Aktuelle Polizeimeldungen der Woche

Aktuelle Polizeimeldungen der Woche
Nachrichten

Polizei-Pressemeldungen der Woche 19.08. – 23.08.

Die Polizeiinspektionen Bamberg Stadt & Land wurden in der vergangen Woche (19.08. – 23.08.) wieder zu zahlreichen Einsätzen gerufen. Damit Sie stets aktuell über das Geschehen in Bamberg Stadt & Land informiert sind, lesen Sie hier die wichtigsten Meldungen in der Übersicht:

Verkehrsunfälle

HEUCHELHEIM. Am Sonntagmittag stieß eine 77-jährige Radfahrerin mit einem parkenden Auto zusammen. Die Frau befuhr mit ihrem E-Bike die leicht abfallende Ortsstraße “Heuchelheim”, als sie ohne Fremdeinwirkung gegen einen geparkten Pkw fuhr. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 1100 Euro. Die Radfahrerin wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Radfahrer nach Sturz leicht verletzt
VIERETH-TRUNSTADT. Auf dem Ortsverbindungsweg von Trabelsdorf in Richtung Weiher stürzte am Montagabend ein 63-jähriger Radfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden.

Gebrochene Lenkstange war Unfallursache
BAMBERG. Am Montagabend gegen 20:15 Uhr fuhr ein 81-Jähriger vom Unteren Kaulberg Richtung Pfahlplätzchen, als ihm die Lenkstange seines Fahrrads brach und er stürzte. Bei dem Sturz zog er sich starke Verletzungen im Gesicht und an beiden Armen zu, weshalb er zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht wurde.

Auffahrunfall
ALTENDORF. An der Kreuzung Jurastraße/Bamberger Straße hielt am Dienstagnachmittag verkehrsbedingt eine 55-jährige Hyundai-Fahrerin an. Ein nachfolgender 46-jähriger VW-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw Hyundai auf. Bei dem Anstoß zog sich die 55-Jährige leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

BAMBERG. Dienstagmorgen gegen 11 Uhr rangierte ein 52-Jähriger seinen LKW aus einer Baustelle in der Langen Straße und übersah dabei den VW Tiguan eines 18-Jährigen, der hinter ihm stand. Der LKW drückte durch seine Ladekante die Motorhaube des Pkws ein. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

Beim Rückwärtsfahren Pkw übersehen
STRULLENDORF. Beim Rückwärtsfahren übersah am Mittwochabend in der Bahnhofstraße ein 24-jähriger Pkw-Fahrer einen von hinten kommenden 26-jährigen Ford-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten beim 24-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab ein Ergebnis von 1,54 Promille, weshalb im Klinikum Bamberg eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

BAMBERG. Am Donnerstagmittag gegen 12:30 Uhr kam es an der Kreuzung vor dem Bamberger Bahnhof zu einem Verkehrsunfall. Ein 24-Jähriger Passatfahrer fuhr, vermutlich trotz Rotlicht, in die Kreuzung ein und krachte dabei in den Audi eines 59-Jährigen, der bei grüner Ampelschaltung von der Luitpoldstraße in die Ludwigstraße abbiegen wollte. Bei dem Unfall verletzte sich niemand, allerdings entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

BAMBERG. Donnerstagnacht, gegen 23:30 Uhr, überholte ein 19-Jähriger Golffahrer einen ihm wohl zu langsam fahrenden 18-Jährigen in der Wildensorger Hauptstraße, kam dann offensichtlich wegen zu hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr dabei in den Graben. Am Ende des Grabens überschlug er sich mit seinem Auto, verletzte sich dabei leicht und konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. An dem Golf entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro; das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Verkehrsunfallfluchten

