Jahresrückblick auf ein gutes Jahr

Jahresrückblick auf ein gutes Jahr
Sport

Auch für die Landesligafußballer des FC Eintracht Bamberg neigt sich das Jahr dem Ende entgegen. Daher ist es jetzt an der Zeit, um noch einmal den Blick zurück zu werfen: Das Jahr 2018 kurz und bündig im Rückblick:

18. Januar:
Der FCE gibt bekannt, dass Verein und Trainer Michael Hutzler den im Juni auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis Juni 2020 verlängert haben.

20. Januar:
In der Abtenberghalle Rattelsdorf veranstaltet der FCE sein Hallenturnier um den Domreiter Hallencup. Dabei gibt die FCE Traditionsmannschaft unter der Leitung von Christoph Starke ihre Premiere.

2. Februar:
Als Bezirksligatabellenführer startet der FCE in die Vorbereitung auf die Restrückrunde. Insgesamt 21 Trainingseinheiten sind angesetzt.

3. März:
Der aus der Jugend des TSV Eintracht Bamberg – aus ihm ist nach dem Zusammenschluss mit dem FC Bamberg der FC Eintracht Bamberg entstanden – stammende Profifußballer Stefan Kießling bestreitet im Dress von Bayer 04 Leverkusen im Spiel gegen den VfL Wolfsburg sein 400. Bundesligaspiel als Fußballprofi. Glückwünsche hierzu gibt es vom FCE.

17. März:
Zum Auftakt der Restrückrunde in der Bezirksliga Oberfranken West trennt sich der FCE vom Tabellensechsten SV Merkendorf 5:5 unentschieden. Die Bamberger bleiben trotz Remis Tabellenführer.

27. März:
Michael Köllner, Trainer des 1. FC Nürnberg, unterstützt die Bewerbung des FCE für den Zuschlag für das Leistungsnachwuchszentrum (NLZ) des Bayerischen Fußball-Verbandes. Später folgen Stefan Kießling und Daniel Sauer, Vorstandsvorsitzender des Drittligisten FC Würzburger Kickers, der Unterstützung Köllners.

24. April:
Bezirksliga Oberfranken West Tabellenführer FCE gibt die Übernahme der U19 Spieler Sandro Dümig, Lucas Horn, Simon Kollmer, Robin Renner und Joscha Wich in den Kader der ersten Mannschaft bekannt. Damit geht der Verein konsequent den Weg weiter, überwiegend auf Spieler der eigenen Talentschmiede zu setzen.

1. Mai:
Der FCE ist Kreispokalsieger 2018. Im Endspiel in Hollfeld besiegen die Bamberger den Kreisklassisten SV Weidenberg mit 6:0.

6. Mai:
Patenverein 1. FC Nürnberg feiert durch einen 2:0 Sieg beim SV Sandhausen einen Spieltag vor Saisonende den Aufstieg in die Fußball Bundesliga. Vorstandsmitglied und Abteilungsleiter Sascha Dorsch: „Wir freuen uns sehr für Trainer Michael Köllner und dessen gesamtes Team und gratulieren recht herzlich. Der Aufstieg ist Belohnung für die harte Arbeit über die gesamte Saison. Wir sind stolz, Partner eines so traditionsreichen Vereins und kommenden Erstligisten mit so einer hervorragenden Jugendarbeit zu sein. Der Aufstieg ist verdient, von der Euphorie jetzt sicherlich auch die Region Nürnberg profitieren wird”.

8. Mai:
Der FCE setzt in seiner ersten Fußball-Herrenmannschaft überwiegend auf den eigenen Nachwuchs. Christoph Starke, Koordinator der FCE Traditionsmannschaft: „Ich bin ein großer Freund der Nachwuchsförderung. Beim FCE gibt es hochtalentierte Kicker, die ihren Weg gehen werden, davon bin ich voll überzeugt. Schon immer stand der FC Eintracht Bamberg und dessen Vorgängervereine TSV Eintracht Bamberg und FC Bamberg für gute und nachhaltige Nachwuchsarbeit. Daher finde ich es genau richtig, den jungen Fußballern aus der eigenen Talentschmiede eine Chance einzuräumen und sie in die erste Herrenmannschaft einzubauen.”

20. Mai:
Am letzten Spieltag der Bezirksliga Oberfranken West gewinnt der FCE mit 10:0 gegen den bereits als Absteiger feststehenden SV Bosporus Coburg und sichert sich die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga.

