Das Bamberger Spielmobil ist wieder im Einsatz

Das Bamberger Spielmobil ist wieder im Einsatz
Freizeittipps Veranstaltungen

Hüttenstadt auf der Jahnwiese wird verlängert

Geplant war der Saisonstart am 22. April zentral in der Innenstadt auf dem Maxplatz. Die Corona-Pandemie brachte jedoch auch beim städtischen Spielmobil alle Pläne für das Jahr 2020 durcheinander.

Aufgrund von Kontaktbeschränkungen und der Schließung von Spielplätzen war an Spielaktionen in den unterschiedlichsten Bamberger Vierteln nicht zu denken. Umso größer ist nun die Vorfreude der Kommunalen Jugendarbeit und des beauftragten Vereins Chapeau Claque e.V. darauf, nach langer Pause endlich zu starten und den Bamberger Kindern wieder Raum für Spiel, Spaß und Bewegung geben zu können.

SpielmobilDer erste Einsatz in diesem Jahr fand heute (8. Juli) am Troppauplatz statt. Für Juli sind weitere Einsätze im Babenberger Viertel, in der Gereuth, im Malerviertel, in der Nato-Siedlung und in der Gartenstadt geplant. Es geht los mit dem Thema „Natürlich! Spielen“, bei dem die Kinder die Natur als Spielraum entdecken werden und tolle Upcycling Ideen verwirklichen. Anschließend können die Kinder getreu dem Motto „Kunst und Krempel“ ihre kreative Ader ausleben und ihr Viertel bunt machen. Weitere Informationen zu den Terminen und Einsatzorten werden unter www.spielmobil-bamberg.de bekannt gegeben.

Die beliebte Hüttenstadt kann mit Beginn der Sommerferien am 27. Juli wie geplant starten. Als Besonderheit 2020 wird die Hüttenstadt länger stattfinden, vor allem aufgrund des großen Erfolgs in den vergangenen Jahren und des Bedarfs an ausreichenden Ferienangeboten im Sommer. Die Bamberger Kinder können sich daher dieses Jahr auf insgesamt fünf Wochen (27.07. bis 28.08.) freuen, in denen sie ihre eigene kleine Hüttenstadt bauen können.

Neues Spielmobil-Fahrzeug wohl bald fällig

Der im Stadtbild bekannte städtische Spielmobil-LKW wird in diesem Jahr 25 Jahre alt und erlebt mittlerweile seine zwanzigste Saison als rollende Spielewerkstatt. In den letzten Jahren haben sich die Reparaturen gehäuft und es wird gehofft, dass er diese Spielmobilsaison noch ohne große Ausfälle meistern wird. Im Anbetracht der kommenden Hauptuntersuchung Ende des Jahres wird mit großer Wahrscheinlichkeit die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs notwendig werden.

Wer sich an einem neuen Spielmobil beteiligen möchte, wird gebeten seine Spende an Chapeau Claque e.V. (Betreff “Fahrzeug Spielmobil”, IBAN: DE59 7705 0000 0000 0025 01, BIC: BYLADEM1SKB) zu richten.

Was ist das Bamberger Spielmobil?

Das Spielmobil ist seit mehr als 35 Jahren eine wichtige Institution für die Bamberger Kinder und Jugendlichen. Seit 1992 ist der Träger Chapeau Claque e.V. im Auftrag der Stadt Bamberg in den unterschiedlichsten Bamberger Stadtteilen unterwegs. Basisfinanziert wird das Spielmobil über das Stadtjugendamt Bamberg. Darüber hinaus akquiriert Chapeau Claque e.V. weitere Fördermittel vom Bund, diversen Stiftungen und durch Spenden.

Insgesamt kamen im vergangenen Jahr 170 Spielaktionen zusammen, bei denen mehr als 6000 Kinder erreicht werden. Unter dem Motto „Da spielen, wo die Kinder wohnen“ schafft das Spielmobil unter professioneller pädagogischer Anleitung in unmittelbarem Wohnumfeld Raum für Spiel, Bewegung, Kreativität und Begegnung.

Zudem gibt es die Möglichkeit, zahlreiche Spielgeräte aus dem Spielmobillager für einen kleinen Betrag auszuleihen. In diesem Jahr neu ist ein Verleih von verschiedenen Themenkoffern, wie z.B. einem Holla-die-Waldfee Naturerlebniskoffer oder einem ATLANTIS –Wasserspielekoffer. Weitere Informationen zum Verleih und den Konditionen unter www.spielmobil-bamberg.de

Text und Foto: Pressestelle der Stadt Bamberg.