REUNDORF. Am Sonntagmittag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 15-Jährigen Radfahrerin und einem Unbekannten Pkw-Fahrer. Die Radfahrerin befuhr die Ortsstraße „Langer Strich“ als ein Unbekannter Pkw mit dem rechten Außenspiegel von hinten ihren Lenker touchierte. Das Mädchen stürzte von ihrem Rad und verletzte sich dabei leicht. Der Pkw-Fahrer entfernte sich vom Unfallort ohne anzuhalten. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Auf Vordermann aufgefahren
A 73 / BAMBERG/MEMMELSDORF. Am Freitagnachmittag gegen 14.00 Uhr fiel ein schwarzer Kleinwagen mit Blumenaufkleber auf dem Kofferraumdeckel auf der A73 auf Höhe Memmelsdorf in Fahrtrichtung Suhl durch seine extrem unsichere Fahrweise auf. Kurz vor dem Kreuz Bamberg fuhr er schließlich auf den schwarzen Audi A4 eines 46-jährigen Fahrers auf. Anschließend hielt der Unfallverursacher kurz auf dem Seitenstreifen an, setzte dann aber seine Fahrt ohne auszusteigen fort. Da zum flüchtigen Unfallverursacher mit Ausnahme des auffälligen Fahrzeuges keine weiteren Angaben gemacht werden können, bittet die Verkehrspolizei Bamberg um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet
HIRSCHAID. Ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer stieß beim Rückwärtsausparken am Montag, gegen 13 Uhr, in der Industriestraße gegen einen geparkten roten Pkw Opel/Zafira. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortliche Fahrzeugführerin konnte eine 75-Jährige aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.

Nach Auffahrunfall weitergefahren
HALLSTADT. Die Michelinstraße auf dem Rechtsabbiegeast zum Berliner Ring befuhr am Dienstag, gegen 17.15 Uhr, ein 33-jähriger Pkw-Fahrer. Ein vor ihm befindlicher Opel/Corsa-Fahrer musste verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte der Pkw-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw Opel/Corsa auf. Ohne sich um den verunfallten Pkw und den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, setzte der Opel-Fahrer seine Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Pkw Opel mit Bamberger Zulassung; die Heckpartie wurde bei dem Unfall beschädigt. Zeugen der Unfallflucht bzw. der beteiligte Opel-Fahrer werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Einkaufswagen gegen Pkw gerollt
ATTELSDORF. Ein herrenloser Einkaufswagen rollte am Mittwoch, zwischen 19.30 und 19.50 Uhr, gegen ein auf dem Norma-Parkplatz abgestellten Pkw Audi/A 4. Es entstand eine Delle im Kofferraumdeckel, Schadenshöhe ca. 1.000 Euro. Wer kann Angaben über die Person machen, welche den Einkaufswagen abstellte? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

VIERTH. Am Donnerstagabend fuhr eine 59-Jährige rückwärts mit ihrem Audi gegen einen in der Trosdorfer Straße geparkten Audi. Die Fahrerin fuhr weiter, obwohl sie von Zeugen angesprochen wurde. Am geparkten Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Die Unfallverursacherin konnte von der Polizei schnell ermittelt werden.

STEGAURACH. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer gegen einen Gartenzaun in der Blumenstraße. Dabei wurden ein Pfosten und ein Zaunelement beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

BAMBERG. Zwischen Dienstagabend 19 Uhr und Mittwochfrüh 8:30 Uhr wurde ein grauer Audi A3 in der Wunderburg, Hinrich-Wichern-Straße 7 angefahren. Ein Unbekannter fuhr gegen das geparkte Auto und beschädigte dieses an der Stoßstange und am linken vorderen Kotflügel. Trotz Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Gesucht wird in diesem Zusammenhang ein roter Renault Kangoo bei dem wohl eine Seitenschutzleiste fehlt.
Eine weitere Unfallflucht wurde aus der Pödeldorfer Straße gemeldet. Dort parkte ein roter Ford Kuga von Dienstag 13.08. bis Sonntag 18.08.19. Als der Halter zu seinem Fahrzeug kam entdeckte er eine Delle an der hinteren Tür der Fahrerseite. Der Schaden beläuft sich hier auf ca. 2.000 Euro.
Weiter ging es am Mittwoch zwischen 18 Uhr und 18:30 Uhr in der Gartenstadt in der Ferdinand-Tietz-Straße. Dort hörte ein Zeuge, wie nach einem lauten Knall Personen aus einem blauen Pkw ausstiegen, den wohl angerichteten Schaden an einer Mauer des Nachbarn ansahen, wieder einstiegen und sich vom Unfallort entfernten. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.
Die Bamberger Polizei sucht nach Personen, die zu den genannten Zeitpunkten verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Diebstahlsdelikte

