Aktuelle Polizeimeldungen der Woche

Aktuelle Polizeimeldungen der Woche
Nachrichten

Polizei-Pressemeldungen der Woche 26.11. – 30.11.

Die Polizeiinspektionen Bamberg Stadt & Land wurden in der vergangen Woche (26.11. – 30.11.) wieder zu zahlreichen Einsätzen gerufen. Damit Sie stets aktuell über das Geschehen in Bamberg Stadt & Land informiert sind, lesen Sie hier die wichtigsten Meldungen in der Übersicht:

Diebstahlsdelikte

Handy-Diebstahl
BAMBERG. Während am Sonntagfrüh, um 02.30 Uhr, eine Frau in einer Gaststätte in der Bamberger Innenstadt die Toilette aufsuchte, wurde ihr blaues Samsung Galaxy S 8 Smartphone im Zeitwert von 200 Euro gestohlen. Das Mobiltelefon lag zur Tatzeit unbeaufsichtigt auf dem Tresen der Gaststätte.

Gartenhaus aufgebrochen
BAMBERG. Am Teufelsgraben wurde zwischen dem 17. und 25. November ein Gartenhaus aufgebrochen. Der Unbekannte hebelte die Holztür auf, entwendete Brennholz und benutzte auch einen Grill. Zudem wurden zwei Sensen gestohlen, die aber in Tatortnähe wieder aufgefunden wurden. Der Einbrecher hat auf dem Gartengrundstück auch noch einen Baum umgehackt. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf etwa 50 Euro beziffert.

Dieb im Treppenhaus
BAMBERG. Aus einem Mehrfamilienhaus in der Siechenstraße wurden zwischen Samstagabend, 22.00 Uhr, und Sonntagfrüh, 11.30 Uhr, ein Paar Schuhe sowie ein schwarz/rotes Winora-Fahrrad gestohlen. Der Täter entwendete die Gegenstände aus dem Treppenhaus. Der Wert wird von der Polizei auf etwa 400 Euro beziffert.

Einbruch ins Rathaus
STRULLENDORF. Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Freitag auf Samstag ins Rathaus der Gemeinde Strullendorf ein. Sie richteten hohen Sachschaden an. Ob etwas entwendet wurde muss noch festgestellt werden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt und bittet um Hinweise.

Ein Passant stellte am Samstagfrüh gegen 4 Uhr fest, dass im Rathaus Licht brannte, die Fenster offen standen und Bürogegenstände auf der Straße lagen. Der Mitteiler verständigte daraufhin sofort den Notruf.

Die Einsatzzentrale der Polizei beorderte sofort mehrere Streifen nach Strullendorf. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass jemand gewaltsam ins Rathaus eingebrochen war und alles verwüstet hatte. Ob etwas entwendet wurde kann noch nicht gesagt werden. Beim Sachschaden muss man von mehreren tausend Euro ausgehen.

Am Tatort wurde eine Spurensicherung durchgeführt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land um Zeugenhinweise. Wer verdächtige Personen und Fahrzeuge im Umfeld des Rathauses wahrgenommen hat wird gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-310 zu melden.

Kennzeichendiebstahl
BAMBERG. Von einem blauen Citroen, der zwischen Freitag und Montag auf dem Gelände eines Autohauses in der Hallstadter Straße geparkt war, entwendete ein bislang unbekannter Täter beide amtliche Kennzeichen BA-D 318. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Sparschwein aus Ergotherapiepraxis gestohlen
BAMBERG. Bereits am vergangenen Mittwochvormittag wurde vom Empfangstresen einer Ergotherapiepraxis in der Heinrichsstraße ein lindgrünes Keramik-Sparschwein gestohlen, in dem sich ein zweistelliger Bargeldbetrag befand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Steht Fundhandy im Zusammenhang mit dem Einbruch ins Rathaus?
STRULLENDORF. Wie in der Pressemeldung vom 26.11.18 berichtet, brachen unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag ins Rathaus in Strullendorf ein.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde dazu bekannt, dass am Montag im Briefkasten des Rathauses ein Handy lag. Es handelt sich dabei um ein Smartphone Marke Sony mit hellgrüner Schutzhülle. Anscheinend wurde es im dortigen Umfeld aufgefunden und vom Finder in den Briefkasten des Rathauses eingeworfen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei den ehrlichen Finder sich unter der Rufnummer 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden. Die Ermittler erhoffen sich von seinen Angaben wertvolle Hinweise, die zur Klärung des Falles beitragen.

