Kulturentwicklung im Bürgerlabor

Kulturentwicklung im Bürgerlabor
Nachrichten

Kulturamt der Stadt Bamberg lädt zum Dialog mit Kulturschaffenden und -interessierten

Das Kulturamt der Stadt Bamberg hat im Bürgerlabor zum Dialog mit Kulturschaffenden und Kulturinteressierten eingeladen. Die Ergebnisse sollen in den Kulturentwicklungsplan einfließen. Highlight war das “Kultopoly-Spiel” am Boden des Bürgerlabors. Der Kulturwissenschaftler und stellvertretende Kulturamtsleiter Oliver Will zieht eine rundweg positive Bilanz: “Wir hatten durchweg sehr schöne Begegnungen und Diskussionen im Bürgerlabor. Einmal fand sogar vor Ort eine Vernetzung von Bürgerinnen und Bürgern mit einem konkreten Anliegen und Theaterleuten, die zufällig gleichzeitig im Labor waren, statt.” Im März ist eine zweite Runde der Gespräche geplant.

“Begrüßt wurde von den Bürgerinnen und Bürgern sowie Kulturinteressierten vor allem, dass nun erstmals Ergebnisse vorliegen. Auch der Umfang der Untersuchungen zum Kulturentwicklungsplan wurde so vielen erstmals deutlich. Die Resonanz war positiv und ungebrochen die Bereitschaft, hier im weiteren Prozess mitzugestalten”, freute sich Bürgermeister und Kulturreferent Dr. Christian Lange.

Zur Kulturstadt Bamberg brachten die Bürgerinnen und Bürger die unterschiedlichsten Perspektiven ein, informierten sich, gaben eigene Impulse und formulierten Anliegen: u.a. Theaterpläne für die nächsten Jahre, Neuigkeiten zum Konzertgeschehen und spannende Informationen zu bisher verborgenen Geschichtszeugen der Mobilitätsstadt Bamberg. Rege Diskussionen gab es auch zur Zukunft der Bildenden Kunst und Belangen der Stadtteilkultur. “Vor allem beim Kultopoly-Spiel wurde deutlich, wie unterschiedlich die Kulturstadt-Bilder der Bürgerinnen und Bürger sind und wie wichtig die Vielfalt der heimischen Kulturlandschaft ist, um den verschiedenartigen Interessen gerecht zu werden”, betonte Oliver Will.

Von 03. Bis 05. März öffnet das “Bürgerlabor Kulturentwicklung” erneut für einen weiteren Austausch zu diesem Thema. Dann gibt es auch die Möglichkeit sich von Kulturwissenschaftler Oliver Will durch die Tafeln führen zu lassen.

Text: Medieninformation Pressestelle Stadt Bamberg
Foto: Amt für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit