender Jörg Schmalfuß. Der 30-Jährige weiter: “Ich appelliere erneut an Fans und Zuschauer: bitte bleiben Sie uns treu und unterstützen Sie unsere Mannschaft. Sie braucht die Hilfe von den Rängen, damit wir nach zuletzt fünf Begegnungen ohne Sieg wieder ein Erfolgserlebnis feiern können.”

Sucht man den Bamberger Gegner, muss man im Tabellenbild ins Mittelfeld  blicken. Der Aufsteiger FC Lichtenfels sammelte bisher 16 Zähler und steht auf Rang elf. Die Bilanz der Gäste aus den letzten fünf Begegnungen sieht deutlich besser aus als die des FC Eintracht: Lichtenfels gewann drei dieser letzten fünf Begegnungen und dürfte mit Selbstvertrauen im Fuchspark-Stadion antreten. Auswärts gelang dem FCL bisher ein Sieg, bei TuS Röllbach siegten die Lichtenfelser am 11. September mit 2:1. Bester Torschütze der Korbmacher, so werden die Lichtenfelser liebevoll genannt, ist Steffen Hönninger. Der 28-Jährige konnte bisher über fünf Treffer jubeln.

Glückwunsch an Stadtverband für Sport Bamberg

Der Stadtverband für Sport Bamberg feiert am kommenden Samstag, 15. Oktober, sein 65jähriges Jubiläum. Glückwünsche hierzu erhielt dessen Vorsitzender Wolfgang Reichmann vom FC Eintracht Bamberg.

“Dem  Stadtverband für Sport Bamberg gratulieren wir zu seinem  65jährigen Jubiläum recht herzlich und sagen danke für das ehrenamtliche Engagement in den vergangenen Jahren. Auch den  bisherigen Vorsitzenden danken wir für ihre Mitarbeit. Ihnen Herr Reichmann als  amtierenden Vorsitzenden wünschen wir für die Zukunft alles Gute bei Ihrer Aufgabe”, heißt es wörtlich in der an Reichmann gerichteten Glückwunschadresse.

An der Jubiläumsfeier am Samstag nehmen für den FC Eintracht Vorsitzender Jörg Schmalfuß und der Leiter des Teams Sponsoring Fußball, Sascha Dorsch, teil.

Der Stadtverband für Sport Bamberg wurde am  9. Februar 1951 gegründet. Er versteht sich als starker Ansprechpartner für die Vereine in allen Fragen rund um den Sport. Gemeinsam mit den Vereinen begleitet er Vereinsmeisterschaften und kürt die jeweiligen Stadtmeister/innen, stellt Urkunden sowie Medaillen zur Verfügung und hilft, wenn Not am Mann ist. Seit etwa einem Jahr steht der langjährige Hörfunk-Sportreporter des Bayerischen Rundfunks und Bambergs erster Basketball-Nationalspieler Wolfgang Reichmann an der Spitze des Stadtverbandes.

Mehr  Informationen zum Stadtverband gibt es im Internet unter www.sportverband-bamberg.de.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.