Fahrrad entwendet
BAMBERG. Zwischen Samstagnachmittag, 15 Uhr, und Sonntagfrüh, 10:30 Uhr, wurde ein in der Magazinstraße abgestelltes blaues Mountainbike der Marke Zündapp entwendet. Der Wert des Fahrrads liegt bei 250 Euro.
Die Bamberger Polizei sucht nach Personen, die zwischen Samstagnachmittag und Sonntagfrüh verdächtigte Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Zwei Fahrräder aus Hof entwendet
HALLSTADT. Aus dem Hofraum eines Anwesens in der Grabenstraße entwendeten unbekannte Täter am Montag, zwischen 8 und 11.30 Uhr, zwei unversperrte Fahrräder im Gesamtwert von 300 Euro. Es handelt sich um ein weiß/blaues Damenrad der Marke Ghost und um ein weiß/schwarzes Kinderrad der Marke Winora. Wer kann Angaben über den Verbleib der Fahrräder bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Kühlergrillniere entwendet
BAMBERG. Montagnacht zwischen 0:30 Uhr und 8:00 Uhr wurde von einem in der Starkenfeldstraße abgestellten schwarzen BMW die linke Kühlergrillniere entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 40 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Auf Diebeszug
BAMBERG. Am Montagnachmittag waren zwei 19-Jährige aus dem Bamberger Umland auf Diebeszug. Zuerst haben die Beiden in einem Bekleidungsgeschäft in Hallstadt zugeschlagen, bevor sie in der Bamberger Innenstadt in mehreren Läden Kosmetik klauten. In einem Kaufhaus am Grünen Markt konnten die Zwei von einem Angestellten gestoppt werden. In ihren Taschen wurde Kosmetik und Bekleidung im Wert von ca. 200 Euro gefunden.

BAMBERG. Freitagfrüh gegen 11 Uhr ließ eine 69-Jährige am Kunigundendamm versehentlich ihren Wohnungsschlüssel in der Haustüre stecken. Als die Rentnerin dies nach 10 Minuten bemerkte und zu ihrer Wohnung zurückkehrte, war der Schlüssel weg.
Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die zu genanntem Zeitpunkt etwas beobachten konnten und bittet um Hinweise unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210.

Fahrraddiebstähle
BAMBERG. Bereits zwischen Samstag, 19.00 Uhr, und Sonntag, 02.00 Uhr, entwendeten Unbekannte in der Judenstraße ein abgesperrtes weißes Trekkingrad der Marke Winora. Das Fahrrad hat einen Wert von ca. 500 Euro.
Die Fahrräder von zwei Mädchen wurden vor dem Bamberger Rathaus entwendet. Die Beiden stellten ihre Räder am Dienstag gegen 16.00 Uhr dort ab. Als sie diese am Mittwochmorgen wieder abholen wollten, waren sie weg. Die Damenräder haben einen Wert von insgesamt ca. 200 Euro.

