FCE erwartet SpVgg Selbitz

FCE erwartet SpVgg Selbitz
Sport

Am Samstag vorzeitig Meister?

Am vorletzten Spieltag und letztem Heimspiel der Saison in der Fußball Landesliga NordOst hat Aufsteiger und Tabellenführer FC Eintracht Bamberg am kommenden Samstag, 11. Mai, die SpVgg Selbitz zu Gast. Anstoß ist um 14:00 Uhr, Karten gibt es an der Tageskasse.

Die Lage des FCE: Kann der FC Eintracht Bamberg am Samstag ab 15:45 Uhr spontan eine Meisterschaftsfeier abhalten? Möglich wäre es. Zwei Spieltage vor Saisonende führt der FCE mit 75 Punkten die Tabelle an. Auf dem zweiten Rang lauert der SC Feucht (74 Punkte) vor dem Dritten TSV Neudrossenfeld (72 Punkte). Damit ist klar: Gewinnt der FCE sein Heimspiel gegen die SpVgg Selbitz und bleibt zeitgleich der SC Feucht beim Tabellenelften FC Vorwärts Röslau sieglos, sind die Bamberger vorzeitig Meister und Aufsteiger in die Bayernliga. Oder anders: Siegen die drei führenden Mannschaften, ist dem FC Eintracht Bamberg zumindest der zweite Tabellenplatz sicher, denn bei Punktgleichheit geht der direkte Vergleich gegenüber dem SC Feucht und dem TSV Neudrossenfeld an den FC Eintracht. Die Mannschaft, der Trainer und die Vorstandschaft – die Anhänger natürlich auch – sehen den FCE seit Monaten an der Tabellenspitze. So soll es auch bleiben, die Spieler wollen in den noch anstehenden zwei Begegnungen die letzten Schritte zur Meisterschaft gehen und sich diese auf den letzten Metern nicht mehr nehmen lassen.

Über den Gegner SpVgg Selbitz: Mit 21 Punkten ist die SpVgg Selbitz Tabellenvorletzter. Der erste Nicht-Relegationsplatz ist nicht mehr erreichbar, und das Tabellenschlusslicht TSV Sonnefeld steht bereits seit Wochen als Absteiger fest. Daher ist klar, dass Selbitz in die Abstiegsrelegation muss. Dass die Selbitzer in die “Verlängerung” gehen müssen, liegt an der Negativserie aus dem Zeitraum August bis November vergangenen Jahres. In dieser Zeit gab es zwölf Niederlagen in Serie. Insgesamt blieben die Selbitzer um diesen Zeitraum herum 18 Spiele in Serie sieglos. Aufgrund der aktuellen Tabellenlage können die Fußballer der SpVgg im Fuchspark locker aufspielen und die Partie beim Ligaprimus als Test für die Relegation sehen. Der Ort Selbitz liegt im Landkreis Hof in Ostoberfranken. Von Bamberg aus nach Selbitz sind es etwa 100 Kilometer. Zusammen mit seinen Ortsteilen hat der Ort, der vor allem durch sein Heimat- und Wiesenfest bekannt ist, etwa 4.300 Einwohnern.

Das Hinspiel: Die Patrick Görtler Show sahen die Zuschauer am Nachmittag des 13. Oktober vergangenen Jahres in Selbitz. Zwar gingen die Hausherren in der 43. Minute mit 1:0 in Führung, Jessen traf jedoch eine Minute später zum 1:1 Ausgleich. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit brachte P. Görtler den FCE mit 2:1 in Front, dieser Torschütze brachte dann mit einem Doppelschlag in der 47. und 50. Minute den Spitzenreiter mit 4:1 in Führung. Das Spiel war entschieden. Erneut P. Görtler erhöhte dann auf 5:1 und 6:1 (56., 65.), den Schlusspunkt setzte Schmittschmitt mit dem 7:1 (68.).

Das Wort hat Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß: “Obwohl wir gegen die SpVgg Selbitz wieder auf eine Mannschaft treffen, die gegen den Abstieg kämpft, dürfte sich die Begegnung etwas anders gestalten als in Coburg auf dem unberechenbaren Kunstrasen. Der große Platz im Stadion kommt unserer offensiven Spielweise sicherlich entgegen. Ein Selbstläufer wird die Partie trotzdem nicht: Zwar steht schon fest, dass die Gäste in die Abstiegsrelegation müssen, herschenken werden sie aus Wettbewerbsgründen aber keinen Punkt. Selbitz wird – wie so viele Teams aus dem unteren Tabellendrittel – sehr tief stehen. Und unsere jungen Wilden müssen wieder einmal die Lücken finden. Daran wir sich weder am Samstag, noch in der nächsten Woche im letzten Spiel beim Baiersdorfer SV etwas ändern.”

Der Schiedsrichter: Das vorletzte Heimspiel des FCE steht unter der Leitung von Dominik Götz. Er kommt von der Schiedsrichtergruppe Schwandorf.

Der Spielort: Ausgetragen wird die Begegnung im Fuchs-Park-Stadion in der Pödeldorfer Straße 182. Parkplätze stehen vor dem Stadion oder alternativ am alten Sportplatz Rote Erde, Anfahrt über die Moosstraße – zur Verfügung.

Das nächste Spiel: Für den FC Eintracht Bamberg geht es am 18. Mai um 14:00 Uhr weiter. Im letzten Saisonspiel ist der Aufsteiger beim Baiersdorfer SV zu Gast.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.