18 Jahre lang Chef der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule

18 Jahre lang Chef der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule
Nachrichten

OStD Martin Mattausch aus dem Dienst der Stadt Bamberg verabschiedet

Genau 18 Jahre leitete er die Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule, seit August 2003 als Oberstudiendirektor. Jetzt ist Martin Mattausch offiziell aus dem Dienst verabschiedet worden. Nachdem es Corona-bedingt keine große Schulveranstaltung geben konnte, überreichte ihm der kommissarische Leiter des Referats für Bildung, Schulen und Sport, Dr. Matthias Pfeufer, Ende Juli die Dank- und Anerkennungsurkunde der Stadt Bamberg.

Verabschiedung OStD Martin Mattausch

Dr. Matthias Pfeufer (l.) überreichte OStD Martin Mattausch Urkunde und Geschenkkorb mit Spezialitäten aus dem Bamberger Stiftsgarten.

Insgesamt kann der gebürtige Forchheimer Martin Mattausch auf eine über 40-jährige Dienstzeit im öffentlichen Dienst zurückblicken. Nach dem Referendariat in Weiden in der Oberpfalz und an der Berufsschule Bamberg startete er an der Wirtschaftsschule Bamberg seine Laufbahn als Diplom-Handelslehrer. Wie bereits als Lehrer lag ihm dann auch als Schulleiter das Schulleben am Herzen.

Eine Vielzahl von Aktionen und Projekten, die weit über das normale Unterrichtsgeschehen hinausführen, wurden von ihm initiiert und durchgeführt: Mit Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften führte er häufig und regelmäßig Betriebserkundungen, Fahrten, Fortbildungen, Exkursionen und Studienfahrten durch. Besonderes Anliegen war und ist ihm der alljährliche Tag der offenen Tür.

Mit der Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben bescherte er der Schule große Erfolge. Herausragend dabei das Planspiel Börse, wo das Schulteam “Die 5 Bamberger” 2015 mit dem Europameister-Titel den größten Erfolg in der Geschichte des Planspiels in der Region Bamberg einfahren konnte. Über viele Jahre hinweg gehörten seine Teams aufgrund seiner kompetenten Beratung immer zu den Besten in Stadt und Land. Weitere erfolgreiche Projekte wie der Berufsbasar wurden von ihm 1991 ins Leben gerufen, und beim Silvesterlauf bot er jahrelang die stärkste Mannschaft Bambergs auf.

Nebenamtlich war Martin Mattausch von 1991 bis 2001 als Lehrbeauftragter an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg für Rechnungswesen tätig. Von 1993 bis 2006 bereitete er als Seminarlehrer für Geographie angehende Pädagoginnen und Pädagogen auf die Praxis vor.

Dennoch stand sein Engagement für die Wirtschaftsschule immer im Vordergrund. So heißt es auch im aktuellen Schul-Jahresbericht: “Martin Mattausch hat bis zuletzt nicht nachgelassen, sich vehement für die Belange des Kollegiums und der Schülerinnen und Schüler einzusetzen. Seine Fürsorge sowie seine menschliche, einfühlsame Art im Umgang mit Mitmenschen trugen insbesondere in der Schule zu einer angenehmen Arbeitsatmosphäre bei.”

In seinem neuen Lebensabschnitt wird der Leichtathlet und Marathonläufer Martin Mattausch weiterhin das Laufen in der Natur genießen. Eine weitere Leidenschaft gilt der Kommunalpolitik, wo er sich in Memmelsdorf als Gemeinderat für das Allgemeinwohl einsetzt. Außerdem ist er Ortsvorsitzender des VdK Drosendorf-Merkendorf. Für den Ruhestand wünscht die Stadt Bamberg alles Gute!

Text: Medieninformation Pressestelle Stadt Bamberg
Foto: Amt für Bürgerbeteiligung / Steffen Schützwohl