23. Mai:
Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) betreibt in Bamberg vorerst kein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ). Damit bleibt es im Freistaat wie bisher bei 18 Standorten, die zur wohnortnahen Förderung des Nachwuchses ein NLZ betreiben. Der FC Eintracht Bamberg hatte sich – zusammen mit einem Mitbewerber – beim BFV für den Zuschlag zur Führung eines NLZ beworben.

11. Juni:
Für die Fußballer des FCE endet die Sommerpause, Cheftrainer Michael Hutzler beginnt mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Insgesamt 15 Trainingseinheiten samt Testspiele sind vorgesehen.

16. Juni:
Am Rande der Arbeitstagung aller Bayern- und Landesligisten erfolgt auch die Einteilung der Landesligen. Dabei wird bekannt, dass Bezirksligameister und Landesligaaufsteiger FC Eintracht Bamberg der Landesliga NordOst zugeteilt wird.

27. Juni:
Der Bayerische Fußball-Verband gibt den Spielplan der Landesliga NordOst heraus. Am ersten Spieltag im Rahmen des Liga-Eröffnungsspiels ist der FCE am 12. Juli beim SV Memmelsdorf zu Gast.

8. Juli:
Im Fuchs-Park-Stadion und auf der Festwiese vor dem Stadion wird die Fußball Stadtmeisterschaft ausgetragen. Der FCE holt sich den Titel und verteidigt seinen Erfolg des Vorjahres.

12. Juli:
Das Ligaeröffnungsspiels der Landesliga NordOst bestreiten der FCE und der SV Memmelsdorf. In der Memmelsdorfer Schmittenau holt der FCE vor 800 Zuschauern nach einem 0:2-Rückstand beim 2:2 einen Punkt.

19. Juli:
Auf Einladung des Fördervereins Jugendfußball referiert Daniel Sauer, Vorstandsvorsitzender des FC Würzburger Kickers, über den sportlichen und wirtschaftlichen Verlauf der Kickers in den vergangenen Jahren sowie über die Jugendarbeit des Drittligisten. Ferner sagt er dem FCE seine Unterstützung bei dessen Ziel, das Nachwuchsleistungszentrum des Bayerischen Fußball-Verbandes zurückzubekommen, zu.

22. Juli:
Am dritten Spieltag feiert der FCE mit dem 4:3 Sieg bei Mitaufsteiger 1. FC Herzogenaurach den ersten Saisonsieg. Zuvor trennt sich der Neuling zweimal Unentschieden: Beim SV Memmelsdorf 2:2 und zu Hause gegen den TSV Buch 1:1.

7. August:
In der ersten Runde des bayernweit ausgespielten Totopokals verliert der FCE gegen den klassenhöheren Bayernligisten SC Eltersdorf mit 0:4 (0:2) und scheidet aus dem Wettbewerb aus.

15. August:
Das Onlinemagazin anpfiff info richtet zum zweiten Mal den Supercup des Spielkreises Bamberg aus. Kreispokalsieger und Landesligaaufsteiger FC Eintracht Bamberg siegt im Bamberger Fuchs-Park-Stadion gegen den Kreisligameister und Bezirksligisten FSV Unterleiterbach und holt sich den Cup.

25. August:
In einem Fußball Benefizspiel unterliegt der FCE im Bamberger Fuchs-Park-Stadion der U19-Mannschaft des TSV 1860 München mit 1:3. Die Einnahmen des Spiels samt zusätzlicher Spenden werden dem Förderverein goolkids und der Lebenshilfe Bamberg für das Projekt “ginaS” zur Verfügung gestellt. ginaS” soll Menschen mit Behinderung die Teilnahme an den Angeboten der Sportvereine ermöglichen. Das Projekt basiert auf vier Bausteinen: der Vermittlung Sportbegeisterter an die Vereine, die dauerhafte Begleitung der Vereine und der Sportler, die Förderung von Ideen für inklusive Sportprogramme sowie die Hilfe bei der Aus- und Weiterbildung von Betreuern.

15. September:
Ab sofort nicht mehr “Oben ohne”: Im Auswärtsspiel beim FC Lichtenfels spielt der FCE zum ersten Mal mit dem Aufdruck des neuen Trikotsponsors. Ab sofort ziert der Namenszug BKM MANNESMANN das Shirt des Aufsteigers. Das Unternehmen ist Hersteller professioneller Abdichtungssysteme zur nachträglichen Gebäudeabdichtung an Bestandsimmobilien. Zum Portfolio gehören Produkte und Dienstleistungen für Gewerbekunden und Heimwerker. Zur BKM MANNESMANN AG gehört die Lückemeier Bauabdichungs GmbH, ein zertifizierter Fachbetrieb der BKM MANNESMANN AG.

