Beim Wolfsrudel ist Vorsicht geboten

Beim Wolfsrudel ist Vorsicht geboten
Sport

Brose Baskets reisen als Spitzenreiter zum Weißenfelser Schlusslicht

Die Euroleague macht nach dem Ende der Top16-Hinrunde in dieser Woche zwar eine Pause, dennoch muss der deusche Meister aus Bamberg aufs Parkett. In der heimischen Liga steht am Dienstagabend ab 19:30 Uhr das Nachholspiel des 19. Spieltages an. Die Brose Baskets treten dabei als souveräner Tabellenführer beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht Mitteldeutscher BC aus Weißenfels an.

Beko BBL: Brose Baskets vs. Mitteldeutscher BCDie Mannschaft von Headcoach Andrea Trinchieri zeigte sich in Crailsheim von der klaren Niederlage in Vitoria gut erholt und ließ den Merlins von Beginn an keine Chance. Angeführt von Patrick Heckmann, der mit 21 Punkten als Topscorer glänzte und darüber hinaus ohne Fehlversuch aus der Dreierdistanz blieb, und Lucca Staiger (19) holten sich die Oberfranken beim 93:53 ihren zwölften Ligasieg in Serie.

Trotz des Bamberger Laufs in der heimischen Liga ist der MBC kein Selbstläufer. Wölfe-Trainer Predrag Krunic hat dem Team um Kapitän Frantz Massenat wieder neues Leben eingehaucht und mit James Southerland scheinbar ein entscheidendes Puzzlestück an Land gezogen. Auch wenn unter der Regie des bosnisch-serbischen Basketballtrainers noch kein Sieg gelang, zeigte das Wolfsrudel, das noch Kampfgeist und Siegeswille in ihm steckt. Nicht nur gegen Alba Berlin zeigten die Weißenfelser eine ordentliche Leistung, sondern auch zuletzt im Heimspiel gegen Gießen. Gerade hier hatte der MBC den Sieg lange fest in der Hand, zog am Ende durch einen Buzzerbeater-Dreier von Eric Palm dennoch mit 68:70 den Kürzeren. “Die Niederlage am Freitag tat weh”, gestand der Weißenfelser Übungsleiter, fügte aber gleich hinzu: “Wir werden aber nicht in Ehrfurcht erstarren, sondern wollen mit unseren Fans im Rücken Zähne zeigen. Gegen Gießen herrschte eine tolle Atmosphäre in der Halle. Das wünsche ich mir auch gegen Bamberg. Wir geben nicht auf und werden bis zum Ende weiterkämpfen”, verspricht Krunic auf der MBC-Website den Fans einen Kampf um den Klassenerhalt.

Beko BBL: Brose Baskets vs. Mitteldeutscher BCDas Team aus dem Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt lebt neben Southerland, der in seinen bisherigen drei Partien 15,3 Punkte auflegt, in erster Linie von seinem Guard-Duo Marcus Hatten (13,3 ppg.) und Frantz Massenat (12,4 ppg.). Mit TaShawn Thomas und Chris Otule wartet aber auch unter dem Korb ein Duo, das jederzeit ein Spiel in die Hand nehmen kann. Der US-Frontcourt der Wölfe bringt es im Schnitt auf knapp 22 Punkte und zwölf Rebounds, zusätzlich sind die beiden noch für knapp drei Blocks gut, was ihnen Plätze unter den Top Ten-Blockern der Liga einbringt. In Sachen “Blocks” kann Bamberg mit Daniel Theis (1,4 bpg.) und Nicolò Melli (1,1 bpg.) aber ebenfalls ein schlagkräftiges Doppel ins Rennen schicken.

Nach dem Spiel in der Weißenfelser Stadthalle richtet sich Bambergs Fokus auf das Top Four-Turnier am Wochenende. Mit zwei Siegen im Münchener Audi Dome können sich die Brose Baskets den ersten großen Titel der laufenden Saison sichern und ihre Vormachtstellung im nationalen Wettbewerb weiter untermauern!

Fotos: Matthias Schramm