Brose Bamberg gewinnt in Frankfurt

Brose Bamberg gewinnt in Frankfurt
Sport

Brose Bamberg ist nach zuletzt zwei Niederlagen wieder auf der Siegerstraße angekommen und gewinnt am 7. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga bei den FRAPORT SKYLINERS mit 77:72. Dabei lag Brose vier Minuten vor Schluss bereits mit 13 Punkten vorne, musste die Führung aber in den letzten 180 Sekunden beinahe noch abgeben. Dennoch: Bamberg lag nie zurück und hatte insgesamt fünf Spieler mit zweistelliger Punkteausbeute. Am besten traf Omar Prewitt mit 17 Zählern. Kenny Ogbe schrammte mit zwölf Punkten und acht Rebounds nur knapp am Double-Double vorbei.

„Glückwunsch an meine Mannschaft. Wir haben heute über 40 Minuten mit der richtigen Intensität gespielt. Es war ein Spiel der Läufe. Ab und an konnten wir sie nicht stoppen, in den richtigen Momenten aber waren wir da und haben am Ende auch verdient gewonnen.“

Johan Roijakkers

Brose, das auf den mit Muskelbeschwerden aussetzenden Trevis Simpson verzichten musste, kam gut ins Spiel, traf schnell durch Heckmann und Prewitt und legte durch den US-Amerikaner und Sengfelder noch zwei Dreier nach (10:5, 4.). Doch nicht nur offensiv lief es gut, vor allem defensiv wussten die Gäste zu überzeugen. So forcierten sie in den ersten zehn Minuten vier Frankfurter Ballverluste, hinderten die Hessen zudem immer wieder daran, einfach abzuschließen. Die Folge: der Vorsprung wurde größer und lag zum Viertelende bei neun Zählern: 23:14.

Die ersten beiden Minuten im zweiten Anschnitt gehörten den Frankfurtern: 23:19. Ein anschließender 10:0-Lauf aber ließ die Bamberger Führung erstmals in den zweistelligen Bereich anwachsen (33:19, 14.). Allerdings nahmen sich die Gäste danach eine kollektive defensive und offensive Pause, die in einen 9:0-Run der Frankfurter mündete und den Bamberger Vorsprung wieder auf fünf Punkte schrumpfen ließ (35:30, 19.). Ein Robinson-Dreier beendete die Bamberger Durstrecke und war der Auftakt für sieben weitere Zähler bis zur Pause: 45:34.

Viertel Nummer drei gehörte auf beiden Seiten den Distanzschützen. Von den insgesamt erzielten 16 erfolgreichen Würfen, waren acht von jenseits der 6,75m-Linie. Zunächst trafen dabei die Brose-Spieler besser, warfen sich einen zwischenzeitlichen 15-Punkte-Vorsprung heraus (58:43, 24.). Anschließend kamen die Frankfurter auf, die immer wieder durch Rasheed Moore offensive Akzente setzten und die Bamberger Führung sukzessive verkürzten. Nachdem Cherry in den letzten drei Sekunden des Viertels von Coast-to-Coast gehen konnte, ging es mit sieben Punkten vor für Brose Bamberg in den Schlussabschnitt: 62:55.

Im letzten Viertel sah es lange so aus, als ob es eine sichere Bamberger Angelegenheit würde. Spätestens nach einem Vier-Punkte-Spiel von Patrick Heckmann gut vier Minuten vor Schluss zum 73:60 schien das Spiel entschieden. Doch Brose und seine mitgereisten rund 100 Fans hatten die Rechnung ohne die Hausherren gemacht. Die bekamen ihre zweite Luft, trafen hintenraus vieles und sorgten durch einen 7:0-Lauf dafür, dass die Gäste zehn Sekunden vor Ende beim 75:72 doch nochmals zittern mussten. Wiederum Heckmann war es, der kurz darauf sein Team und die Fans erlöste, indem er sicher zwei Freiwürfe versenkte. Brose Bamberg gewann letztendlich verdient mit 77:72 in Frankfurt und bleibt damit weiter ganz oben dran in der Tabelle.

Brose Bamberg: Baggette dnp, Lockhart 3, Prewitt 17, Scott, Omuvwie, Robinson 11, Aminu, Geben 7, Ogbe 12, Heckmann 13, Sengfelder 14

Spiele gegen Crailsheim neu terminiert

Die beiden Spiele in der easyCredit Basketball Bundesliga gegen die HAKRO Merlins Crailsheim sind seitens der BBL neu terminiert worden.

Brose Bamberg spielt nun am 23. Dezember um 20.30 Uhr in der Arena Hohenlohe. Das eigentlich für diesen Tag angesetzte Spiel bei den Hamburg Towers wird aufgrund eines EuroCup-Einsatzes der Hansestädter auf einen noch zu definierenden Termin verlegt.

Auch das Heimspiel gegen Crailsheim hat einen neuen Platz gefunden. Da am ursprünglichen die BROSE ARENA bereits durch eine Messe belegt ist, findet die Partie nun am durch den Heimspieltausch freigewordenen Wochenende statt und steigt am 16. Januar um 18 Uhr.

Text: Medieninformation Brose Bamberg
BBL- & Klub-Logos: easyCreditBBL
Header-Hintergrundbild: Matthias Schramm