18. September:
Neben dem Erfolg der Fußballer in der Landesliga geht der Verein auch organisatorisch und wirtschaftlich in die richtige Richtung. Bei der Jahresversammlung gibt es die Entlastung für die Vorstandschaft, zudem attestiert der Aufsichtsrat der Klubführung eine solide Kassenführung für das abgelaufene Geschäftsjahr.

30. September:
Auf dem Gelände der Mediengruppe Oberfranken in der Gutenbergstraße 1 in Bamberg spielen die “Dorfrocker” für einen guten Zweck. Die Einnahmen gehen in das Projekt “ginaS”. Die Herrenmannschaft des FCE unterstützt und versorgt die hungrigen und durstigen Konzertbesucher mit Essen und Getränke.

10. Oktober:
Vertreter des FCE begrüßen eine sechs-köpfige chinesische Delegation im Sportpark Eintracht. Die aus der Provinz Shandong, einer Partnerprovinz des Freistaates Bayern, kommende Delegation arbeitet für ein Erziehungsamt mit über 120 Schulen aller Schularten, von der Grund- bis Oberschule. Beim FC Eintracht informieren sich die Gäste aus Fernost über die Jugendarbeit.

20. Oktober:
Mit dem Heimspiel gegen den Baiersdorfer SV beendet der FCE die Vorrunde in der Fußball Landesliga NordOst. Ausbeute: 43 Punkte und Platz zwei. Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß: “Es ist schon enorm, was unser junges Team und unser Trainerstab in den ersten 17 Saisonspielen geleistet haben: 13 Siege, 4 Unentschieden, Platz 2 – und das als Aufsteiger.”

27. Oktober:
Zum Auftakt der Rückrunde der Fußball Landesliga NordOst gewinnt der FCE vor 703 Zuschauern zu Hause gegen den SV Memmelsdorf mit 3:2 (2:1) und bleibt damit als einzige Mannschaft aller 88 bayerischen Landesligisten ungeschlagen. Der FCE präsentiert zudem eine Stadionzeitung mit 58 Seiten. Diese könnte – so die Planung – im neuen Jahr immer am Stadioneingang für die Zuschauer zur Mitnahme bereitliegen.

17. November:
Am vorletzten Spieltag vor der Winterpause hat es auch den FC Eintracht Bamberg erwischt. Beim SV Friesen unterlag der Aufsteiger mit 1:4 und erlitt die erste Saisonniederlage. In den 20 Spielen zuvor blieb der FCE ungeschlagen – als einzige Mannschaft aller 88 bayerischen Landesligisten.

24. November:
Mit einem 1:0-Heimsieg gegen den TSV Kornburg und als Tabellenführer geht der FC Eintracht Bamberg in die Winterpause.

1. Dezember:
Großer Arbeitsdienst: Zusammen mit dem Vorstand haben Fußballer des Schüler- und Jugendbereichs sowie Kicker der Herrenmannschaft den Sportpark Eintracht “aufgepimt”. Die Anlage erstrahlt wieder in neuem Glanz.

4. Dezember:
Cheftrainer Michael Hutzler zieht zehn Tage nach Beginn der Winterpause ein positives Fazit. Die junge Mannschaft habe sich, so der Übungsleiter, sportlich weiterentwickelt.

15. Dezember:
Bei der Weihnachtsfeier sitzen Mannschaft und das “Team hinter dem Team” zusammen. Dabei blickt die Vorstandschaft auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

So ganz ist das Jahr 2018 für den FC Eintracht Bamberg jedoch noch nicht beendet. Die Fußballer schnüren in zwei Wochen ihre Hallenschuhe und nehmen am 30. Dezember am traditionellen Hallenturnier des SV Memmelsdorf teil.

Die Vorbereitung für die Restrückrunde der Fußball Landesliga NordOst startet am 31. Januar. Teil der Vorbereitung sind einige Testspiele. Nach derzeitigem Stand spielt der FC Eintracht Bamberg gegen die FT Schweinfurt (2. Februar, 17:00 Uhr in Schweinfurt), den SC Eltersdorf (6. Februar, 19:00 Uhr in Bamberg), die U19 der SpVgg Greuther Fürth (10. Februar, 15:00 Uhr, in Fürth), den TSV Ebermannstadt (13. Februar, 19:00 Uhr, in Bamberg), den ASV Vach (16. Februar, 13:00 Uhr, in Bamberg), den FSV Buttenheim (20. Februar, 19:00 Uhr, in Bamberg) und den FSV Erlangen-Bruck (23. Februar, 13:00 Uhr, in Bamberg). Das erste Punktspiel bestreitet der FCE am 2. März um 14:00 Uhr bei der SG Quelle Fürth.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.