Fußball-Jugendleitung besetzt weitere Trainerpositionen für neue Saison

Fußball-Jugendleitung besetzt weitere Trainerpositionen für neue Saison
Sport

Der FC Eintracht Bamberg hat in den letzten Wochen verstärkt an Personalien gearbeitet und dabei fast alle Trainerpositionen im Fußball-Nachwuchsbereich für die Saison 2017/2018 besetzt. Sebastian Schnugg (U17), Dominik Garbatz (U16), Andreas Kusch (U14), Christian Wachter (U13) und Matthias Räder (U12) heißen die Übungsleiter, die der Verein an sich binden konnte. “Wir sind überzeugt, dass wir mit diesen Trainern die richtigen Personalentscheidungen getroffen haben”, sagt Christian Wachter von der Jugendleitung. Und er ergänzt: “Derzeit noch unbesetzt ist die Trainerposition für unsere U15. Hier steht der Trainer noch nicht fest.”

Vor kurzem gab der FCE bereits bekannt, dass das Aushängeschild des Fußballnachwuchses, die U19-Mannschaft, ab Juli von Andreas Baumer trainiert wird. Der 36-Jährige kommt aus dem Herrenbereich und steht derzeit noch in Diensten des FC Altendorf.

Neben dem sportlichen Sektor hat die Jugendleitung auch abseits des Rasens für klare Verhältnisse gesorgt und kürzlich ein sogenanntes Organisationshandbuch erstellt. Dieses beinhaltet Regelungen für bestimmte Abläufe – an denen orientieren sich künftig Trainer, Funktionäre und Spieler. “Wir haben in den letzten Jahren gut und vor allem auch erfolgreich gearbeitet, das ist klar und macht uns auch stolz. Allerdings müssen auch Vereinbarungen abseits des Spielfeldes geregelt werden. Hier sind die Abläufe zwar jedem bewusst, weil sie gesagt, weitergegeben und umgesetzt werden. Allerdings war es uns wichtig, genau diese Abläufe in einer offziellen Form zu manifestieren. Dafür wurde das Organisationshandbuch entwickelt, an das alle verbindlich gebunden sind”, berichtet Niklas Rajczyk, Mitglied der Fußball-Jugendleitung des FCE.

Der Fußballnachwuchs des FC Eintracht Bamberg – seit der Saison 2015/2016 spielt er unter dem Motto “Fußball Cool Erleben” – die Anfangsbuchstaben der Wörter ergeben das Kürzel FCE. Aushängeschild des Fußballnachwuchses ist die U19-Mannschaft, die in der Landesliga Nord spielt und zur Winterpause den zweiten Tabellenplatz belegt. Unterstützt wird der FC Eintracht Bamberg in seiner Nachwuchsarbeit durch den Förderverein Jugendfußball, der im März 2012 gegründet worden war und dem dutzende Unternehmer und Privatleute beitraten. Ziel des Fördervereins, an dessen Spitze Karlheinz Hümmer steht, ist es, unabhängig vom Hauptverein Spendengelder zu generieren, zu verwalten und mit diesen Geldern die Nachwuchsarbeit nachhaltig zu fördern.

Fußballabteilung lädt zu Talentsichtung ein

Zu einer Talentsichtung lädt die Jugendfußballabteilung des FC Eintracht Bamberg am Sonntag, den 19. März, in den Sportpark Eintracht ein. Junge Fußballer der Jahrgänge 2005, 2006, 2007 und 2008 können dabei den Trainern des FCE ihr Talent zeigen und vorspielen. Der Talentsichtungstag beginnt um 13:30 Uhr und endet um 15:30 Uhr. Der Sportpark Eintracht befindet sich in der Armeestaße 45. Von außerhalb mit dem Auto Anreisenden wird die Anfahrt über die Autobahn A 73Ausfahrt Bamberg Ost empfohlen. Von dort aus geht es Richtung Bamberg. In Bamberg geht es kurz nach dem Ortsschild links in die Armeestraße. Parkplätze stehen am ehemaligen FC-Clubheim bzw. am Sportplatz “Rote Erde” zur Verfügung. Die Zufahrt erfolgt über die Armeestraße – Moosstraße, dann auf Höhe Lebenshilfe abbiegen. Alternativ können auch die Parkplätze am Fuchs-Park-Stadion in der Pödeldorfer Straße oder am Freizeitbad Bambados neben dem Fuchs-Park-Stadion genutzt werden. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist der Sportpark Eintracht mit den Stadtbuslinien 902, 911 und 920 erreichbar. Sie starten am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB, Stadtmitte), zusteigen ist unter anderem am Bahnhof möglich.