Sechs Kiefernbäume entwendet
SCHAMMELSDORF. In der Zeit vom 1. September bis 12. November entwendeten unbekannte Täter sechs Kiefernbäume aus dem Hauptsmoorwald, Gebiet „Grüner Tisch“ an der Staatsstraße 2281 im Gesamtwert von 200 Euro. Anhand der Spuren war zu erkennen, dass die Diebe die Bäume mittels einer Winde aus dem Dickicht gezogen und direkt vor Ort in kleiner Stücke zersägt und dann mitgenommen haben. Wer hat im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Diebstahl von Weihnachtsplätzchen
BAMBERG. Stehlen ist einfacher als backen, dachte sich wohl eine 34-Jährige am Dienstagnachmittag, als sie in einer Bäckerei in der Pödeldorfer Straße eine Packung Plätzchen einsteckte, während ihr die Verkäuferin den Rücken zudrehte. Da sie jedoch aus dem benachbarten Geschäft vom Ladendetektiv beobachtet wurde, erwartet sie nun eine Anzeige wegen Diebstahl und muss nun wohl doch selbst Plätzchen backen.

Erneuter Einbruch ins Rathaus – Tatverdächtigen ermittelt – Finder des Handys hat sich gemeldet.
(Nachtrag zu den Presseberichten vom 26. u. 27.11.18)
STRULLENDORF. In der Nacht zum Mittwoch wurde erneut ins Rathaus eingebrochen und Sachschaden angerichtet. Die Ermittler der Polizeiinspektion Bamberg-Land haben zwischenzeitlich einen Tatverdächtigen, nachdem zurzeit intensiv gefahndet wird.

Heute Morgen gegen 05.30 Uhr verständigte ein Anwohner die Polizeiinspektion Bamberg-Land und teilte mit, dass im Rathaus wieder Licht brennt und vermutlich jemand im Innern gewütet hat.
Sofort fuhren mehrere Streifen an und umstellten das Rathaus. Die Mitteilung bestätigte sich. Abermals war jemand gewaltsam ins Rathaus eingedrungen, hat Büros durchwühlt und mehrere Schmierereien angebracht.

Bei der anschließenden Absuche konnte kein Täter mehr festgesellt werden.

Die Höhe des Sachschaden und ob etwas entwendet wurde wird im Moment noch geprüft.

Zwischenzeitlich sind die Ermittler allerdings schon so weit und haben einen konkreten Tatverdacht. Ihr Fokus richtet sich gegen einen jungen Mann aus dem Landkreis Bamberg der für die Einbrüche in Betracht kommen dürfte. Nach ihm wird zurzeit mit Hochdruck gefahndet.

Die Auswertung von Beweisen und Spuren findet aktuell noch statt, weshalb zu weiteren Einzelheiten aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Angaben gemacht werden können.
Auch in diesem erneuten Fall bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land um Zeugenhinweise. Wer verdächtige Personen und Fahrzeuge gestern Nacht im Umfeld des Rathauses festgestellt hat, möchte sich bitte unter der Rufnummer 0951/9129-310 melden. Die Ermittler fragen vor allem, wem ist ein dunkelblauer Ford Puma, ein zweitüriger Sport-/Kleinwagen mit Bamberger Zulassung, aufgefallen.

Der Finder des Fundhandys hat sich dankenswerter Weise bei der Polizei gemeldet. In wie weit das gefundene Smartphone und die Umstände der Auffindung mit dem Fall zu tun haben, bedarf auch noch der genaueren Abklärung.