Dreister Rucksackdiebstahl
BAMBERG. Am Dienstagabend zwischen 18.00 und 19.00 Uhr legte ein 57-Jähriger seinen Rucksack an den Zaun des Parkplatzes der Firma Bosch im Bamberger Osten, um zu telefonieren. Dabei ging er auf und ab und als er auflegte musste er feststellen, dass sein Rucksack weg war. Private Gegenstände wurden von einer Passantin in der Nähe der Bahngleise gefunden, der Rucksack ,ein Ladekabel und eine Sprechanlage sind weiterhin verschwunden. Der entwendete Schaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.
Die Bamberger Polizei sucht nach Personen, die zu den genannten Zeitpunkten verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Dreimal Ladendiebstahl
BAMBERG. In einem Supermarkt an der Promenade konnte eine Angestellte am Mittwochabend einen 25-Jährigen dabei beobachten, wie er zwei Dosen Bier und zwei Packungen Garnelen einsteckte und den Laden verlassen wollte, ohne diese zu bezahlen. Die Waren haben einen Wert von ca. 6 Euro.
Eine halbe Stunde später wurde eine 56-Jährige im selben Laden dabei beobachtet wie sie zwar an der Kasse bezahlte, allerdings weitere Artikel in einer Tasche hatte, die sie unbezahlt hinausschmuggeln wollte. Als die Dame von einer Mitarbeiterin angesprochen wurde, war die Diebin geständig und gab zu, dass sie die Lebensmittel im Wert von ca. 30 Euro nicht bezahlen wollte.
In einem Bekleidungsgeschäft in der Bamberger Innenstadt steckte ein 16-Jähriger ein Sweatshirt im Wert von 120 Euro in seinen Rucksack und verließ den Laden. Ein Mitarbeiter konnte dies beobachten und sprach den Jungen darauf an. Der bereits Polizeibekannte wurde in der Dienststelle seinem Vater übergeben.

Sachbeschädigungen

Mini zerkratzt
BAMBERG. Zwischen Samstagabend, 19 Uhr, und Sonntagmorgen, 10 Uhr, wurde einem in der Karl-May-Straße abgestellter blauer Mini mit einem spitzen Gegenstand die rechte Fahrzeugseite zerkratzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.
Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

BAMBERG. Montagmittag zwischen 12 und 13 Uhr wurde Am Luitpoldhain der hintere Reifen eines dort abgestellten Fahrrades zerstochen. Bereits am 25.06.2019 wurde an demselben Fahrrad der Vorderreifen zerstochen. Es entstand ein Schaden von insgesamt ca. 120 Euro.

BAMBERG. Zwischen Montag, 16:30 Uhr, und Dienstag, 10:30 Uhr, wurde ein schwarzer BMW, der am Bahnhof abgestellt war, beschädigt. Aufgrund des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass sich jemand auf die Motorhaube gesetzt hat. Es entstand hierdurch ein Schaden von ca. 100 Euro.
Die Polizei Bamberg sucht nun nach Personen, die an den jeweiligen Örtlichkeiten etwas beobachten konnten und Hinweise auf den jeweiligen Verursacher geben können. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Beifahrertür verkratzt
BAMBERG. Die Beifahrertür eines grauen Audi S5 zerkratzen Unbekannte am Mittwochnachmittag zwischen 14.00 und 17:30 Uhr am Obstmarkt. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Tür zu Gaststätte beschädigt
BAMBERG. Am Mittwoch zwischen 18.00 und 23.00 Uhr versuchten Unbekannte gewaltsam eine Tür zu einer Gaststätte in der Martin-Luther-Straße zu öffnen. Hierbei beschädigten sie das Schließblech der Tür und verursachten einen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. In die Gaststätte eindringen konnten sie jedoch nicht.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

BAMBERG. Zwischen Mittwoch 15 Uhr und Donnerstag 14:30 Uhr wurden am Margaretendamm ein grauer Seat Ibiza und ein VW Passat mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt.
Bereits Mittwochfrüh wurde ein in der Gundelsheimer Straße abgestellter schwarzer Mitsubishi zerkratzt.
Den Geschädigten entstand insgesamt ein Schaden von ca. 4.500 Euro.
Die Bamberger Polizei sucht nach Personen, die zu den genannten Zeitpunkten verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Sonstige

REUNDORF. Am Sonntagmittag kam es in der Ortsstraße “Ruhgarten” zu einem Brand. Ein 59-Jähriger befüllte seine in der Garage abgestellte Mülltonne mit heißer Asche, wodurch diese in Brand geriet. Das Feuer wurde zum Glück von einem vorbeifahrenden entdeckt, der sofort die Feuerwehr verständigte. Diese rückte mit mehreren Einsatzkräften an, konnte den Brand löschen und schlimmeres verhindern. An der Garage und einem abgestellten Fahrrad entstand ein Sachschaden von ca. 9900 Euro.

