Brose Baskets wollen Mini-Siegchance nutzen

Brose Baskets wollen Mini-Siegchance nutzen
Sport

Bambergs Basketballer empfangen Real Madrid – Top16-Spitzenspiel in Nürnberg

Nach einer einwöchigen Spielpause nimmt das Euroleague-Top16 wieder Fahrt auf – so auch die Brose Baskets. Am Donnerstagabend (20 Uhr) empfängt der deutsche Meister den amtierenden Euroleague-Champion Real Madrid. Die Begegnung des achten Spieltags der Gruppe F findet allerdings nicht in der heimischen Brose-Arena statt, sondern kommt in der Arena Nürnberger Versicherung zur Austragung.

Euroleague Top16: Brose Baskets vs. FC Barcelona LassaMit dem Auftritt an der Noris kehren die Brose Baskets zehn Jahre später an den Ort ihres ersten großen internationalen Erfolges zurück. In der Spielzeit 2005/2006 schaffte der damalige GHP Bamberg gleich bei seinem Debüt in der Königsklasse als erste deutsche Mannschaft in der Euroleague den Sprung unter die besten 16 Teams. Mussten die Oberfranken damals noch aus Kapazitätsgrunden ins rund 60 Kilometer entfernte Nürnberg ausweichen, erfolgt der Umzug nach Mittelfranken dieses Mal aus freien Stücken. Die Bamberger wollen mit der Verlegung noch mehr fränkischen Fans die Gelegenheit geben, das Spiel gegen das spanische Spitzenteam live zu erleben – und Frankens Basketball-Fans folgen dem Ruf ihres sportlichen Aushängeschilds in Scharen, die Arena Nürnberger Versicherung wird mit 8.200 Zuschauern ausverkauft sein.

Zum Sportlichen: Das Team von Cheftrainer Andrea Trinchieri brennt nach dem verpassten Finaleinzug am vergangenen Wochenende beim Top4 in München und dem ausgefallenen Spiel um Platz 3 gegen Frankfurt nun darauf, auf das internationale Parkett zurückzukehren. Dabei stellen sich Kapitän Brad Wanamaker und seine Mitstreiter einem scheinbar übermächtigen Gegner, der in allen statistischen Kategorien überlegen ist. Dennoch haben die Bamberger bereits eindrucksvoll bewiesen, dass man mit dem spanischen Starensemble auf Augenhöhe spielen kann. Im Hinspiel am ersten Top16-Spieltag schnupperten die Oberfranken lange Zeit an der großen Sensation und konnten sogar zwei Viertel für sich entscheiden, ehe Sergio Rodriguez, der all seine 22 Punkte nach der Pause erzielte, sein Team mit einem eigentlich unmöglichen Dreier auf die Siegerstraße führte.

Euroleague Top16: Brose Baskets vs. FC Barcelona LassaAm Ende unterlagen die Brose Baskets denkbar knapp mit 82:79. Drei Punkte sind im Basketball quasi nichts. Ein Ballbesitz kann dabei entscheidend sein. Und genau so ein “One-Possession-Game” wollen die Domstädter ihrem Publikum in der Arena Nürnberger Versicherung bieten und damit einmal Mehr Werbung für den Basketball-Sport machen. Ob am Ende dann tatsächlich ein Sieg herausspringt, bleibt abzuwarten. Real Madrid, das am letzten Wochenende die spanische Copa del Rey-Trophy (spanischer Pokal) gewonnen hat, wird Bamberg nicht noch einmal unterschätzen. Hinzu kommt, dass Real-Headcoach Pablo Laso nicht nur wieder auf den im Hinspiel verletzten Sergio Llull zurückgreifen kann, sondern nochmals Verstärkung unter dem Korb erhalten hat. Der Brasilianer Augusto Cesar Lima soll Madrids Frontcourt um Gustavo Ayon (12,2 ppg., 7,9 rpg.) verstärken und bei der Reboundarbeit unterstützen. Der Center stand in der Euroleague zuletzt 2012/2013 für Unicaja Malaga auf dem Parkett.

Trotz der scheinbar klaren Rollenverteilung kann für die Brose Baskets gegen die Madrilenen nur eines gelten: “Du hast keine Chance, aber nutze sie!”

Fotos: Matthias Schramm