Mainhattan ruft: Daniel Schmidt wechselt nach Frankfurt

Mainhattan ruft: Daniel Schmidt wechselt nach Frankfurt
Sport

Ex-Brose-Bamberg-Guard will sich in Hessen noch weiter entwickeln

Der nächste Spieler aus dem letztjährigen Aufgebot von Brose Bamberg hat für die kommende Spielzeit einen neuen Arbeitgeber gefunden: Daniel Schmidt. Die Fraport Skyliners verkündeten am Montagabend die Verpflichtung des 28-Jährigen.

easyCredit BBL 18/19 - 21. Spieltag: Brose Bamberg vs. FRAPORT SKYLINERS

Spielen kommende Saison in Frankfurt wieder zusammen: Daniel Schmidt (li.) und Leon Kratzer (re.).

Bei Bambergs hessischem BBL-Konkurrenten unterschrieb der gebürtige Litzendorfer einen Vertrag bis zum Sommer 2020 und trifft in Frankfurt mit Leon Kratzer auch einen ehemaligen Weggefährten wieder. “Die Tatsache, dass er Leon Kratzer gut kennt und mit ihm auch schon zusammengespielt hat, ist sicher ein Vorteil”, sieht auch Frankfurts Headcoach Sebastian Gleim einen positiven Effekt in dieser Wiedervereinigung.

Schnelle Verhandlungen

Schmidt, der nach eigener Aussage auf der Frankfurter Website erst am Freitag erstmals Kontakt mit Skyliners-Coach Sebastian Gleim hatte, will sich an seiner neuen Wirkungsstätte persönlich weiterentwickeln. Zeitgleich weiß er aber auch: “Wichtig ist, dass wir als Team schnell zusammenfinden. Das wird sicher erst mal einige Zeit dauern. Außerdem müssen wir eine gute Teamchemie entwickeln, denn das macht vieles einfacher.”

In der vergangenen Saison stand der Aufbauspieler in 37 Spielen für Bamberg auf dem Parkett und erzielte bei rund elf Minuten Einsatzzeit pro Partie durchschnittlich 2.6 Punkte, 1.3 Assists und 1.1 Rebounds. Besonders effektiv erwies sich Schmidt dabei von der Dreierlinie. Bei einer 42,1 prozentigen Erfolgsquote netzte er 16 seiner 38 Versuche ein. Auch international gehörte der 1,88 m große Guard zur festen Brose-Rotation. In der Basketball Champions League sammelte Schmidt in rund zehn Minuten pro Spiel 1.9 Punkte und 1.1 Rebounds.

Foto: Matthias Schramm