„Sonderausstellung: Volk – Heimat – Dorf“

Ideologie und Wirklichkeit im ländlichen Bayern der 1930er und 1940er Jahre vom 12. Mai bis 1. November im Bauernmuseum Bamberger Land in Frensdorf Die NS-Zeit war eine der einschneidendsten Epochen der deutschen Geschichte, schwer wiegt die Last der Vergangenheit bis heute. Die Ausstellung „Volk – Heimat – Dorf“ richtet ihren Fokus speziell auf den ländlichen […]

Herbst-Programm der VHS Bamberg Stadt erscheint online und als Printausgabe

Mit großer Sorgfalt und unter Einhaltung der Hygienebestimmungen für die Erwachsenenbildung hat die VHS Bamberg Stadt unter der Leitung von Dr. Anna Scherbaum das Herbst-Semester geplant. Das neue Programm ist ab Donnerstag, 3. September, online auf der Homepage www.vhs-bamberg.de sichtbar. In gedruckter Form liegt es ab diesem Zeitpunkt an folgenden Stellen kostenlos aus: VHS Bamberg Stadt, […]

Dieser Moment! – Künstler halten die Zeit an

Foto- und Skulpturenausstellung vom 7. bis 27. September auf der Giechburg. Fotografen sind „Zeitfesthalter“. Die Zukunft ist auch gleich wieder Vergangenheit. Es gilt, diesen Moment festzuhalten, denn nur aus der Erinnerung kann Neues entstehen. Unter dem Titel „Dieser Moment“ zeigen sechs Fotografen vom 7. bis 27. September 2020 ihre Werke. Begleitet werden sie von drei […]

Bamberg vor 75 Jahren

“Bamberg on tour”-Radlerinnen und Radler suchen Stätten der Zerstörung auf “Bamberg ist vom Krieg nahezu verschont geblieben.” Ein oft verwendeter Satz, den Horst Gehringer, Leiter des Stadtarchivs, so nicht stehen lassen möchte. Bei der “Bamberg on tour” am Sonntag, 13. September, suchen die Radlerinnen und Radler Ecken der Stadt auf, die vom Zweiten Weltkrieg arg […]

“Nachsommer an der Erba-Spitze”

Vorverkauf der Karten startet am 1. September Dank der Spendeninitiative “Köpfe für Kultur” kann vom 17. bis 27. September der “Nachsommer an der Erba-Spitze” stattfinden. An zehn Tagen findet dort ein spannendes, hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm der Bamberger Kulturszene statt. Freuen Sie sich auf zehn Tage voller Theater, Lesungen, Konzerte, Tanz und vielem mehr. Der […]

Bodo Wartke läutet Kulturfestival ein

Am Mittwochabend wurde auf der Böhmerwiese das Kulturfestival eröffnet Die Kultur ist zurück in Bamberg. Am Mittwochabend hat Bodo Wartke das kleine Kulturfestival auf der Böhmerwiese eröffnet. Dabei präsentierte der Klavierkabarettist sein neues Programm “Wandelmut”. Bis zum 6. September finden täglich Kulturveranstaltungen statt und bereits der Auftakt zog die 400 Gäste in seinen Bann. Sehen […]

Nachsommer an der Erba-Spitze

Bambergs Kultur trotzt Corona Eine Initiative des Kulturreferats der Stadt Bamberg und „Köpfe für Kultur“ Die lebendige Kulturszene in Bamberg muss unbedingt erhalten bleiben. Deswegen hat der neue Bürgermeister der Stadt Bamberg, Jonas Glüsenkamp, gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Starke und der Kulturreferentin Ulrike Siebenhaar die Spenden-Initiative „Köpfe für Kultur“ gestartet. Bambergerinnen und Bamberger zeigen mit […]

Holz statt Plastik im Bruderwald

Geführte Wanderung mit den Bayerischen Staatsforen Als Ergänzung zur Ausstellung „Tüte um Tüte“, die im Historischen Museum in Bamberg zu sehen ist, lädt der Forstbetrieb Forchheim der Bayerischen Staatsforsten am 30.08.20 um 14 Uhr zu einer geführten Wanderung im Bamberger Bruderwald ein. Revierförster Berthold Schultheiß stellt am Walderlebnispfad www.erlebe-bruder-wald.de die nachhaltige Erzeugung es Rohstoffes Holz […]

Preisverleihung STADTRADELN 2020

Bamberger Teams erradelten insgesamt 289.375 Kilometer Die Bürgermeister Jonas Glüsenkamp und Wolfgang Metzner gratulierten Vertreterinnen und Vertretern derjenigen Teams, die beim STADTRADELN 2020 die meisten Fahrradkilometer gesammelt haben. Auch die fleißigsten Einzelradlerinnen und -radler wurden beglückwünscht. Insgesamt haben 71 Gruppen teilgenommen und es auf stattliche 289.375 Kilometer gebracht. Zum fünften Mal haben sich die Stadt […]

Oberfranken zur Zeit des Nationalsozialismus

Erlanger Wissenschaftler veröffentlicht Buch in Reihe des Stadtarchivs Andreas Hofmann beschäftigt sich in seiner Dissertation mit der Frage, wie der Aufstieg der Nationalsozialisten von 1933 bis 1939 in Oberfranken von statten ging. In seiner Dissertation beschreibt Andreas Hofmann Oberfranken in der Weimarer Republik als eine eher ländliche Region, die wirtschaftlich und konfessionell sehr unterschiedlich strukturiert […]