Oberfrankenderby als Top16-Generalprobe

Oberfrankenderby als Top16-Generalprobe
Sport

Brose Baskets erwarten am zweiten Weihnachtstag Medi Bayreuth

BBL: Brose Baskets vs. s.Oliver Baskets WürzburgTrotz Weihnachten bleibt den Brose Baskets derzeit kaum Zeit für Besinnlichkeit. Nach dem Erfolg am Abend vor dem Heiligen Abend in Ludwigsburg bestreitet der Meister am zweiten Weihnachtstag bereits sein nächstes Heimspiel. Für viele Fans ist dieses ein besonderes, denn am Samstag gastiert ab 15 Uhr Medi Bayreuth zum Oberfrankenderby in der Brose-Arena.

Das von Cheftrainer Michael Koch betreute Medi-Team konnte sich – wie Bamberg auch – selbst ein Weihnachtsgeschenk machen. Der überraschend deutliche 82:69-Erfolg über die Fraport Skyliners beendete eine drei Spiele andauernde Niederlagenserie der Wagnerstädter. Ähnlich dem Spielverlauf gleicht auch der bisherige Saisonverlauf der Bayreuther einer Achterbahn der Gefühle. Neben sportlichen “Ups and Downs” werden die Korbjäger aus dem südlichen Teil des Obermainischen Hügellands immer wieder von Verletzungen heimgesucht.

BBL: Brose Baskets vs. s.Oliver Baskets WürzburgNoch vor Saisonstart verletzten sich mit Philipp Heyden und Kendall Gray gleich beide Big Men. Diese wurden zunächst von den inzwischen wieder verabschiedeten Enosch Wolf und Domagoj Bubalo vertreten. US-Center Gray steht seit einigen Spielen wieder für Bayreuth auf dem Parkett und wird von Andrew Naymick unterstützt. Auf den kleinen Positionen erwischte es Travis Leslie und Jeffrey Xavier. Für Leslie wurde John Flowers nachverpflichtet, der sich mittlerweile mit durchschnittlich 16 Punkten zum teaminternen Topscorer aufgeschwungen hat. Xavier feierte kürzlich gegen Crailsheim sein Comeback und zeigte vor allem am Mittwochabend gegen Frankfurt, wie wichtig er für die Koch-Truppe ist. Der US-Shooting Guard drehte vor allem im Schlussviertel auf und führte seine Farben mit 4/4 Dreiern zum fünften Saisonsieg. Zu den bislang verletzungsfreien Konstanten im Spiel gehören Point Guard Jake Odum, der mit 13 Punkte, knappen 5 Rebounds und 6,4 Assists effektivster Bayreuther Spieler ist, und Small Forward Kenneth Horton (12,9ppg, 5,2 rpg).

Während die Bayreuther relativ entspannt als Außenseiter in dieses Oberfrankenderby gehen können, stellt dieses Aufeinandertreffen für die Brose Baskets die Generalprobe für den Top16-Auftakt am kommenden Mittwoch bei Real Madrid dar. Verzichten muss Coach Andrea Trinchieri dabei wohl weiterhin auf Elias Harris, der in Ludwigsburg aufgrund einer Bauchmuskelverletzung ebenfalls nicht zum Einsatz kam.

Fotos: Matthias Schramm