Vor dem Heimspiel gegen den ASV Rimpar

Vor dem Heimspiel gegen den ASV Rimpar
Sport

Trainer Lunz sieht “deutliche Tendenz zur Steigerung der Qualität”

Heimspielwochenende für den FC Eintracht Bamberg: Am kommenden Samstag (10. September) steht für die Landesligafußballer des FCE der neunte  Spieltag auf dem Programm, das Tabellenschlusslicht erwartet den ASV Rimpar. Keine leichte Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Georg Lunz, sieht dieser im Tabellenfünften “eine gute und ausgeglichene Mannschaft der Landesliga, die nach bisher sieben Spielen im vorderen Tabellenbereich zu finden ist. Der Gegner hat seine Qualitäten im offensiven Bereich, in allen Mannschaftsteilen.”

In Zahlen: Bisher hat der ASV Rimpar vier Siege geholt, dazu kommt noch ein Unentschieden, zweimal ging der ASV als Verlierer vom Platz. Der erfahrene Bamberger Übungsleiter hofft, dass sich seine Mannschaft am Samstag “endlich einmal belohnt für den immensen Aufwand, den sie betreibt, um sich weiterzuentwickeln, besser zu werden und auch um konkurrenzfähig zu werden.” Zudem bescheinigt Lunz seinem Fußball spielenden Personal, “dass es in den letzten zwei Spielen eine deutliche Tendenz zur Steigerung der Qualität gezeigt hat.”

Nur mit den positiven Ergebnissen hat es nicht geklappt in diesen Partien – einem 0:2 vor eigenem Publikum gegen den FC Coburg vor zwei Wochen folgte am letzten Samstag eine 1:2-Niederlage beim damaligen Tabellenzweiten Jahn Forchheim. Gegen den Jahn, so Lunz, habe seine Mannschaft “vor allem verstärkt in der Defensive gezeigt, dass sie dennoch gewillt ist, sich deutlich zu präsentieren, sich zu wehren. Und sich endlich so zu bewegen, dass die Zuschauer das Gefühl haben, dass da eine Mannschaft  auf dem Platz steht, die sich belohnen will und die auch fleißig ist.”

Was die personelle Situation betrifft, so ist diese gegenüber den letzten Begegnungen nahezu unverändert. “Es ist ein Auf und Ab”, so beschreibt es Georg Lunz. “Gegen Rimpar fehlt uns Simon Bube aufgrund eines Fachlehrgangs. Krankheitsbedingt kann ich auch nicht auf Dominik Oppelt zurückgreifen, und Sven Schwinn war die ganze Woche im Urlaub, möglicherweise steht auch er nicht zur Verfügung. Und auch Torhüter Matthias Kühhorn muss ersetzt werden, er weilt jetzt vier Wochen im Urlaub und ist erst Anfang Oktober wieder zurück. So müssen wir sehen, dass aus dem restlichen Kader gegen den Tabellenfünften aus Rimpar eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz steht.”

AngepVffen wird das Spiel um 15:00 Uhr im Fuchspark-Stadion.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.