Zweirad entwendet
HALLSTADT. In der Zeit vom 10. bis 25. November entwendeten unbekannte Täter aus dem Hof eines Anwesens in der Gartenstraße ein schwarz/gelbes Zweirad der Marke Honda/RC31 mit dem amtl. Kennzeichen BA- DF 14 im Wert von 3.000 Euro. Am Kraftrad befinden sich gelbe Felgen und der linke Außenspiegel fehlt. Wer kann Angaben über den Verbleib des Zweirades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Acht Fahrräder auf einen Schlag gestohlen
BAMBERG. In der Zeit von 03.00 – 03.25 Uhr am Mittwoch wurden aus dem Hof eines Mehrfamilienhauses in Kramersfeld gleich fünf Fahrräder entwendet. Die Räder waren durch Ketten- und Zahlenschlösser aneinander gekettet und hatten einen Gesamtwert von 1100 Euro.
Weitere drei Fahrräder wurden in der Nachbarstraße ebenfalls aus dem Hof eines Mehrfamilienhauses entwendet, diese hatten einen Gesamtwert von 1200 Euro. Der Tatzeitraum wurde hier von Dienstag, 17.00 Uhr, bis Mittwoch, 07.00 Uhr, eingegrenzt.
Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Geldbörse wurde gestohlen
BAMBERG. Einer Praktikantin in einem Seniorenheim im Inselgebiet wurde aus dem Rucksack, den sie im Stationszimmer abgelegt hatte, am Dienstagvormittag die Geldbörse mit Inhalt entwendet.

Schokolade war das Ziel
BAMBERG. Auf Schokolade im Wert von 7,16 Euro war am Mittwochnachmittag eine 22-Jährige in einem Geschäft in der Lange Straße aus. Da sie bei dem Diebstahl beobachtet wurde, muss sie nun mit einer Anzeige rechnen.

Flüchtiger Ladendieb muss ohne Beute auskommen
BAMBERG. Bereits am Montag, 19.11.2018, gegen 19.00 Uhr, entwendete ein unbekannter Mann in einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße Waren im Wert von über 30 Euro. Nachdem er von der Kassiererin darauf angesprochen wurde, flüchtete der Mann. Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf, konnte den Mann zwar nicht stellen, aber ihm zumindest die Beute entreißen.

Handy durch Ablenkung entwendet
BAMBERG. Um 15.30 Uhr am Mittwoch betrat ein Mann ein Geschäft in der Oberen Königstraße und verlangt hektisch Kataloge zum Mitnehmen, wobei er auch hinter die Theke läuft. Ebenso hektisch verlässt er den Laden dann wieder. Die perplexe Verkäuferin bemerkt im Anschluss, dass ihr Handy im Wert von 150 Euro fehlt. Der Mann war etwa 175 cm groß, schlank, sprach gebrochen Deutsch und war mit einer beigen Jacke bekleidet.
Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Fahrraddiebstahl
BAMBERG. Im Zeitraum von Mittwoch, 20.30 Uhr, bis Donnerstag, 08.00 Uhr, wurde im Birkengraben ein im Fahrradständer versperrt abgestelltes Mountainbike der Marke Marlin im Wert von 400 Euro entwendet.
Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Flüchtiger Ladendieb
BAMBERG. In einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße schlug am Donnerstag gegen 20.00 Uhr die Diebstahlswarnanlage an, als zwei Männer diese passierten. Während einer der Männer stehen blieb, flüchtete der andere. Bei der Sachbehandlung stellte sich heraus, dass der vor Ort befindliche Mann Waren eingekauft hatte, der andere jedoch vermutlich Waren gestohlen hatte und deshalb flüchtete. Eine sofortige Fahndung nach dem Dieb verlief negativ.

Fahrraddieb geschnappt
BAMBERG. Beim Erblicken einer Streife am Donnerstag um 23.20 Uhr in der Zollnerstraße stieg ein 18-Jähriger von seinem Fahrrad ab und versuchte dieses zu verstecken. Bei der Kontrolle räumte er ein, dass er das Rad der Marke Winora ATB, Farbe rot/schwarz, vor dem vergangenen Wochenende in der Siechenstraße entwendet hatte. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Bei dem jungen Mann wurde weiterhin eine geringe Menge Marihuana aufgefunden, weshalb er sich neben dem Fahrraddiebstahl auch wegen eines Vergehens nach dem BtmG verantworten muss.
Der Besitzer des Fahrrades wird gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

Sachbeschädigungen

26-Jähriger schlägt Autoscheibe ein
BAMBERG. Auf dem Areal des Schlachthofs in der Lichtenhaidestraße wurde am Montagmittag ein 26-jähriger Mann beobachtet, wie dieser mit einem Stein die Heckscheibe eines silberfarbenen Polos einschlug. Gegen den Täter, der von Zeugen beobachtet wurde und der Polizei bekannt ist, laufen nun Ermittlungen wegen Sachbeschädigung. Zur Motivlage des Täters ist bislang noch nichts bekannt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1500 Euro.

