Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb danken Hilfsorganisationen für Schnelltestzentren

Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb danken Hilfsorganisationen für Schnelltestzentren
Nachrichten

Bayerisches Rotes Kreuz Bamberg, Johanniter Regionalverband Oberfranken, Malteser Bamberg und DLRG Bamberg-Gaustadt betreiben vom 24. bis 26. Dezember das Corona-Schnelltestzentrum für Bamberg Stadt in der Graf-Stauffenberg-Schule

Bereits am Montag installierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BRK Kreisverbandes Bamberg das Corona-Schnelltestzentren für Besucher von Alten- und Pflegeeinrichtungen in der Graf-Stauffenberg-Schule. Bei einem Besuch am Dienstag vor Ort dankten Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb den Vertretern der Hilfsorganisationen.

Oberbürgermeister Starke: “Ich danke Ihnen und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Namen der Bürgerinnen und Bürger, dass Sie schnell und beherzt gehandelt haben. Durch Ihren Einsatz ermöglichen Sie vielen Menschen über die Weihnachtsfeiertage ihre Lieben in Alten- oder Pflegeheimen zu besuchen.” Landrat Kalb wies darauf hin, dass mit diesem Angebot der Schnelltests in Bamberg und Scheßlitz während der Weihnachtsfeiertage, die Bewohnerinnen und Bewohner in den Heimen besucht werden könnten: “Auf diese Weise vermeiden wir, dass die Angehörigen über die Feiertage nach Hause geholt werden, viele verschiedene Kontakte haben und dann vielleicht mit einer Ansteckung ins Heim zurückkommen.”

Das Testzentrum wird unter Federführung des Bayerischen Roten Kreuzes von ehrenamtlichen Einsatzkräften der BRK-Bereitschaften, der Wasserwacht, Bergwacht und dem Jugendrotkreuz, den Maltesern, den Johannitern und der DLRG während der Weihnachtsfeiertage vom 24. bis zum 26. Dezember betrieben. In der Stadt Bamberg wird das Schnelltestzentrum in der Graf-Stauffenberg-Schule (“Blaue Schule”, Kloster-Langheim-Straße 11) seinen Dienst aufnehmen; im Landkreis ist das Testzentrum in Scheßlitz (ehemaliger Nettomarkt, linke Gebäudehälfte) angesiedelt.

Hintergrund: Seit Inkrafttreten der 10. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung benötigen Besucher von Alten- und Pflegeheimen einen aktuellen negativen Coronatest. Dabei darf nach aktueller Regelung die dem Testergebnis zugrundeliegende Testung mittels eines Antigen-Schnelltests höchstens 48 Stunden (72 Stunden nur vom 25. – 27. Dezember) und mittels eines PCR-Tests höchstens drei Tage (vier Tage nur vom 25. – 27. Dezember) vor dem Besuch vorgenommen worden sein. Nur die Seniotel-Pflegeheime der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg bieten den Besuchern wie bisher auch über die Feiertage die Testung in den Heimen selbst an.

Wie kann ich mich im Schnelltestzentrum testen lassen?

  1. Sie vereinbaren Besuchstermine für die Weihnachtsfeiertage mit dem Alten- bzw. Pflegeheim, in dem Sie Ihren Angehörigen über die Feiertage besuchen möchten.
  2. Sie erhalten eine Bestätigung Ihres Besuchstermins bzw. der Termine von diesem Alten- und Pflegeheim.
  3. Diese Bestätigung berechtigt Sie zu einem Corona-Schnelltest im Testzentrum in der Graf-Stauffenberg-Schule (“Blaue Schule”, Kloster-Langheim-Straße 12, Bamberg) oder im Testzentrum Scheßlitz (ehemaliger Nettomarkt, Oberend 32).
  4. Die Schnelltestzentren in Bamberg und Scheßlitz sind geöffnet am 24.12. von 8.30 – 14.00 Uhr, am 25.12. von 8.30 – 13.00 Uhr und am 26.12. von 8.30 – 12.00 Uhr.
  5. Zusätzlich sollen Sie ein Zeitfenster für die Testung über ein Onlineportal angeben; die Informationen dazu erhalten Sie über das jeweilige Alten- und Pflegeheim.
  6. Da es gerade am 24.12. sicher viele Testwillige gibt, planen Sie bitte Wartezeiten ein – auch für das Warten auf das Testergebnis (ca. 45 Minuten) bitte Zeit einplanen.
  7. Der Schnelltest wird vom Freistaat Bayern bezahlt und ist kostenlos.
  8. Nur wer einen Besuchstermin in einem Bamberger Alten- oder Pflegeheim hat, wird im Bamberger Testzentrum getestet. Wer einen Besuchstermin in einem Pflegeheim im Landkreis vereinbart hat, kann sich in Schnelltestzentrum Scheßlitz testen lassen.

Im Rahmen der Testungen wird es vermutlich auch zu positiven Ergebnissen kommen. Die Hilfsorganisationen sind mit Formblättern ausgestattet worden, die auch diese Situation berücksichtigen. Im Formular “Positiver Schnelltest” wird der Patient aufgefordert, sich umgehend in häusliche Isolation zu begeben und sofort per Mail (gesundheitsamt@lra-ba.bayern.de) Kontakt zum zuständigen Gesundheitsamt aufzunehmen. Das Gesundheitsamt meldet sich dann, um einen Termin für einen PCR-Bestätigungstest zu vereinbaren.

Bildunterschrift: Beim Ortstermin im am Montag installierten Corona-Schnelltestzentrum in der Graf-Stauffenberg-Schule in Bamberg dankten Oberbürgermeister Starke und Landrat Kalb den anwesenden Hilfsorganisationen und allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren Dienst über die Weihnachtsfeiertage und überreichten Plätzchen für alle Helfer. Von links nach rechts: Oberbürgermeister Andreas Starke, Christoph Treubel, Kreisbereitschaftsleitung Bayerisches Rotes Kreuz, Tobias Drevermann, Sachgebietsleiter Bevölkerungsschutz Johanniter, Landrat Johann Kalb, Jürgen Keller, Dienststellenleiter Johanniter Bamberg, Gerhard Knörlein, Stellvertretender Ortsbeauftragter Malteser Gliederung Bamberg und Klaus Otto, Kreisgeschäftsführer Bayerisches Rotes Kreuz Bamberg.

Text & Foto: Medieninformation Pressestelle Stadt Bamberg