Restrückrundenstart in der Bayernliga

Restrückrundenstart in der Bayernliga
Sport

FCE zu Gast beim SV Seligenporten

In der Fußball-Bayernliga Nord startet der FC Eintracht Bamberg 2010 am kommenden Samstag (5. März) in die Restrückrunde. Die Mannschaft von Cheftrainer Petr Skarabela ist beim SV Seligenporten zu Gast. AnpTff ist um 14:00 Uhr.

Der SV Seligenporten steht mit derzeit 42 Punkten auf Tabellenplatz zwei und ist der erste Verfolger von Spitzenreiter TSV Großbardorf. Konstant sammelt der ehemalige Regionalligist seine Zähler, und dies vor allem zu Hause. Die letzte Heimniederlage kassierten die Oberpfälzer am 15. August vergangenen Jahres gegen die SpVgg SV Weiden (0:1). Bester Torschütze des SV Seligenporten ist Bastian Herzner, mit 19 Toren führt dieser sogar die Ligatorjägerliste an. Allerdings jubelt Herzner nicht nur für den SV. War er zu Saisonbeginn noch für Ligakonkurrent SC Eltersdorf aktiv, wechselte Herzner in der Winterpause zum SV Seligenporten. Mit seinem neuen Klub strebt er die Rückkehr in die Regionalliga Bayern an.

Für den FC Eintracht ist das Spiel in Seligenporten nach der langen Winterpause gleich eine erste schwere Aufgabe. Allerdings zeigte die Mannschaft von Trainer Petr Skarabela in den Vorbereitungsspielen gute Ansätze. “Ich bin sehr zufrieden, wie die Mannschaft die lange und intensive Vorbereitung mitgemacht hat. Wir wissen jedoch auch, dass Testspiele mit Punktspiele nicht vergleichbar sind. Von daher wird man am Samstag sehen, wo wir wirklich stehen. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass die Jungs das zeigen, was sie in der Vorbereitung gegen höherklassige Mannschaften wie Bayreuth oder Greuther Fürth II gezeigt haben. Wir wollen auf jeden Fall nicht mit leeren Händen nach Hause fahren.” Dass der SV Seligenporten im Gegensatz zum FCE bereits ein Punktspiel absolviert hat,”ist für mich nicht entscheidend. Wir müssen einfach unser Spiel spielen und unseren Plan umsetzen”, so Skarabela abschließend.

Vorstandsvorsitzender tritt zurück

Mathias Zeck, Vorstandsvorsitzender des FC Eintracht Bamberg 2010, ist am Donnerstagabend von seinem Amt zurückgetreten. Damit mache er, so der 47-Jährige, den Weg frei für einen personellen Neuanfang des Klubs. “Der FC Eintracht Bamberg 2010 dankt Mathias Zeck für sein überaus großes Engagement in den letzten gut sechs Jahren. Er hat mit großem Einsatz stets versucht, für den FCE das Optimale zu erreichen. Und das war, und ist, nicht einfach”, so Jörg Schmalfuß, der als Zweiter Vorsitzender dem Verein nun kommissarisch vorsteht.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.