Grablicht beschädigt
BURGEBRACH. Von einem Grab am Friedhof in der Kellerstraße beschädigten unbekannte Täter in der Zeit vom 1. Oktober bis 16. November ein graues Grablicht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

VW/Tiguan verkratzt
STEGAURACH. Die komplette rechte Fahrzeugseite eines silbernen VW/Tiguan, der in der Debringer Straße abgestellt war, verkratzte ein Unbekannter in der Nacht zum Freitag. Der Reparaturschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Gehweg mit Farbe sprüht
BURGEBRACH. Mit grüner Farbe besprühte ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag den Gehweg eines Anwesens in der Marktstraße auf einer Länge von ca. 25 Meter. Der Sachschaden wird mit ca. 200 Euro beziffert. Hinweise zu dem Täter erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Montag, kurz vor 14.00 Uhr, wurde an der Einmündung Dientzenhoferstraße / Sodenstraße der Fahrer eines roten Fiats beobachtet, wie dieser beim Einparken gegen einen schwarzen Hyundai gestoßen ist und hierbei Sachschaden in Höhe von 300 Euro verursacht hat. Der Unfallverursacher, ein 83-jähriger Mann, an dessen Pkw ebenfalls Sachschaden in Höhe von 200 Euro entstanden war, entfernte sich nach dem Verkehrsunfall zwar von der Unfallörtlichkeit, konnte aber aufgrund des abgelesenen Kennzeichens schnell von der Polizei ermittelt werden.

BAMBERG. Zwischen dem 17. und 25. November wurde das rechte Heck eines am Ulanenplatz geparkten schwarzen Audi A5 von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Obwohl der Unfallverursacher hierbei Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro verursacht hatte, entfernte sich dieser anschließend von der Unfallstelle.

BAMBERG. In der Kemmerstraße im Stadtteil Kramersfeld touchierten sich am Montagfrüh ein Kleintransporter sowie ein entgegenkommender Sprinter jeweils mit den Außenspiegeln. Trotz des hierbei am Sprinter entstandenen Sachschadens in Höhe von circa 1000 Euro, setzte der Fahrer des Kleintransporters seine Fahrt nach dem Schadensereignis fort. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

Geparkten VW/Multivan am Heck stark beschädigt
HALLSTADT. Gegen das Heck eines weißen Pkw VW/Mulitvan stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 9.20 und 10.30 Uhr, auf dem Market-Parkplatz in der Michelinstraße. Bei dem verursachenden Fahrzeug handelt es sich vermutlich um eine weiße Zugmaschine mit weißem Anhänger. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zeugen gesucht zu Unfallflucht
BAMBERG. Am Dienstag zwischen 09.00 und 10.30 Uhr wurde ein schwarzer Alfa Romeo am linken Fahrzeugheck beschädigt, während dieser auf einem Parkplatz in der Buger Straße geparkt war. Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern.
Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Unfallflucht wurde beobachtet
BAMBERG. In der Hauptsmoorstraße konnte ein aufmerksamer Zeuge am Dienstagnachmittag beobachten, wie ein ICS Cool Energy-Fahrer beim Vorbeifahren den Spiegel eines geparkten Opel Astra abfuhr und sich ebenfalls nicht um den Schaden in Höhe von 200 Euro kümmerte. Nachdem das Kennzeichen bekannt war, konnte der Fahrer ermittelt werden, der die Unfallflucht dann auch zugab.

Gegen Schutzplanke gefahren
WATTENDORF. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß am Montag, zwischen 11 und 14 Uhr, auf der Staatsstraße 2204, von Kümmersreuth in Richtung Wattendorf, gegen die Schutzplanke. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht von Zeugen beobachtet
OBERHAID. Die Schweinfurter Straße, aus Richtung Unterhaid kommend, befuhr am Dienstagabend ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer und touchierte am Ortseingang mit einer entgegenkommenden 33-jährigen Ford-Fahrerin. Obwohl Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstanden war, fuhr der Unfallverursacher in Richtung Oberhaid weiter. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 69-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.

