“Ein Fußballklassiker steht an”

“Ein Fußballklassiker steht an”
Sport

FCE erwartet die SpVgg Bayern Hof

Am dritten Spieltag der Fußball Bayernliga ist der FC Eintracht Bamberg Gastgeber für die SpVgg Bayern Hof. Gespielt wird am kommenden Samstag, 20. Juli, um 14:00 Uhr im Fuchs-Park-Stadion. Karten gibt es für sechs und acht Euro an der Tageskasse. Dort gibt es übrigens vor dem Spiel noch Dauerkarten für die restlichen 15 Heimspiele zu kaufen.

Die Ausgangssituation:

Gut gestartet ist der FCE in die Bayernliga. Am ersten Spieltag siegt der Aufsteiger gegen den Mitneuling TSV Karlburg mit 2:0, 730 Zuschauer wollten das erste Spiel sehen. Am Mittwoch, im Stadtduell bei der DJK Don Bosco Bamberg, gab es für “Die Domreiter” – so nennt der FCE seine jungen Mannschaft – jedoch keine Punkte. Am Ende hieß es 0:1, und das war aus FCE-Sicht sehr bedauerlich, der Neuling konnte seine ansprechende Leistung nicht mit Punkten belohnen. Ärgerlich auch, dass der Siegtreffer den Gastgebern erst in der 87. Minute gelang.

Anders sieht es bei der SpVgg Bayern Hof aus. Mit einer Niederlage sind die Ostoberfranken vor einer Woche in die Runde reingekommen. Beim ATSV Erlangen, am 21. September beim FCE zu Gast, gab es eine 1:2-Niederlage. Am Mittwoch mussten sich die Hofer zu Hause gegen die DJK Ammerthal beim 1:1 mit einem Punkt begnügen. Sicherlich wird die Mannschaft alles dran setzen, in Bamberg den ersten Sieg zu landen. Landen konnten die Verantwortlichen auf dem Personalsektor einen Coup. Kurz vor Saisonstart meldeten die Bayern die Verpflichtung von Martin Holek. Der gebürtige Tscheche stand schon einmal in Diensten der SpVgg und wird die Offensive zusätzlich beleben.

Hof – in Bayern ganz oben. So firmiert die Stadt, in der etwa 47.000 Menschen leben. An der Schnittstelle der Bundesländer Bayern, Sachsen und Thüringen gelegen, ist es von Hof aus nicht weit in das Fichtelgebirge oder in den Frankenwald – beide Gebirge laden zum Ausruhen und Verweilen ein.

Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß:

“Es steht sozusagen ein Fußball-Klassiker an. Hier trifft sich über ein Jahrhundert oberfränkische Fußballtradition. Und zudem besteht zwischen den Anhängern beider Lager schon seit langem eine Fanfreundschaft. Bayern Hof hat einen großen personellen Umbruch zu verzeichnen. Die Ausgangslage ist somit klar: Weder Hof noch wir dürfen uns eine weitere Niederlage leisten, um weiter in der Tabelle abzurutschen. Ich bin allerdings überzeugt, dass unser Team aus der Derbyniederlage gestärkt hervorgeht, aus den Fehlern lernt – und sich zu Hause nicht so großzügig wie am Mittwoch erweist.”

Der Spielort:

Ausgetragen wird die Begegnung im Fuchs-Park-Stadion in der Pödeldorfer Straße 182. Von außerhalb Anreisenden wird die Anfahrt über die A 73/Ausfahrt Bamberg Ost empfohlen. Parkplätze stehen am Stadion zur Verfügung. Alternativ kann auch am ehemaligen FC Clubheim bzw. am Sportplatz “Rote Erde” geparkt werden – die Zufahrt hierzu erfolgt über die Moosstraße/Höhe Lebenshilfe. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist das Fuchs-Park-Stadion mit den Stadtbuslinien 902, 911 oder 920 erreichbar.

Der Schiedsrichter:

Geleitet wird das Spiel von Manuel Steigerwald. Seine Assistenten heißen Thomas Gscheidl und Tim Schoch.

Die nächsten Spiele:

Weiter geht es für den FC Eintracht am 26. Juli mit dem Spiel beim SC Eltersdorf. Der Monat endet mit dem Heimspiel am 30. Juli gegen die DJK Vilzing. Im August stehen folgende Begegnungen an: 10. August zu Hause gegen den TSV Großbardorf, 17. August beim TSV Abtswind, 23. August zu Hause gegen den FC Sand, 31. August bei der SpVgg Ansbach. Am Wochenende 3./4. August ist der FC Eintracht spielfrei.

Spiel im Livestream:

Wer es nicht möglich machen kann, in den Fuchspark zu kommen, kann die Begegnung im Livestream unter www.sporttotal.tv sehen und dort dem FCE die Daumen drücken. Kommentiert wird das Spiel von Armin Dusold, langjähriger Sportreporter von Radio Bamberg. Mehr zur Bayernliga gibt es unter anderem online auf der Webseite des Bayerischen Fußball-Verbandes unter www.bfv.de.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.