Andrea Trinchieri wird 2017 kein Allstar-Coach

Andrea Trinchieri wird 2017 kein Allstar-Coach
Sport

Bambergs Headcoach wird nach Absprache mit der BBL aus ASD-Wertung genommen

Turkish Airlines Euroleague - 2. Spieltag: Brose Bamberg vs. Unics Kasan

Brose-Cheftrainer Andrea Trinchieri (li.) steht für den Allstar Day 2017 in Bonn nicht zur Verfügung.

Brose Bamberg-Headcoach Andrea Trinchieri wird 2017 nicht als Trainer beim Allstar Day im Bonner Telekom Dome an der Seitenlinie stehen – darauf haben sich Bambergs italienischer Übungsleiter und die easyCredit BBL geeinigt.

Trinchieri teilte der Liga frühzeitig mit, dass er im Falle seines “Wahlsieges” nicht als Auswahl-Coach zur Verfügung stünde. Das Wochenende um den 14. Januar, dem Tag des alljährlichen Allstar-Days, sind für den deutschen Meister die ersten freien Tage seit drei Monaten und der 48-Jährige hat in seiner Heimatstadt Mailand wichtige Amtserledigungen zu tätigen.

“Ich habe den letztjährigen Allstar Day sehr genossen. Vor allem war es eine Wohltat, dass ich als Coach dem Referee ein technisches Foul geben durfte, ohne dafür belangt zu werden”, blickt Broses Headcoach auf seinen Auftritt bei der diesjährigen Veranstaltung in Bamberg zurück und ergänzt: “Ich wäre auch in diesem Jahr gerne mit dabei, allerdings ist es unumgänglich, dass ich an besagtem Wochenende von Freitag bis einschließlich Montag in Mailand bin.”

In Absprache mit der easyCredit Basketball-Bundesliga wird Andrea Trinchieri somit aus der Wertung des ASDs genommen.

Fotos: Matthias Schramm
ASD-Logo: easyCredit BBL