Leitplanke demoliert – Zeugen gesucht
A 70 / STETTFELD. Auf Höhe Stettfeld, Fahrtrichtung Bamberg, fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag gegen die Außenschutzplanke und beschädigte diese auf eine Länge von über 50 Meter. Obwohl dabei an den Schutzplanken ein Schaden von ca. 4000 Euro entstand und auch das Unfallfahrzeug erheblich beschädigt sein dürfte, beging der Verursacher Unfallflucht. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu diesem Unfall um Zeugenmeldungen unter Tel. 0951/9129-510.

Laterne umgefahren
BAMBERG. Vom EBB Bamberg wurde am Mittwoch, 16.30 Uhr, eine angefahrene und stark verbogene Laterne am Börstig mitgeteilt.

Hohen Sachschaden hinterlassen
BAMBERG. In der Zeit von 09.00 – 10.45 Uhr am Mittwoch wurde auf dem öffentlichen Betriebsgelände einer Firma in der Regnitzstraße ein grauer Audi RS7 von einem Unbekannten angefahren. Das Heck des Fahrzeugs war mittig beschädigt, der Schaden beträgt 10.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Hinweise zu den Verursachern nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Wer fuhr gegen den Metallzaun?
ZAPFENDORF. Vermutlich beim Rangieren fuhr ein unbekannter Lkw-Fahrer am Dienstagabend oder Mittwochvormittag gegen einen Metallzaun in der Hauptstraße. Ohne sich um den angerichteten Reparaturschaden von etwa 200 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Spiegel abgefahren
BAMBERG. Im Zeitraum von Sonntag, 02.00 Uhr, bis Mittwoch, 08.00 Uhr, wurde der linke Außenspiegel eines am Oberen Stephansberg geparkten VW Transporters abgefahren. Die Schadenshöhe wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

Unfallflucht beim Ausparken
BAMBERG. Auf dem Parkplatz eines Baumarktes am Laubanger wurde am Donnerstag in der Zeit von 10.40 – 11.10 Uhr die Beifahrertür und der rechte Außenspiegel eines geparkten VW Golf beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro, der Verursacher entfernte sich unerkannt.
Hinweise zu den Verursachern nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Mit 1,7 Promille hat am Sonntagabend gegen 22.40 Uhr ein 46-jähriger Autofahrer in der Kunigundenruhstraße einen Verkehrsunfall verursacht. Der Autofahrer beschädigte beim Ausparken die Fahrertüre eines schwarzen BMW, hinterließ Sachschaden von etwa 500 Euro und machte sich anschließend aus dem Staub. Dank einer aufmerksamen Zeugin, die den Unfall beobachtet und das Kennzeichen abgelesen hatte, konnte der 46-Jährige von der Polizei zu Hause angetroffen werden. Den Beamten gegenüber gab der Autofahrer an, von einem Kneipenbesuch nach Hause gefahren zu sein. Nach einer Blutentnahme wurden Führerschein und Fahrzeugschlüssel von der Polizei sichergestellt.

3 Pkw bei Auffahrunfall beschädigt
A 73 / BAMBERG. Im zähfließenden Berufsverkehr, der sich am späten Freitagnachmittag im Bereich der Anschlussstelle Bamberg-Ost gebildet hatte, fuhr der 55-jährige Fahrer eines Audi-SUV auf den vor ihm abbremsenden Seat einer 31-jährigen auf. Durch die Wucht des Anstoßes wurde dieser noch auf den Pkw einer 18-jährigen Fahrerin aufgeschoben. Verletzt wurde niemand. Der Schaden an den beteiligten Pkw wird auf insgesamt 12000 Euro geschätzt.

Sattelzug übersieht Pkw
A 70 / HALLSTADT. Nachdem er am Freitagabend in Fahrtrichtung Bayreuth den VW einer 27-jährigen überholt hatte, scherte der 48-jährige Fahrer eines Sattelzuges wieder zu früh nach rechts ein und streifte dabei den Pkw vorne rechts. Während dabei am Sattelauflieger kein Schaden entstand, werden die Reparaturkosten am Pkw auf 5000 Euro geschätzt.

Vorfahrtsberechtigten übersehen
SEUSSLING. Beim Abbiegen nach links in die Pfarrer-Hopfenmüller-Straße übersah Montagfrüh eine 23-jährige Ford-Fahrerin eine vorfahrtsberechtigte 29-jährige Audi-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Die nicht mehr fahrbereiten Pkw mussten abgeschleppt werden.

