Magie und Kunst: “Bamberg zaubert” im Juli

Magie und Kunst: “Bamberg zaubert” im Juli
Freizeittipps Veranstaltungen

Vom 15. bis 17. Juli begeistern über 120 Straßenkünstler in Bambergs Straßen

Zum 18. Mal werden Zauberer, Artisten, Clowns und Feuertänzer beim Internationale Straßen- und Varietéfestival “Bamberg zaubert” vom 15. bis 17. Juli auftreten. Rund 500 unterschiedliche Shows in der Bamberger Innenstadt stehen auf dem Programm. Das Festival bleibt kostenlos.

“Bamberg zaubert”, das bedeutet für die Domstadt Ausnahmezustand. Die Innenstadt ist in diesen drei Tagen voll begeisterter Zauberlehrlinge, die die verwunschene Atmosphäre und bunten Shows genießen. Mehr als 200.000 Besucher reisten dazu im vergangenen Jahr nach Bamberg.

Vom 15. bis 17. Juli 2016 finden zum 18. Internationalen Straßen- und Varietéfestival 500 Shows und Auftritte auf mehreren Auftrittsflächen in Bambergs historischer Altstadt statt. Über 120 Magier, Jongleure, Clowns, Akrobaten, Feuertänzer, Streetperfomer und Zauberer reisen aus aller Welt in die Domstadt und zeigen ihr Können. Aus über 2000 Bewerbungen hat das Stadtmarketing als Veranstalter die Künstler ausgesucht und dabei auf eine Mischung aus bekannten und neuen Kandidaten gesetzt. Für die Kinder wird es außerdem mehr Clownerie geben.

Magische Momente im Juli: Bamberg zaubert wiederHogwarts hat Sommerferien

Der Freitag beginnt um 17 Uhr mit einer Künstlerparade durch die Bamberger Innenstadt. Die Auftritte finden an mehreren Plätzen statt, wie beispielsweise auf der großen Bühne auf dem Maxplatz oder am Gabelmann. Bis Mitternacht werden Shows stattfinden, darunter auch faszinierende Feuertänze.

Den letzten Tag wird das Festival mit einer großen Hypnose-Show um 20 Uhr auf dem Maxplatz beschließen. Besondere Aufmerksamkeit wird wohl dem japanischen Künstler Kamimaro zuteil werden. Er hat die 15. Internationale Meisterschaft der Straßenzauberei gewonnen. Genaue Zeiten und Orte können im Veranstaltungsheft nachgelesen werden, das es für 2,50 Euro direkt vor Ort zu erstehen gibt. Mit dem Verkauf kann jeder Einzelne das Festival finanziell unterstützen. Für “Bamberg zaubert” gibt der Veranstalter rund 250.000 Euro aus.

“Hutgeld” als Gage

Das Kleinkunstfestival ist ein “Hutgeld-Festival”. Die teilnehmenden Künstler erhalten vom Stadtmarketing Bamberg die Übernachtung im Hotel, eine Verpflegungspauschale und eine Rückerstattung der Fahrtkosten. Für ihre Einnahmen sind die Künstler nach ihren Auftritten selbst verantwortlich. Die Organisatoren im Stadtmarketing bitten deswegen darum, etwas Hutgeld zu geben.

Große Vorfreude auf drei ereignisreiche Tage liegt in der Luft. Auf der Webseite von “Bamberg zaubert” heißt es: “Wenn in Hogwarts Sommerferien sind, kommen Zauberer nach Bamberg, eine wunderschöne Weltkulturerbestadt in Oberfranken.”

Fotos: Frank Märzke