Die Domreiter im Torrausch

Die Domreiter im Torrausch
Sport

FCE schlägt SpVgg Bayern Hof 7:1

Am zweiten Spieltag der Fußball Bayernliga sorgte der FC Eintracht Bamberg am Dienstagabend (27. Juli) für ein Torfestival. Die Mannschaft von Trainer Julian Kolbeck besiegte zu Hause im Oberfrankenderby die SpVgg Bayern Hof mit 7:1 (6:0). Damit feierte der FCE nach dem Sieg beim FC Sand den zweiten Erfolg im zweiten Spiel.

Der Spielverlauf: Das Oberfrankenderby begann genau nach dem Geschmack der Gastgeber. Zwei schnelle Foulelfmeter, die Schmittschmitt souverän verwandelte, sorgten für eine schnelle 2:0-Führung nach nicht einmal einer Viertelstunde. Druck machten die Gastgeber in dieser Phase, und auch nach den zwei schnellen Treffern wurde der Gast aus Hof kräftig bespielt. Ja, die Saalestädter kamen überhaupt nicht in das Spiel richtig hinein. Die Folge waren weitere Treffer für die Domreiter, die zudem auch noch schön herausgespielt waren. Dabei zeigte sich Helmer als Mann mit dem Torriecher, der drei Treffer setzte. Den Hattrick, den man vermuten mag, gab es für den Neuzugang jedoch nicht. Tranziska machte auf Spielverderber, der blutjunge Stürmer trug sich zwischenzeitlich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Wie dem auch sei, die Zuschauer waren sehr angetan vom Spiel der Domreiter und trauten ihren Augen kaum, aber es war schon so: Der FCE zeigte starken Fußball, dem Hof in der ersten Halbzeit nichts entgegenzusetzen hatte. Und so war das Spiel zur Pause beim Stand von 6:0 für die Domreiter entschieden. Nach dem Seitenwechsel kamen die Saalestädter dann besser in das Spiel, obwohl Bamberg die Partie nach wie vor im Griff hatte. Die Gäste erspielten sich auch die eine oder andere Chance. Allerdings mussten sie lange warten, bis der Ball im Netz der Hausherren landete. Erst kurz vor Schluss traf Schmitt, nachdem der Bamberger Schmitt kurz zuvor für den siebten FCE Torjubel sorgte.

Das sagt Trainer Julian Kolbeck: “Es war ein hochverdienter Sieg, mit dem ich so nicht gerechnet habe. Nach so einer ersten Halbzeit kann man nicht viel sagen, außer, dass wir richtig gut waren. Die Jungs haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, nämlich ein schnelles Tor zu erzielen. Mit sechs Treffern in der ersten Halbzeit habe ich natürlich nicht gerechnet, aber so etwas ist nicht verkehrt. Am Samstag geht es weiter, da liegt der Fokus auf dem Gegner Seligenporten. Das wird auch wieder ein schweres Spiel, wo wir von Anfang an da sein und Vollgas geben müssen. Ziel ist es natürlich, auch aus Seligenporten etwas mitzunehmen.”

Der FCE spielte mit: Dellermann – Hack (ab 72. Elshani), Ljevsic (ab 65. Hofmann), Popp, Linz, Kaube, Kettler, Reischmann, Schmittschmitt, Tranziska (ab 46. Reck), Helmer (ab 63. Schmitt)

Die Tore: 1:0 Schmittschmitt (9., FE), 2:0 Schmittschmitt (16.), 3:0 Helmer (31.), 4:0 Tranziska (35.), 5:0 Helmer 7:0er (40.), 6:0 Helmer (43.), 7:0 Schmitt (87.), 7:1 Schmitt (89).

Zuschauer: 495

Die nächsten Spiele: Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg mit dem Spiel beim SV Seligenporten am kommenden Samstag, 31. Juli. Im August stehen folgende Partien an: 7. August beim TSV Abtswind, 14. August zu Hause gegen den Würzburger FV, 18. August beim ASV Cham, 21. August zu Hause gegen die SpVgg Ansbach, 28. August bei der DJK Gebenbach. Dazu kommt das Spiel zu Hause gegen den TSV Großbardorf – die für den. 4. August vorgesehene Partie wurde auf den 31. August verlegt.

Für die Heimspiele gilt bis auf Weiteres eine begrenzte Zuschauerzahl, die inzidenzabhängig ist und von Spiel zu Spiel variieren kann, sowie die Erfassung der Kontaktdaten der Zuschauer. Daher wird empfohlen, Karten im Vorverkauf unter anderem an folgenden Stellen zu erwerben: bvd Kartenservice Bamberg (Lange Straße 39/41), Kartenkiosk Bamberg an der Brose Arena (Forchheimer Straße), Mediengruppe Oberfranken Bamberg (Gutenbergstraße 1), Lotto Hümmer Hallstadt (Emil-Kemmer-Straße 19), Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8), Annett´s Reisebüro Hirschaid (Kirchplatz 5) oder online im Ticketshop des FCE. Ob die Tageskasse am Spieltag öffnet oder geschlossen bleibt, richtet sich nach der Zahl der im Vorverkauf abgesetzten Karten und den dann noch zur Verfügung stehenden Tickets. Die Entscheidung, ob geöffnet wird oder nicht, kann durchaus erst wenige Stunden vor Spielbeginn fallen.

Zu guter Letzt: Am kommenden Wochenende, Freitag, 30. Juli, bis Sonntag, 1. August, wird das Wohnzimmer des FC Eintracht Bamberg zur Kulturbühne. Die Besucher dürfen sich gleich auf mehrere Konzerte und Kabarettaufführungen im Fuchs-Park-Stadion freuen. Der FCE tritt als Mitveranstalter auf, der Erlös aus dem Catering kommt komplett der Jugendabteilung des Vereins zugute. Karten gibt es online unter: www.restartkultur.de.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.
Logo: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.
Hintergrundbild: GuideMedia GbR