Bamberger startet bei Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii

Bamberger startet bei Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii
Sport

Chris Dels qualifiziert sich für einen der weltweit anspruchsvollsten Ausdauerwettkämpfe

Chris Dels Traum wird wahr. Dafür hat der 33-jährige Berufsschullehrer schließlich hart und lange trainiert. Im August konnte sich der Bamberger in Schweden für den Ironman auf Hawaii, der Triathlon-Weltmeisterschaft über die Langdistanz, qualifizieren. Sich unter 400 Sportlern zu behaupten, ist zugegeben eine mehr als beachtenswerte Leistung.

Bamberger Chris Dels beim Ironman

Chris Dels Zieleinlauf beim Ironman in Kalmar (Schweden).

Chris Dels Sportherz schlägt bereits seit zwei Jahren für den Ironman. Aber der Weg nach Hawaii ist weit. Von der lokalen Distanz aus gesehen, steht das außer Frage. Aber auch der sportliche Weg ist weit und anstrengend.

Dels Weg nach Hawaii führt über Schweden

Der Ironman verlangt eine Schwimmstrecke von knapp vier Kilometern, 180 Kilometer auf dem Fahrrad und am Ende noch einen Marathon. Um bei der traditionsreichen WM auf Hawaii teilnehmen zu dürfen, muss man sich bei einem der Ironmen, die auf der ganzen Welt verteilt sind, qualifizieren. Deshalb trat Dels am 19. August in Kalmar (Schweden) an. Und das mit großem Erfolg!

Weil es bei dieser Art von Ironman um die Platzierung in der Altersklasse geht, musste der Bamberger unter die ersten drei von rund 400 Startern in seiner AK, der M30, kommen. Nach einer überraschend guten Schwimmzeit auf dem kurvenreichen Kurs der unruhigen Ostsee von 55 Minuten, befand sich Dels bereits auf dem aussichtsreichen 6. Platz. Als beim Radfahren Wind aufkam, konnte er seine Stärken ausspielen und arbeitete sich mit einem Schnitt von 39 km/h innerhalb von knappen vier Stunden und 44 Minuten im Sattel wieder auf den 4. Platz vor. Ohne die Ansagen seiner Freundin Anja Kropfelder hätte Dels allerdings nicht immer so gut darüber Bescheid gewusst, wie er in der Zeit liegt und wann er ein bisschen mehr Gas geben muss. Sie gab ihm während des gesamten Renne stets seine Position durch und kam somit auch auf ein beachtliches Laufergebnis. Getreu dem Motto “Hinten hebt die Kuh den Schwanz” konnte Dels aufgrund des intensiven und strukturierten Trainings von Trainer Swen Sundberg sein Tempo hochhalten. Mit einer Marathonzeit von 3:05 Stunden lief er letztendlich als Zweiter seiner Altersklasse und drittbester Altersklassenathlet nach 8 Stunden und 50 Minuten über die Ziellinie und holte sich somit seine Eintrittskarte nach Hawaii. Sein Resümee: “Ich hatte einen perfekten Tag und konnte das Rennen und die riesen Stimmung an der Strecke so wie noch bei keinem anderen genießen.”

Weitere Trainingseinheiten zwischen Kalmar und Hawaii

Nachdem seine Freundin am nächsten Tag helfen musste, in Socken und Schuhe zu schlüpfen, ging es zur Siegerehrung und Slotvergabe. Mit einem lauten „a U“ bestätigte der Triathlet dem Moderator, den „Hawaii Slot“ anzunehmen und empfing seine Hawaii Blumen und die Quali-Münze, die ihn berechtigt, in Hawaii teilzunehmen.

Trotz der großen Freude und dem Erfolgserlebnis war an Ausruhen nach dem Sieg nicht zu denken. Mittlerweile hat Dels vier harte weitere Trainingswochen hinter sich, um den Bedingungen der Weltmeisterschaft auf Hawaii Herr zu werden. Mit seinem Team „Mahrs Bräu nicht alkoholfrei“, dem Geschäftsführer Stephan Michel vom Mahrs Bräu und Sponsoren wie Alexander Deptalla und Heiner Sponsel kann er auf gute Unterstützung hoffen. Denn neben den sportlichen Aspekten will dieser Wettkampf sowohl mental, als auch finanziell gestemmt werden.

Der Ironman auf Hawaii findet am 14. Oktober 2017 statt. Viel Erfolg Chris!

Foto: Chris Dels