In der Kreuzung hat es gekracht
BAMBERG. Dienstagmittag wollte ein 37-jähriger Audi-Fahrer mit seinem Fahrzeug von der B26 nach links in das Gewerbegebiet Emil-Kemmer-Straße abbiegen. Hierbei übersah er einen geradeaus querenden Fiat und es kam zum Unfall. Die 66-Jährige Fiat-Fahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt und an beiden Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von 25.000 Euro.

Unaufmerksamkeit wird teuer
A 73 / HIRSCHAID. Weil er offenbar unkonzentriert unterwegs war, fuhr am Mittwochvormittag der 25-jährige Fahrer eines Chevrolet, in Fahrtrichtung Bamberg, nahezu ungebremst in das Heck eines vor ihm fahrenden Sattelzuges. Während am Sattelauflieger ein Schaden von ungefähr 2000 Euro entstand, dürften sich die Reparaturkosten am Pkw, der abgeschleppt werden musste, auf mindestens 7000 Euro summieren.

Warnleitanhänger übersehen
A 70 / GUNDELSHEIM. Im Bereich einer fortlaufenden Tagesbaustelle in Fahrtrichtung Bayreuth übersah am Mittwochmittag der 29-jährige Fahrer eines Renault einen voll beleuchteten Warnleitanhänger, der langsam auf dem linken Fahrstreifen von einem LKW der Autobahnmeisterei gezogen wurde. Beim Aufprall mit relativ hoher Geschwindigkeit wurde der Warnleitanhänger total beschädigt und auch die Anhängerkupplung des Zugfahrzeugs in Mitleidenschaft gezogen. Dessen 56-jähriger Fahrer blieb unverletzt. Der Pkw wurde im Frontbereich ebenfalls stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden dürfte sich auf mindestens 25000 Euro belaufen.

Wendemanöver ging schief
BURGEBRACH. In der Bamberger Straße wollte ein 43-Jähriger am Mittwochnachmittag mit seinem Fiat/Ducato im großen Bogen nach rechts abbiegen um zu wenden. Hierzu setzte er seinen Blinker rechts und holte weit nach links aus. Ein nachfolgender 34-jähriger BMW-Fahrer war in der Annahme dass der Fiatfahrer nach links abbiegt und wollte rechts an ihm vorbeifahren. Beide Fahrzeuge stießen deshalb zusammen, wobei sich der BMW-Fahrer leicht verletzte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Ladung verdeckte Blinker
TREPPENDORF. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 3.000 Euro Sachschaden kam es am späten Donnerstagnachmittag auf der Staatsstraße 2262. Ein 30-jähriger Traktorfahrer transportierte eine Arbeitsmaschine auf seinem Anhänger. Die Ladung verdeckte den Blinker sodass ein nachfolgender 53-jähriger VW-Fahrer bei seinem Überholvorgang nicht erkennen konnte, dass der Traktorfahrer nach links abbiegen wollte. Bei der Kollision wurde die Fahrzeugseite des VW total beschädigt. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Sonstiges

Fahrzeugmanipulation führt zur Sicherstellung
HALLSTADT. Bei der Kontrolle eines BMW aus dem Lkr. Haßfurt stellte eine Streife der Verkehrspolizei am frühen Sonntagmorgen mehrere erhebliche Mängel und Veränderungen, u.a. an Beleuchtung und Auspuffanlage, fest. Der 20-jährigen Fahrerin wurde die Weiterfahrt untersagt und ihr Pkw bis zur Vorführung bei einer technischen Prüfstelle sichergestellt.

16-Jähriger unternimmt Spritztour mit Omas Auto
HÖFEN. Die Abwesenheit seiner Oma nutzte am Sonntagmittag der 16-jährige Enkel aus und holte sich den Fahrzeugschlüssel ihres Autos aus dem Haus. Anschließend fuhr der Jugendliche zu seinem 15-jährigen Freund, um ihn zu einer Spritztour abzuholen. Nach Beendigung stellten Beide den Pkw, Fiat Panda, wieder zurück in die Garage. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete jedoch die Fahrt und verständigte die Polizei. Der 16-Jährige, der noch keinen Führerschein besitzt, wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Zudem müssen sich die Jugendlichen wegen Hausfriedensbruch und unerlaubtem Gebrauch eines Kraftwagens verantworten.

