Weihnachtspost gegen die Einsamkeit stößt auf große Resonanz

Weihnachtspost gegen die Einsamkeit stößt auf große Resonanz
Nachrichten

5.000 Weihnachtsgrüße für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren

Die Weihnachtszeit ist immer eine Zeit der Besinnung und Ruhe, aber auch der Besuche und der Geselligkeit. Aufgrund des Infektionsgeschehens ist es in diesem Jahr wichtig, besonders die Pflegebedürftigen zu schützen und die Kontakte einzuschränken. Um der dadurch drohenden Einsamkeit der älteren Mitmenschen entgegenzuwirken, startete der Landkreis Bamberg Anfang November die Mitmachaktion “Weihnachtspost gegen die Einsamkeit”.

Die Mitmachaktion löste große Solidarität in der Bevölkerung aus. Bis zum 14. Dezember gingen im Landratsamt und in den kreisangehörigen Kommunen circa 5.000 Weihnachtsgrüße für die pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren ein. Es beteiligten sich viele Familien, namhafte Unternehmen, zahlreiche Organisationen, Vereine und Einrichtungen, wie z.B. die Bundespolizei, Schulen, Kindertageseinrichtungen und Sportvereine. Sogar Pflegeeinrichtungen beteiligten sich mit ihren Beschäftigten sowie deren Familien an der Aktion.

Neben selbstgemalten Bildern, gebastelten Weihnachtssternen, Karten oder Briefen wurden sogar kleine Päckchen mit Schokolade oder gefräste Holzbäume abgegeben. Landrat Johann Kalb freut sich über den Erfolg der Mitmachaktion: “Die Bürgerinnen und Bürger haben ein deutliches Zeichen gesetzt: Die Corona-Pandemie trennt uns nicht, sondern lässt uns noch näher zusammenzurücken. Ich danke allen Beteiligten für ihr tolles Engagement.”

Die Ehrenamtsbeauftragte und die Generationenbeauftragte des Landkreises Bamberg verteilen in den kommenden Tagen die Weihnachtspost für die pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren in den ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen im Landkreis Bamberg. Sie hoffen, den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern damit eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten.

Text & Foto: Pressemitteilung Pressestelle Landratsamt Bamberg