Weichenstellung für die neue Saison

Weichenstellung für die neue Saison
Sport

Trainer Michael Hutzler bleibt bis 2020

Die stille Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr haben die Verantwortlichen beim FC Eintracht Bamberg genutzt, um frühzeitig die Weichen für die neue Saison zu stellen. Der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West hat dabei wichtige Personalentscheidungen auf den Trainerstellen getroffen.

“Unser Ziel war es dabei, den kontinuierlichen Weg des Vereins der letzten Monate auch im Trainerteam fortzusetzen und dabei gleichzeitig weiter an unseren sportlichen Zielen zu arbeiten”, fasst Vorstandsmitglied Sascha Dorsch die Planungen zusammen. Ein Baustein ist dabei Cheftrainer Michael Hutzler, mit ihm hat sich der FCE kürzlich auf eine Verlängerung des zum Saisonende auslaufenden Vertrages verständigt: “Nicht nur unsere jungen Spieler, auch Michael Hutzler hat in den letzten Wochen einige Anfragen von anderen – auch höherklassigen – Vereinen bekommen. Klar, unser aktueller Erfolg weckt auch woanders Begehrlichkeiten”, so Sascha Dorsch.

Umso mehr Zufriedenheit herrscht an der Armeestraße, dass Michael Hutzler gleich um zwei Jahre bis 2020 verlängert hat. Der Übungsleiter fühlt sich wohl beim FC Eintracht, “daher habe ich mich für einen Verbleib entschieden. Die Mannschaft ist intakt, sehr willig und erfolgreich. Im Umfeld rund um die Mannschaft wird viel und gut gearbeitet, das gefällt mir, jeder erfüllt seine Aufgabe. Es ist zu sehen, dass es beim FCE Schritt für Schritt vorangeht, hier ist etwas am Entstehen. Da möchte ich gerne weiter mit dabei sein.”

Dabei wird auch künftig der Fokus darauf liegen, junge Talente aus dem eigenen Nachwuchs in den Kader zu integrieren. “Das ist eine Aufgabe, bei der es im Verein keine zwei Meinungen gibt und die ich mit viel Freude weitergehen werde”, so Hutzler. Aktuell stehen im Kader der ersten Herrenmannschaft sieben Spieler, die in der vergangenen Saison noch in der U19-Mannschaft spielten – insgesamt 17 Akteure des Kaders haben bereits in der Jugend für den FC Eintracht Bamberg gespielt. Die Talentschmiede FC Eintracht Bamberg samt seiner Vorgängerklubs 1. FC Bamberg und TSV Eintracht Bamberg brachten in den letzten Jahren viele gute Fußballer heraus. Neben der zweifachen U17-Europameisterin Anna Hausdorff sind Namen wie Harald Spörl, Markus Feulner, Lukas Görtler, Stefan Kießling, Frank Nitsche und viele mehr ein Beleg für die erfolgreiche Jugendarbeit. Seit der Saison 2015/2016 spielt der Bamberger Nachwuchs unter dem Motto “Fußball Cool Erleben” – die Anfangsbuchstaben der Wörter ergeben das Kürzel FCE.

Auch Torwarttrainer bleibt

Konstanz gibt es auch auf dem Position des Torwarttrainers. “Christian Cana wird auch in der neuen Saison unser Keeper betreuen”, freut sich Sascha Dorsch, der in seiner aktiven Zeit selber Torhüter war. Cana, 42-jährige Bereichsleiter eines großen Lebensmitteldiscounters, gehört seit dieser Saison zum Trainerteam und hat durch seine couragierte Arbeit wesentlichen Anteil an der derzeitigen herausragenden Form der Torhüter der Ersten Mannschaft.

Co-Trainer Christian Ott geht

Michael Hutzler wird ab der neuen Saison jedoch nicht mehr von Christian Ott unterstützt, dieser steht ab Sommer als Spieler und Co-Trainer nicht mehr zur Verfügung. “Christian hat uns mitgeteilt, dass er den nächsten Schritt gehen und als Spielertrainer eine neue Aufgabe übernehmen möchte. Wir bedauern seinen Abgang, da er sich in den vergangenen Monaten bleibende Verdienste in unserem Verein erworben hat. Er hat uns in der letzten Saison, als er die Mannschaft unter der Saison übernahm, sehr geholfen und hat sich auch nach dem Abstieg aus der Landesliga in den Dienst des Vereins gestellt. All das ehrt ihn. Daher wünschen wir ihm schon heute alles Gute bei seinem neuen Verein. Vielleicht kann er sich im Mai als Aufsteiger bei uns verabschieden”, blickt Sascha Dorsch auf das Wirken Otts zurück.

Wer Christian Ott als Co-Trainer nachfolgt, wird sich in den nächsten Tagen klären. “Hier sind wir in sehr guten Gesprächen und bereits sehr weit mit unserem Wunschkandidaten.”

Nachdem der Verein damit sein Trainerteam so gut wie aufgestellt hat, wurden in diesen Tagen erste Gespräche mit den Spielern geführt. Auch hier haben sich die Zeiten geändert. Erste Ansprechpartner der Verantwortlichen waren dabei die U19-Spieler, die nach dieser Saison in den Herrenbereich wechseln. “Auch hier sind wir sehr zuversichtlich. Frank Nitsche macht hier einen überragenden Job und spricht als Vertrauter von Michael Hutzler intensiv mit den Jungs von U19-Coach Andreas Baumer”, berichtet Sascha Dorsch. “Ich denke hier werden wir in Kürze gute Nachrichten verkünden können.”

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.