Brose Bamberg gewinnt Testspiel gegen Frankfurt

Brose Bamberg gewinnt Testspiel gegen Frankfurt
Sport

Brose Bamberg hat sich in einem Testspiel mit 78:71 gegen die FRAPORT SKYLINERS durchgesetzt. Ohne insgesamt acht Nationalspieler (5x Brose, 3x Frankfurt) legte nach einer einigermaßen ausgeglichenen ersten Halbzeit (35:40) ein starkes drittes Bamberger Viertel (27:12) den Grundstein für den Sieg. Vor allem von außen präsentierten sich die Hausherren treffsicher, trafen 17 Dreier bei 37 Versuchen. Drei Bamberger punkteten zweistellig: Hall (19, vier Dreier), Fieler (17, fünf Dreier) und Grüttner (15, vier Dreier).

Joanic Grüttner: “In der ersten Halbzeit hatten wir 14 Ballverluste, das waren natürlich zu viele. Das haben wir in der zweiten Hälfte viel besser gemacht, sind dazu in den offensiven Rhythmus gekommen. Wir haben den Ball gut bewegt, immer wieder den freien Mann gefunden. Ein Sonderlob geht an Elias Baggette, der ohne viel gemeinsames Training einen super Job gemacht hat.”

Frankfurt kam besser in die Partie, führte schnell mit fünf Punkten und zur Mitte des ersten Viertels gar zweistellig: 2:13. Brose hatte vor allem Probleme auf den Ball aufzupassen, leistete sich in den ersten zehn Minuten bereits acht Ballverluste. Offensiv aber klappte es ab der sechsten Minute besser. Plescher und Hall trafen jeweils den Dreier, dazu war Elias Baggette erfolgreich. Murphy’s Dunking beendete das Viertel zum 15:18. Und auch die zweiten zehn Minuten gehörten zunächst den Frankfurtern, die nach sechs Kessens-Punkten in Folge wieder auf sieben Zähler wegzogen (20:27, 15.). Vor allem die Dreier hielten Brose in dieser Phase im Spiel: Grüttner, Fieler und Plescher waren allesamt von jenseits der 6,75m-Linie erfolgreich und sorgten somit dafür, dass der Rückstand zur Pause bei lediglich fünf Punkten lag: 35:40.

Die Hausherren kamen stark aus der Kabine, standen nun vor allem in der Verteidigung stabil. Frankfurt erzielte erst nach sieben Minuten im dritten Viertel den ersten Feldkorb. Bis dahin hatte Brose aus dem Fünf-Punkte-Rückstand eine Zehn-Punkte-Führung gemacht (56:46, 27.). Nach wie vor waren es die Dreier, die hochprozentig den Weg in den Gästekorb fanden. Nach 30 Minuten führte Brose mit 62:52. Und diesen Vorsprung ließen sich die Bamberger auch im Schlussabschnitt nicht mehr nehmen. Spätestens nachdem Chase Fieler in Folge seine Dreier vier und fünf zum 72:60 bei noch verbleibenden vier Minuten versenkte, war das Spiel entschieden. Zwar versuchte Frankfurt nochmal alles, traf in der Schlussphase vor allem von der Freiwurflinie sicher, konnte den Bamberger Sieg aber nicht mehr verhindern. So gewann Brose Bamberg am Ende mit 78:71.

Brose Bamberg: Baggette 8, Plescher 9, Seric 2, Fieler 17, Hall 19, Odiase, Kravish 8, Grüttner 15

Text: Medieninformation Brose Bamberg
Logo: Brose Bamberg
Hintergrundbild: Matthias Schramm