Brose Bamberg: Vorbereitungsplan für die kommenden Wochen

Brose Bamberg: Vorbereitungsplan für die kommenden Wochen
Sport

Obwohl das endgültige “Go” der politisch Verantwortlichen noch aussteht, läuft für Brose Bamberg die Vorbereitung auf das Finalturnier 2020 langsam aber sicher an. Am gestrigen Freitag und am kommenden Montag gab und gibt es jeweils einer Testung auf das Virus. Sollten beide Tests negativ sein, wird voraussichtlich Mitte, spätestens Ende nächster Woche – auch hier die Genehmigung der zuständigen Behörden vorausgesetzt – die erste Teameinheit stattfinden. Seit dem heutigen Samstag sind auch individuelle Einheiten im Trainingszentrum möglich. Die US-Amerikaner Paris Lee, Kameron Taylor, Tre‘ McLean und Jordan Crawford kommen in den nächsten Tagen aus ihrer Heimat zurück nach Bamberg.

Das von der easyCredit BBL ausgegebene Hygienekonzept sieht vor, dass maximal 22 Personen direkten Kontakt haben dürfen, sprich nur dieser Kreis wird regelmäßig getestet, darf sich während der Trainingseinheiten in der Halle befinden und schließlich auch mit zum Turnier.

Im Falle Brose Bambergs gehören dem Personenkreis folgende Spieler an:

Paris Lee, Nelson Weidemann, Kameron Taylor, Tre‘ McLean, Moritz Plescher, Mateo Seric, Elias Harris, Jordan Crawford, Retin Obasohan, Christian Sengfelder, Assem Marei, Daniel Keppeler & Marvin Heckel.

Louis Olinde (Schulter) und Bryce Taylor (Achillessehne) werden nicht rechtzeitig fit, um sich voraussichtlich am 2. Juni mit dem Brose Bamberg Tross auf den Weg nach München zu machen, wo am 6. oder 7. Juni das erste Gruppenspiel stattfinden wird.

Text: Medieninformation Brose Bamberg