Rücksichtslos rechts überholt
A 70 / GUNDELSHEIM. Am Freitagmorgen gegen 10.00 Uhr hatte es ein Porschefahrer auf der A 70 überaus eilig. Aus Richtung Scheßlitz kommend überholte er mit seinem Porsche 911 mit sehr hoher Geschwindigkeit kurz vor dem Bamberg Kreuz einen BMW X3 auf dem rechten Fahrstreifen und scherte unmittelbar vor diesem wieder auf dem linken Fahrstreifen ein. Sowohl der BMW-Fahrer als auch die nachfolgenden Fahrzeuge konnten nur durch eine Vollbremsung einen Auffahrunfall verhindern. Zeugen dieses Überholvorganges werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Bamberg unter Tel. 0951/9129-510 in Verbindung zu setzen.

Erst geschlagen, dann geflüchtet
BAMBERG. Am frühen Sonntagmorgen gegen 3:45 Uhr wurde eine Streife von einem Zeugen darauf aufmerksam gemacht, dass es am Schönleinsplatz vor einem Cafe zu einer Schlägerei gekommen wäre. Beim Eintreffen der Beamten konnten sie den Geschädigten antreffen, der angab, er wurde von einem Unbekannten mit der Faust auf den Kopf geschlagen und ging daraufhin zu Boden, wobei er mit dem Hinterkopf auf den Bordstein aufprallte.
Danach stieg der Täter in einen grauen Mercedes mit Münchner Kennzeichen und flüchtete. Der Schläger wird wie folgt beschrieben: kurze blonde Haare, sehr korpulent, polnische Aussprache.
Die Bamberger Polizei sucht nun nach Personen, die etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Autos zu aufgemotzt
BAMBERG. Am Sonntagabend gegen 23:40 Uhr war ein schwarzer VW Golf zu laut unterwegs. Nachdem die Auspuffgeräusche seines Wagens auffällig laut waren, wurde der 20-Jährige einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass die verbaute Auspuffanlage nicht eingetragen war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.
Bereits gegen 23:15 Uhr wurde ein 24-Jähriger mit seinem BMW einer Verkehrskontrolle unterzogen, weil sein Fahrzeug augenscheinlich zu tief gelegen war. Er gab an, dass er vor Wochen ein Fahrwerk verbauen ließ, dies allerdings noch nicht hat eintragen lassen. Nachdem die Reifen des Fahrzeugs auch erheblich abgefahren waren, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und das Fahrzeug vor Ort abgestellt.

Grüngutcontainer in Brand geraten
TÜTSCHENGEREUTH. In einem in der Sandstraße aufgestellten Grüngutcontainer entstand am Montagabend aus unbekannten Gründen ein Schwelbrand. Die freiwillige Feuerwehr Tütschengereuth war vor Ort und konnte den Brand löschen. Sachschaden entstand keiner.

BAMBERG. Montagnacht gegen 23 Uhr wollte ein 56-Jähriger eigentlich ein Bordell besuchen, allerdings schaffte er alkoholbedingt die Stufen zum Eingang nicht hoch. Er fiel, ohne Fremdeinwirkung, rückwärts die Treppe hinunter und musste wegen einer stark blutenden Platzwunde vom Notarzt behandelt werden. Anschließend trat er mit dem Taxi die Heimfahrt an.

Umweltsünder am Werk
BAMBERG. Gleich mehrere, die Umwelt gefährdende Vorfälle, galt es am Dienstag, 20.08.2019, für die Beamten der Wasserschutzpolizei Bamberg abzuarbeiten. In den Vormittagsstunden wurde den Beamten ein großer Dieselfilm auf dem Wasser des Hafenbeckens 2 im Bamberger Hafens mitgeteilt. Neben den eingeleiteten Sofortmaßnahmen ging es auf die Suche nach dem Verursacher. Nach ersten Ermittlungen dürfte es sich hierbei um die Besatzung eines Gütermotorschiffes handeln. Es wurden Vergleichsproben des Mineralöls vom Tatort und vom Verursacher gezogen; sollte das Untersuchungsergebnis dies bestätigen, so erwartet den Schiffsführer eine Strafanzeige.
Direkt im Anschluss ging es ins Berggebiet der Stadt Bamberg. Ein aufmerksamer Bürger hatte mitgeteilt, dass ein rücksichtsloser Umweltsünder einen Ölkanister im Rinnstein der Sternwartstraße abgestellt hatte. Das Gebinde war umgefallen, eine kleinere Menge Motoröl war ausgelaufen und verunreinigte den Rinnstein auf einer Länge von ca. 10 Metern. Die Reinigung übernahm die Stadt Bamberg. Die Wasserschutzpolizei Bamberg bittet um sachdienliche Hinweise zum Verursacher unter Tel. 0951/9129-590.