Altpapier-Tonne abgebrannt
HIRSCHAID. Mit 20 Kräften war die Freiwillige Feuerwehr Hirschaid am Sonntagabend im Einsatz, um den Brand einer 1100 Liter-Altpapiertonne zu löschen. Aus noch unbekannter Ursache geriet die Tonne, die am Ärztehaus in der Industriestraße stand, in Brand. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Mit Alkohol am Steuer
ZAPFENDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet am Sonntagabend, kurz vor 18 Uhr, ein 49-jähriger Autofahrer in der Ortsstraße “Oberweg”. Da bei dem Suzuki-Fahrer der Verdacht auf Alkoholkonsum bestand, wurde ein Alcotest durchgeführt. Dieser erbrachte einen Wert von 0,6 Promille. Daraufhin untersagten die Polizeibeamten die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. Dem Mann erwarten nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Beim Rauchen eines Joints ertappt
BAMBERG. Während einer Sachbearbeitung in der AnkER-Einrichtung Oberfranken in Bamberg, nahmen die Polizeibeamten aus einem Zimmer starken Cannabisgeruch wahr. Wie sich bei der Nachschau herausstellte, hatte ein 30-jähriger Asylbewerber einen Joint geraucht. Der Joint wurde von der Polizei beschlagnahmt und der 30-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

37-Jähriger erhält Schlag aufs Ohr
BAMBERG. Am Kranen gerieten am Dienstagfrüh, kurz nach 02.00 Uhr, zwei Männer in Streit. Ein bislang unbekannter Täter versetzte hierbei seinem 37-jährigen Kontrahenten einen Schlag gegen ein Ohr und flüchtete anschließend in Richtung Innenstadt. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Angreifer von der Polizei nicht mehr festgestellt werden. Der 37-Jährige wurde glücklicherweise nur leichtverletzt.

Beleidigung eskaliert zur Schlägerei
BAMBERG. Bereits am Samstag kam es um 22.50 Uhr in der Oberen Sandstraße zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Auslöser war eine Beleidigung, die zwei Männer gegenüber einer Gruppe äußerte. Die Situation schaukelte sich hoch und eskalierte, als der 49-jährige Beleidiger einem 17-Jährigen mehrmals ins Gesicht schlug und mit dem Kopf gegen eine Mauer. Der junge Mann trug hier eine Platzwunde davon, wurde zu Boden geschubst und weiter mit Fäusten von den beiden Beleidigern traktiert. Ein Freund des 17-Jährigen zog einen der Schläger weg, wodurch dieser zu Boden fiel und eine blutende Nase erlitt. Der 30-Jährige musste deshalb im Krankenhaus behandelt werden, während sein Begleiter aufgrund seiner Alkoholisierung und Aggressivität die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen durfte. Die beiden Angreifer erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

Unbeleuchtet auf dem Weg zur Erleuchtung
A 70 / SCHESSLITZ. Am frühen Dienstagmorgen erreichten die Autobahnpolizei Bamberg die Meldungen mehrerer Verkehrsteilnehmer über einen Radfahrer ohne Licht, der von der AS Scheßlitz aus auf dem Standstreifen in Richtung Bayreuth fährt. Im Bereich der Würgauer Hangbrücke konnte ein 33-jähriger Thüringer angetroffen werden, der, wie er gegenüber der Streife angab, über Bamberg und Bayreuth unterwegs nach Passau war um zu einem Hare Krishna Tempel zu gelangen. Da in Scheßlitz der Radweg endete, radelte er mit seinem Fahrrad, ohne Beleuchtung, auf dem Standstreifen der A 70 den Würgauer Hang hinauf. Nach Überprüfung wurde der Pilger samt Rad nach Bamberg zurückgebracht, da er durch die Beamten überzeugt werden konnte, dass die Radwege über Nürnberg nach Passau besser ausgebaut und weniger anstrengend seien.

Pkw-Fahrerin stark alkoholisiert
MEMMELSDORF. Eine 36-Jährige hielt am Montagvormittag mit ihrem Pkw VW am rechten Fahrbahnrand der Staatsstraße 2190 an. Ein Zeuge verständigte die Polizei, da die Fahrerin einen stark alkoholisierten Eindruck machte. Die eintreffende Polizeistreife führte bei der Fahrerin einen Alkotest durch. Dieser ergab 3,16 Promille, weshalb im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Aufgrund ihrer hohen Alkoholisierung musste die Betroffene stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

Schüler hat Rauschgift einstecken
BAMBERG. Bei der Kontrolle eines 17-jährigen Schülers aus dem Landkreis Lichtenfels wurde am Dienstag um 22.25 Uhr im Bereich des Bahnhofs eine geringe Menge Marihuana in Alufolie gewickelt aufgefunden. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und der Schüler einem Erziehungsberechtigtem übergeben.

Streit ums Geld endet mit Schlägerei
BAMBERG. Ein 34-Jähriger traf kurz nach Mitternacht von Dienstag auf Mittwoch in einem Lokal in der Sandstraße auf seinem ehemaligen Chef und geriet mit diesem in Streit wegen einer Geldforderung. In den Streit mischten sich plötzlich mehrere Gäste und es kam zur Schlägerei. Ein 38-Jähriger schlug einem 30-Jährigem leicht in den Bauch, und wurde daraufhin vom 34-Jährigen in den Schwitzkasten genommen Der Schläger gab an, dass er von einem der Beteiligten auf das Auge geschlagen wurde, wodurch seine Brille im Wert von 300 Euro kaputt ging. Alle Männer waren alkoholisiert und gingen nach der Anzeigenaufnahme nach Hause.

Alkoholfahrt
STEGAURACH / HÖFEN. Bei der Kontrolle eines 44-jährigen Opel-Fahrers am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, stellte eine Streife der Verkehrspolizei Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Bußgeld im dreistelligen Bereich, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot kommen auf den Fahrzeugführer zu.

Zu laute Feier endet in Polizeigewahrsam
BAMBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 02.00 Uhr wurden Anwohner in der Altenburger Straße durch eine überlaute Feier in ihrer Nachtruhe gestört. Die Feiernden wurden zur Ruhe ermahnt, jedoch stellte die Streife beim Verlassen des Anwesens fest, dass die Feier unbeirrt laut weiterging. Bei der erneuten Ansprache zeigte sich einer der Feiernden unbelehrbar, zog die Ruhestörung ins Lächerliche und provozierte die eingesetzten Beamten. Da er seine provokante Schreierei nicht einstellte, musste er den Rest der Nacht in Polizeigewahrsam verbringen, damit Ruhe einkehrt.

Kontrolle brachte Rauschgift, ein verbotenes Messer und Diebesgut ans Tageslicht
BAMBERG. Von einer zivilen Streife der OED Bamberg wurde am Donnerstag um 16.50 Uhr ein 16-jähriger Schüler am Adenauerufer kontrolliert, der sich sichtlich nervös zeigte. Der Grund war schnell klar. Er hatte eine geringe Menge Marihuana bei sich, weiterhin ein beidseitig geschliffenes Messer sowie eine hochwertige Armbanduhr, über deren Herkunft er nur unklare Angaben machen konnte. Die Sachen wurden sichergestellt und der junge Mann an seine Mutter übergeben.

Heiße Asche entfachte Feuer
HOHENGÜSSBACH. Zu einem Garagenbrand in der Wiesenstraße mussten am Donnerstagvormittag die Feuerwehren aus Breitengüssbach, Hohengüssbach, Sassendorf, Unteroberndorf und Scheßlitz ausrücken. Ein 72-jähriger Anwohner füllte versehentlich heiße Asche in einen vor der Garage befindlichen Mülleimer. Der Mülleimer und daneben befindliche Gaskartuschen fingen deshalb Feuer. Der Brand griff schließlich auch auf die Garage über. Der Brandschaden an der Garage und Werkstatt wird mit ca. 10.000 Euro angegeben. Personen befanden sich zur Brandzeit nicht im Anwesen.

Container in Brand gesetzt
STEGAURACH. Vermutlich eine nicht ordnungsgemäß abgelöschte Kerze entzündete am Donnerstagnachmittag den Inhalt eines Restmüllcontainer am Friedhof in Höfen. Die Feuerwehren aus Höfen, Waizendorf und Stegaurach hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Der Brandschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Text: Polizeiinspektion Bamberg Stadt und Land