Geisterfahrerin
A 70 / HALLSTADT. Für erhebliche Aufregung sorgte am Mittwochmorgen eine ältere Dame auf der A 70 an der Anschlussstelle Bamberg-Hafen. Gegen 08.30 Uhr fuhr sie falsch auf die Autobahn auf und befuhr anschließend die Richtungsfahrbahn Bayreuth entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Schweinfurt. Im Verlauf der Fahrt kam es zu mehreren gefährlichen Situationen. Nur durch das umsichtige Verhalten eines Lkw-Fahrers konnte Schlimmeres verhindert werden. Verkehrsteilnehmer, welche nähere Angaben zu dem Vorfall machen können bzw. durch die Geisterfahrerin gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Bamberg unter Tel. 0951/9129-510 in Verbindung zu setzen.

Lkw-Anhänger ausgebrannt
A 73 / ZAPFENDORF. Ein brennender Lkw-Anhänger sorgte am Mittwoch in den späten Nachmittagsstunden für eine kurzzeitige Sperrung des Parkplatzes Zapfendorf an der A 73. Der Fahrer des in Fahrtrichtung Bamberg fahrenden Lkw-Gespanns bemerkte gegen 18.00 Uhr eine Rauchentwicklung im Bereich des hinteren linken Reifens am Anhänger und wollte auf dem Parkplatz Zapfendorf anhalten. Beim Einfahren auf den Parkplatz brannte der Reifen jedoch bereits. Der sich daraus entwickelnde Brand des Anhängers konnte durch die herbeigerufene Freiwillige Feuerwehr Zapfendorf gelöscht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

BAMBERG. Eine Streife wurde am Donnerstag bereits am Nachmittag in die Memmelsdorfer Straße gerufen. Dort fanden sie einen 57-Jährigen vor, der sich kaum auf den Beinen halten konnte und selbst im Sitzen mehrmals zur Seite kippte. Die Ursache dafür war schnell klar, der Mann hatte einen Promillewert von 2,8 und wurde deshalb dem Rettungsdienst übergeben.

Sandkerwa Donnerstag – 1. Tag
BAMBERG. Der “Sandkerwa”-Donnerstag war bei sonnigem Wetter gut besucht. Aus polizeilicher Sicht verlief er insgesamt sehr ruhig. Auch wenn es in der Oberen Sandstraße vor einem Lokal zu einer gefährlichen Körperverletzung kam. Ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg rempelte hier zunächst eine Dreiergruppe männlicher Jugendlicher an. Einer der drei Unbekannten versetzte ihm einen Faustschlag, so dass er zu Boden ging. Ein Weiterer soll ihn am Boden liegend versucht haben gegen den Kopf zu treten. Die Unbekannten flüchteten. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen negativ. Der mit knapp 1,5 Promille alkoholisierte 25-Jährige erlitt Prellungen im Gesicht und musste vom Rettungsdienst ins Klinikum gefahren werden.
Weiter kam es noch zur Beschwerde einer älteren Dame über Jugendliche, die auf ihren Fensterbänken saßen. Die Jugendlichen bekamen einen Platzverweis.
Am frühen Freitagmorgen trafen Polizeibeamte noch zwei junge Männer im Stadtgebiet an, die auf die Straße urinierten. Beide werden angezeigt.

Text: Polizeiinspektion Bamberg Stadt und Land